Nigeria

Mutmassliche Islamisten entführen in Nigeria acht weitere Mädchen

06.05.14, 17:35 06.05.14, 18:10
In this image made from video received by The Associated Press on Monday, May 5, 2014, Abubakar Shekau, the leader of Nigeria's Islamic extremist group Boko Haram, speaks in a video in which his group claimed responsibility for the April 15 mass abduction of nearly 300 teenage schoolgirls in northeast Nigeria. Shekau threatened to sell the nearly 300 teenage schoolgirls abducted from a school in the remote northeast three weeks ago, in a new videotape received Monday. It was unclear if the video was made before or after reports emerged last week that some of the girls have been forced to marry their abductors — who paid a nominal bride price of $12 — and that others have been carried into neighboring Cameroon and Chad. Those reports could not be verified. (AP Photo)

Abubakar Shekau, der Führer von Boko Haram in einem Videostill. Bild: AP/Militant Video

In Nigeria hat die Islamistengruppe Boko Haram acht weitere Mädchen entführt. Wie Dorfbewohner am Dienstag sagten, wurden die Mädchen aus Warabe im Bundesstaat Borno verschleppt. Vor drei Wochen hatten die Islamisten in Borno schon mehr als 200 Schulmädchen entführt.

Die Islamisten seien am Sonntagabend im Dorf Warabe «auf der Suche nach Mädchen von Tür zu Tür gegangen», sagte der Dorfbewohner Abdullahi Sani. Die verschleppten Mädchen sind demnach zwischen zwölf und 15 Jahre alt. Andere Bewohner bestätigten seine Angaben.

Boko Haram hatte sich erst am Montag zu der Entführung von mehr als 200 Schülerinnen vor drei Wochen bekannt. Die Mädchen waren am 14. April aus ihrer Schule in Chibok im Nordosten Nigerias verschleppt worden. 53 der Geiseln konnten bislang fliehen, 223 sind nach Angaben der Polizei noch in Gefangenschaft. (jas/sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen