DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vier Gründe für die Krise

Warum bei Manchester United nichts zusammenläuft

27.03.2014, 10:5927.03.2014, 11:03
  • Manchester United ist mit der Niederlage gegen Stadtrivale ManCity noch weiter in die Krise gerutscht. Die Gründe für den Absturz des englischen Rekordmeisters sind vielfältig.
  • Coach David Moyes zählt zu den Hauptverantwortlichen. Der Schotte steht zwar für harte, akribische Arbeit, lässt aber nicht den modernsten Fussball spielen.
  • Fehler auf dem Transfermarkt, die unendliche Rooney-Saga vor dem Saisonstart und die mangelnde Qualität und Breite des Kaders haben ebenfalls ihren Teil dazu beigetragen. 

Weiterlesen auf sportnet.at

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel