Selbstmord im Gefängnis St.Gallen

Häftling erhängt sich in seiner Zelle

22.10.14, 14:31

Ein 19-jähriger Häftling hat sich am späten Dienstagnachmittag in seiner Zelle im Gefängnis St. Gallen mit einem Pullover erhängt. Der Schweizer war seit Samstag in Haft. Er hatte Strafen von 45 Tagen abzusitzen wegen Vermögensdelikten und weil er Bussen nicht bezahlte.

Der Mann wurde beim Verteilen des Essens erhängt in seiner Zelle gefunden, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Trotz sofortiger Reanimation und Aufgebot eines Notarztes konnte der 19-Jährige nicht mehr gerettet werden.

Hinweise auf eine Dritteinwirkung gebe es nicht, heisst es. Beim verstorbenen Häftling habe es im Vorfeld keinen Hinweis auf Suizidgefahr gegeben. Der Mann habe eine Stunde vorher noch Kontakt mit dem Gefängnispersonal gehabt. Die Staatsanwaltschaft hat, wie in solchen Fällen üblich, eine Untersuchung eingeleitet. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen