DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League

Feuerwehrmann Magath steigt mit Fulham ab, weil sich ManU gegen Sunderland blamiert

03.05.2014, 18:4703.05.2014, 20:26
Animiertes GIFGIF abspielen
Der entscheidende Treffer für Sunderland.
Gif: Youtube

Felix Magath ist seinem Ruf als erfolgreicher Feuerwehrmann nicht gerecht geworden und steigt erstmals in seiner Karriere ab. Der Deutsche steigt mit Fulham aus der Premier League ab. Grund für den Abstieg nach 13 Jahren ist zum einen das 1:4 gegen Stoke City, bei welchem Pajtim Kasami in der 75. Minute eingewechselt wurde, zum anderen aber viel mehr die Exploits von Abstiegskandidat Sunderland. Ebenfalls abgestiegen ist Cardiff.

Das Team, das vor zwei Runden noch als Schlusslicht grüsste, hat nämlich einen unfassbaren Lauf. Heute siegt der Underdog gegen Manchester United 1:0. In der Woche zuvor wurde der zweite Absteiger Cardiff mit 4:0 bezwungen, davor gab's ein 2:1 gegen Chelsea und ein 2:2 gegen Manchester City. Der Ligaerhalt ist damit nur noch drei Punkte entfernt. ManU dagegen wird im nächsten Jahr nicht im internationalen Geschäft mitmischen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Das Eigentor zum 1:0 für West Ham gegen Tottenham.
Gif: Youtube

Einen Rückschlag muss Tottenham im Rennen um die Europa-League-Plätze einstecken. Die Spurs verlieren gegen West Ham 0:2. Besonders unglücklich fiel dabei das 0:1, als Harry Kane bei einem Kopfball angeschossen wurde und den Ball mit dem Scheitel ins eigene Netz lenkte.

Im Spitzenspiel des Tages besiegt Manchester City Everton mit 3:2 und steht vor dem Titelgewinn. Hier geht es zum Spielbericht. (fox)

Premier League, 37. Runde
West Ham – Tottenham 2:0
Swansea – Southampton 0:1
Stoke City – Fulham 4:1
Newcastle – Cardiff 3:0
Manchester United – Sunderland 0:1
Aston Villa – Hull City 3:1
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel