Mittelmeer

Italien rettet mehr als 1500 Bootsflüchtlinge in 24 Stunden

15.06.14, 15:34

Die italienische Marine hat am Wochenende mehr als 1500 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Innerhalb von 24 Stunden seien fünf Einsätze angelaufen, teilten die Behörden am Sonntag mit. Bei einem dieser Einsätze konnten nach einem Schiffbruch vor der libyschen Küste zehn Flüchtlinge nur noch tot geborgen werden. 

Nach Angaben der Marine war ihr Boot am Freitag rund 75 Kilometer vom nordafrikanischen Festland entfernt gesunken. 39 Menschen wurden gerettet. Wo sie herkamen, war zunächst nicht bekannt. Sie wurden am Sonntag zusammen mit 767 anderen geretteten Bootsflüchtlingen nach Palermo auf Sizilien gebracht.

Italien erlebt seit Monaten einen Rekordansturm von Flüchtlingen. Seit Januar haben bereits fast 54'000 das Land erreicht, im ganzen Jahr 2013 waren es 43'000. (whr/sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen