DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Syrien

Türkei und USA vereinbaren Ausbildung syrischer Rebellen

19.02.2015, 21:4220.02.2015, 15:08

Die Türkei und die USA haben die Bewaffnung und Ausbildung gemässigter Rebellengruppen im syrischen Bürgerkrieg vereinbart. Ein entsprechendes Abkommen sei am Donnerstag unterzeichnet worden, sagte ein Vertreter des türkischen Aussenministeriums der Nachrichtenagentur Reuters.

Das US-Militär hat angekündigt, im Kampf gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) 400 Soldaten als Ausbilder in die Region zu schicken. Die entsprechenden Trainingslager sollen in den Nachbarstaaten entstehen. 

Auf diese Weise sollen drei Jahre lang etwa 5000 Kämpfer pro Jahr ausgebildet werden. Die Türkei, Saudi-Arabien und Katar haben sich als Standorte für die Lager angeboten. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Afghanistan-Kenner: «Die Städte werden sich mit den Taliban arrangieren wollen»
Was ist nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan zu erwarten? Islamwissenschafter Reinhard Schulze über das Ziel, die Unterstützer und die Gegner der Taliban.

Herr Schulze, waren Sie überrascht, dass die Taliban derart schnell und kampflos Kabul einnehmen konnten?
REINHARD SCHULZE:
Der Prozess hat sich schon lange abgezeichnet. Man sagte: «Bevor Schnee fällt, werden die Taliban in Kabul sein.» Überraschend war nur die tatsächliche Geschwindigkeit, mit der die Taliban die Städte eingenommen haben.

Zur Story