DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kazakhstan's Alikhan Asetov, centre, challenges for the puck with Enrico Miglioranzi during the Ice Hockey World Championship group B match between Italy and Kazakhstan at the Arena in Riga, Latvia, Saturday, May 29, 2021. (AP Photo/Sergei Grits)

Kasachstans Alikhan Asetov gegen Italiens Enrico Miglioranzi. Bild: keystone

Finnland dank Sieg gegen Deutschland in den Viertelfinals – Slowakei auf Kurs

Während Tschechien einen wichtigen Sieg im Kampf um die Viertelfinal-Quali holt, demontieren die erstaunlichen Kasachen Italien gleich mit 11:3



Gruppe A

Slowakei - Dänemark 2:0

Slowakei - Dänemark 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)
Riga, Olympic Sports Centre. - SR Ansons/Heikkinen (LAT/FIN), Sormunen/Sunde (FIN/LAT). -
Tore: 48. Cehlarik (Hrivik, Lantosi) 1:0. 53. Janosik (Lantosi, Hrivik) 2:0. -
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Slowakei, 1mal 2 Minuten gegen Dänemark. -
Bemerkungen: Slowakei mit Hudacek, Dänemark mit Dahm im Tor. Dänemark von 58:39 bis 59:59 ohne Torhüter.

Tschechien – Grossbritannien 6:1

Tschechien feierte an der Eishockey-WM in Riga in der Schweizer Gruppe einen wichtigen Sieg im Kampf um die Viertelfinal-Qualifikation. Der sechsfache Weltmeister erfüllte gegen Grossbritannien mit einem 6:1 die Pflicht. Verteidiger Libor Sulak steuerte zwei Tore zum Erfolg bei. Die Tschechen rückten mit acht Punkten aus fünf Partien auf den 4. Platz vor.

Tschechien - Grossbritannien 6:1 (1:0, 3:1, 2:0)
Riga, Olympic Sports Centre. - SR Frandsen/Nord (DEN/SWE), Kroyer/Lundgren (DEN/SWE).
Tore: 9. Klok (Spacek) 1:0. 21. Hronek (Zadina) 2:0. 25. Sulak (Spacek, Sekac) 3:0. 33. Chytil (Musil) 4:0. 40. Myers (Richardson, Kirk/Ausschluss Sustr) 4:1. 52. Lenc (Hanzl) 5:1. 58. Sulak (Hanzl, Klok) 6:1.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Tschechien, 3mal 2 plus 10 Minuten (Clements) gegen Grossbritannien.
Bemerkungen: Tschechien mit Will, Grossbritannien mit Whistle (bis 49.) und Bowns im Tor. (sda)​

Schweiz – Russland 1:4

Eishockey-WM: Gruppe A

» Alle Resultate der IIHF Eishockey-WM 2021
# Team Sp. S. OTS. OTN. N. Tore P.
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…

Gruppe B

Deutschland - Finnland 1:2

An der Eishockey-Weltmeisterschaft in Riga qualifiziert sich Finnland mit einem 2:1 über Deutschland als erstes Team sicher für die Viertelfinals.

Die Deutschen, die in den ersten drei WM-Partien gegen Italien (9:4), Norwegen (5:1) und Kanada (3:1) gewonnen hatten, kassierten nach dem 2:3 gegen Kasachstan die zweite Niederlage in Folge. Aber sie gefielen auch gegen die Finnen wieder. Sie holten einen Rückstand auf, hielten bis acht Minuten vor Schluss ein Unentschieden und kamen nach 50 Minuten noch zu einer Powerplay-Chance, um sogar in Führung zu gehen.

Unmittelbar nach der deutschen Überzahlgelegenheit gelang Arttu Ruotsalainen indes das Siegtor für die Finnen. Die finnische Angriffsformation mit den Neulingen um den 19-jährigen Center Anton Lundell erzielte beide finnische Goals.

Deutschland - Finnland 1:2 (0:1, 1:0, 0:1)
Riga, Arena. - SR Frano/Sir (CZE), Ondracek/Synek (CZE/SVK). - Tore: 7. Lundell (Sund, Innala/Ausschluss Seider) 0:1. 28. Holzer (Loibl, Plachta) 1:1. 52. Ruotsalainen (Lundell) 1:2. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. -
Bemerkungen: Deutschland mit Niederberger, Finnland mit Olkinuora im Tor. Deutschland ab 58:08 ohne Torhüter. - Timeout Deutschland (59.).

Norwegen - USA 1:2

Norwegen - USA 1:2 (0:1, 0:1, 1:0)
Riga, Arena. - SR Sternat/Tscherrig (AUT/SUI), Merten/Obwegeser (GER/SUI). -
Tore: 11. Garland (Jones, Thompson/Ausschluss Kristiansen) 0:1. 28. Thompson (Donato, Roy) 0:2. 55. Ken André Olimb (Roselli Olsen) 1:2. -
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Norwegen, 5mal 2 Minuten gegen die USA. -
Bemerkungen: Norwegen mit Haukeland, USA mit Oettinger im Tor.

Italien – Kasachstan 3:11

In der Gruppe B setzte sich Kasachstan gegen Italien gleich 11:3 durch – nach 40 Minuten hatte es erst 3:1 gestanden. Roman Startschenko, Stürmer des KHL-Teams Barys Nur-Sultan, gelangen zwei Tore und drei Assists. Die erstaunlichen Kasachen, die an einer A-WM nie besser als Zwölfte waren, kamen im sechsten Spiel zum vierten Sieg und dürfen weiter vom Einzug in die Viertelfinals träumen.

Italien - Kasachstan 3:11 (0:1, 1:2, 2:8)
Riga, Arena. - SR Gofman/Sidorenko (RUS/BLR), Goljak/Schalagin (BLR/RUS).
Tore: 3. Startschenko (Valk, Michailis/Ausschluss Giliati) 0:1. 25. Miceli (Petan, Frank) 1:1. 33. Petuchow (Asetow, Stepanenko) 1:2. 35. Rymarew (Schin, Blacker) 1:3. 42. (41:31) Michailis (Startschenko, Valk/Ausschluss Petan) 1:4. 42. (41:43) Hochkofler (Gander) 2:4. 47. (46:12) Valk (Startschenko/Ausschluss Marchetti) 2:5. 48. (47:01) Lichotnikow 2:6. 50. Lichotnikow (Makljukow, Schalapow) 2:7. 51. Petan 3:7. 55. Panjukow (Dietz, Startschenko) 3:8. 57. Startschenko (Valk/Ausschluss Hochkofler) 3:9. 58. Svedberg (Schestakow, Sagadejew) 3:10. 60. Schalapow (Asetow, Lichotnikow/Ausschluss Bardaro) 3:11.
Strafen: 9mal 2 Minuten plus 10 Minuten (Hochkofler) gegen Italien, 5mal 2 Minuten gegen Kasachstan.
Bemerkungen: Italien mit Fazio (bis 50.) und Fadani, Kasachstan mit Bojarkin im Tor.

Eishockey-WM: Gruppe B

» Alle Resultate der IIHF Eishockey-WM 2021
# Team Sp. S. OTS. OTN. N. Tore P.
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…
…:…

(sda/jaw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 19 Talente gilt es an der Eishockey-WM zu beachten

1 / 21
Diese 19 Talente gilt es an der Eishockey-WM zu beachten
quelle: keystone / marcel bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

«Abstürzende Adler» – die besten Schweizer seit 1998 sind gescheitert

Ist es Leichtsinn? Ist es gar Hybris? Nein, es ist eine Laune der Hockeygötter. Die Schweizer verlieren einen WM-Viertelfinal gegen Deutschland nach Penaltys (2:3), den sie nie hätten verlieren dürfen. Weltmeister werden wir wieder nicht. Aber wir sind die Dramakönige der Hockeygeschichte.

Ach, es wäre so schön gewesen. Nur 43 Sekunden fehlten für den Halbfinal. Um zu zeigen, wie schmal der Grat zwischen Triumph und sportlicher Tragödie sein kann und wie gut die Schweizer bei dieser WM und in diesem Viertelfinal-Drama waren, machen wir hier kurz ein Gedankenspiel. Nach dem Motto: Was wäre wenn?

Also; hätten wir gewonnen, so wäre hier nun zu lesen:

«Unser Eishockey, unser Sieg, unser Halbfinal: Die Schweiz besiegt in einer der besten WM-Partien der Neuzeit Deutschland. Die Deutschen …

Artikel lesen
Link zum Artikel