Wissen

Vor allem Männer sind häufig eher zurückhaltend, wenn es darum geht, eine Vorsorgeuntersuchung zu besuchen. Bild: shutterstock

Du würdest gerne ein Muttermal checken lassen, willst aber nicht zum Arzt gehen? Das Unispital Zürich bietet einen Monat lang kostenlose Ferndiagnosen an

08.05.15, 09:10 08.05.15, 12:45

Wem es nicht gerade entsetzlich schlecht geht, der spart sich lieber den Gang zum Arzt. Vor allem unter Männern ist dieses Phänomen bekannt. Doch beim Thema Hautkrebs ist die Vorsorge besonders wichtig – und diesbezüglich schneidet die Schweiz nicht sonderlich gut ab: Zwar herrscht ein grosses Risikobewusstsein, die meisten erkennen jedoch nicht, wenn sich ein Muttermal verändert hat. 

Und längst nicht alle Schweizer besuchen regelmässig eine Vorsorgeuntersuchung. Um dem entgegenzuwirken und die Menschen zur Selbstkontrolle zu animieren, bieten die Dermatologen des Unispitals Zürich vom 1. bis zum 31. Mai 2015 kostenlose Ferndiagnosen an. 

Antwort innerhalb weniger Tage

Das Ganze funktioniert folgendermassen: Auf der Webpage von myskincheck.ch kannst du ein Foto deines fraglichen Muttermals hochladen. Anschliessend wird dieses von Hautfachärzten begutachtet – innerhalb von wenigen Tagen erhältst du dann via E-Mail eine der folgenden drei Antworten:

Durchgeführt wird der persönliche Muttermal-Check durch die Facharztgruppe Dermatologie FMH unter der Leitung von Prof. Dr. med. Reinhard Dummer. 

Du möchtest einen solchen Test machen lassen? Hier geht's lang! (viw)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • DaHa 03.06.2015 11:06
    Highlight Der Link ist heute wieder aktiv!
    0 0 Melden
    600
  • DaHa 03.06.2015 10:09
    Highlight Hallo zusammen
    Ich habe das Angebot von myskincheck.ch mit Interesse wahrgenommen. Nach dem ich meine Fotos gemacht hatte, wollte ich sie einreichen, doch leider war am 31.5. bereits der Link deaktiviert. Auf der gesamten Website findet man keinen einzigen Kontakt, an den man sich wenden kann. Schade!
    Habt ihr von Watson zufällig einen Kontakt?
    Grüsse von DaHa
    0 0 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 09.05.2015 13:07
    Highlight nice
    0 0 Melden
    600

Studie beweist: Veganer sind unglücklicher als Fleischesser

It's science, Leute ... wir sagen ja nur.

Aufstrecken, wer einen Veganer kennt, der nichts lieber tut, als von seiner fleischlosen Ernährung zu schwärmen und davon, wie glücklich er deshalb sei! Ja – den Typen kennen wir alle. Er ist aber offenbar eher eine Ausnahme. Oder aber er übt sich im Schönreden. Denn während eine allzu einseitig fleischlastige Ernährungsweise vielleicht die Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen, Fettleibigkeit, Diabetes etc. erhöhen kann, soll das Umgekehrte schlicht zu Unglücklichsein führen. Sagt …

Artikel lesen