DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«You Better Call Saul»

Yeeeesssssss! Hier gibt es den ersten Trailer des «Breaking Bad»-Spin-Offs «Better Call Saul» 

13.08.2014, 11:4313.08.2014, 11:55

Walter White weilt nicht mehr unter uns: Nach fünf Staffeln und 62 Folgen ist «Breaking Bad» abgedreht und somit TV-Geschichte. Doch bereits im Juli 2012 haben die Macher angedeutet, über einen Spin-off nachzudenken: Die neue Serie soll sich um das Leben des windigen Anwalt Saul Goodman drehen.

Die «Breaking Bad»-Serienfiguren Jesse Pinkman (links), Saul Goodman (oben) und Walter White.
Die «Breaking Bad»-Serienfiguren Jesse Pinkman (links), Saul Goodman (oben) und Walter White.
bild: amc

Nun hat der Sender AMC einen ersten Trailer zu «Better Call Saul» veröffentlicht, der allerdings bloss schmale neun Sekunden lang ist. Warum bloss so wenig gezeigt wird? Die Dreharbeiten haben erst Anfang Juni begonnen: Das Fernsehvergnügen kommt frühestens im Februar 2015 in die amerikanischen Wohnzimmer.

In dem kurzen Clip ist allein Protagonist Saul Goodman alias Bob Odenkirk zu sehen. Die Serie soll im Jahr 2002 spielen – sechs Jahre vor Walter Whites Karrierebeginn als Crystal-Meth-Koch. Aber «Breaking Bad»-Fans hoffen trotzdem auf ein Wiedersehen mit Walter White: Vince Gilligan und Peter Gould, die Väter der TV-Show, denken darüber nach, die Handlung parallel zu dem Drogendrama anzusiedeln oder sie an diese Zeit anschliessen zu lassen.

«Wen kann ich verklagen?» Saul Goodman hilft.

Und selbst wenn Walter White nicht vor der Kamera zu sehen ist: Darsteller Bryan Cranston soll zumindest zugesagt haben, bei einer Episode Regie zu führen. Sein Partner Jesse alias Aaron Paul hat eine Rückkehr seines TV-Charakters ausgeschlossen, doch dafür ist Mike Ehrmanntraut, gespielt von Jonathan Banks, auch in der neuen Serie am Start.

«Von der Parbusse bis zum Massenmord», begrüsst uns Advokat Goodman auf «seiner» Website: «You are breaking bad? You better call Saul!».
«Von der Parbusse bis zum Massenmord», begrüsst uns Advokat Goodman auf «seiner» Website: «You are breaking bad? You better call Saul!».
Screenshot: BetterCallSaul.com

Fest steht inzwischen auch, dass «Better Call Saul» keine Eintagsfliege sein wird, denn AMC hat jetzt schon eine zweite Staffel in Auftrag gegeben. In der ersten werden zehn Episoden gedreht, die zweite soll 13 Folgen stark sein und Anfang 2016 ausgestrahlt werden. 

Bis dato empfehlen wir, sich die Wartezeit mit der Website von «Better Call Saul» zu verkürzen – inklusive «Los Pollos»-Reklame und einen Advokat Goodman in Bestform, der uns in «Werbespots» auffordert: «Verklag sie jetzt!»

Harte Arbeit: die «Live Saul Cam»  aus seinem Büro.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«How I Met Your Father»: Neue Serie wird etwas anders als das Original

2014 ging mit «How I Met Your Mother» eine der erfolgreichsten Sitcoms des 21. Jahrhunderts zu Ende. (Wir erinnern uns, wie enttäuscht viele Fans über den fragwürdigen Schluss waren). Bereits damals hatte 20th Century Fox Television entschieden, dass man die Fans mit einem Spin-off namens «How I Met Your Father» beglücken möchte. Dieses sollte – wenig überraschend – die ganze Geschichte aus der Sicht der Mutter erzählen. Im letzten Moment wurde die Produktion aber aus bis heute …

Artikel lesen
Link zum Artikel