Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Herbert Brandl im Museum Franz Gertsch in Burgdorf - «Hyänenpause»

27.03.17, 10:04

Das Museum Franz Gertsch in Burgdorf zeigt bis zum kommenden 13. August aktuelle Werke des österreichischen Künstlers Herbert Brandl.

«Hyänenpause» heisst die Schau. Zu sehen sind zwei Serien von Monotypien. Während die «Bubendorfer Serie» (2012) tibetische Landschaften thematisiert, zeigt «Kristallblau» (2016) Brandls Beschäftigung mit dem Thema Bergkristall.

Der 1959 in Graz geborene Brandl arbeitet multimedial. Seine künstlerische Vielfalt dokumentieren unter anderem mehrere grossformatige bis monumentale Leinwandgemälde aus den letzten acht Jahren, darunter das Bild «Grossglockner» (2016). Erstmals in der Schweiz zeigt der Künstler die 13-teilige bronzene Skulpturengruppe «Das letzte Abendmahl» (2016). (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen