DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Militante Identitäre stürmen Sitz von SOS Méditerranée in Marseille  

05.10.2018, 16:3005.10.2018, 17:05

Am Freitagnachmittag stürmten rund zehn Personen den Sitz von SOS Méditerranée in Marseille. Nach Angaben der NGO, die sich für die Seenotrettung von Flüchtlingen einsetzt, handelt es sich um «militante Identitäre».

Das Personal der NGO sei wohlauf und in Sicherheit, heisst es in einem Tweet, stehe aber unter Schock. 

Auf Twitter-Bildern ist zu sehen, wie die Einbrecher eine Fahne aus den Fenstern hielten und Fackeln zündeten. 

Die Polizei sei vor Ort und habe mit den Verhaftungen begonnen, schreibt SOS Méditerranée weiter.

Im Vorfeld des heutigen Zwischenfalls lancierte die NGO eine Aktion zur Erhaltung des Rettungsschiffes Aquarius. (cma)

Update folgt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

42 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ichiban
05.10.2018 16:49registriert Juni 2016
Nennen wir es doch beim Namen: militante Identitäre = gewalttätige rechtsradikale.
29094
Melden
Zum Kommentar
avatar
Randy Orton
05.10.2018 17:22registriert April 2016
Rechtsextremer Terror scheint in Europa langsam wieder salonfähig zu werden.
16171
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lowend
05.10.2018 16:40registriert Februar 2014
Dieser rechtsextremistische Terrorakt ist ja schon fast wie früher bei SA und SS Aktionen und erinnert ebenfalls frapant an das Vorgehen des IS gegen Charlie Hebdo.

Wer oder was einem nicht passt wird von den rechten Extremisten, genau gleich wie es auch die IS Terroristen taten, einfach überfallen und kaputt gemacht.
209124
Melden
Zum Kommentar
42
Frankreich streitet erneut über Burkinis: Grenoble will sie erlauben – und oben ohne auch

Die französische Grossstadt Grenoble will an diesem Montag über eine Zulassung von muslimischen Ganzkörperbadeanzügen, den sogenannten Burkinis, in öffentlichen Schwimmbädern beraten. Mit der geplanten Änderung der Schwimmbadordnung hat der grüne Bürgermeister der Stadt, Éric Piolle, eine erneute landesweite Burkini-Debatte losgetreten.

Zur Story