DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spielt Hingis das Olympia-Mixed 2016 nicht mit Federer, sondern mit Wawrinka? Stan nach der Anfrage: «Ich werde Roger nach seiner Meinung fragen»

16.04.2015, 16:4716.04.2015, 16:55
2014 in Rom trainierte Stan Wawrinka mit Martina Hingis und Sabine Lisicki.
2014 in Rom trainierte Stan Wawrinka mit Martina Hingis und Sabine Lisicki.Bild: Erika Tanaka/freshfocus

Am Rande des Turniers in Monte Carlo wurde Stan Wawrinka zur Rückkehr von Martina Hingis ins Schweizer Fedcup-Team befragt. Dabei sagte Wawrinka, er sei von Hingis angefragt worden, ob er mit ihr die Mixed-Konkurrenz an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro bestreiten würde.

«Sie sucht einen Partner», sagte der Waadtländer weiter. «Sie fragte zuerst Roger (Federer) und dann mich. Ich werde nun Roger nach seiner Meinung fragen, bevor ich mich selber auf eine Antwort festlege. Martina sagte mir, sie werde sich für den ersten entscheiden, der ihr zusage.»

Wawrinka schloss auch die Möglichkeit nicht aus, das Mixed an den Sommerspielen mit Timea Bacsinszky – sie würden ein reines Waadtländer Doppel bilden – zu bestreiten. «Alles ist offen», sagte Wawrinka. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Hawks gegen Wizards wieder im Hintertreffen

Die Atlanta Hawks müssen in den NBA-Playoff-Viertelfinals gegen die Washington Wizards die zweite Niederlage hinnehmen. Ohne den verletzten Thabo Sefolosha liegt Atlanta in der Serie 1:2 zurück.

Zur Story