DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Milchverarbeitung

Italienische Jogurts versauern Emmi den Halbjahresabschluss

27.08.2014, 13:22

Emmi hat im ersten Semester 2014 den Umsatz erneut ausbauen können. Probleme auf dem italienischen Jogurtmarkt führten aber dazu, dass der Gewinn des grössten Schweizer Milchverarbeiters kräftig eingebrochen ist.

Emmi konnte im ersten Halbjahr seinen Umsatz um 3,7 Prozent von 1,567 Milliarden auf 1,625 Milliarden Franken ausbauen. 55,5 Prozent des Umsatzes erwirtschaftete das Unternehmen auf seinem Heimmarkt.

Weil in der Schweiz kaum mehr Wachstum möglich ist, hatte Emmi in den letzten Jahren das Auslandsgeschäft forciert. 2006 kaufte es etwa den italienischen Jogurt- und Frischkäsespezialisten Trentinalatte. Dieses Unternehmen trübt nun den Abschluss zur Jahresmitte.

Emmi schreibt, die wirtschaftliche Lage in Italien sei angespannt, der Geschäftsverlauf bei den Jogurts unbefriedigend. Bei Trentinalatte seien deshalb Wertberichtigungen in der Höhe von 38,5 Mio. Franken unumgänglich gewesen.

Wie es mit Trentinalatte weitergeht, ist offen. Es würden alle Optionen - Weiterführung, Liquidation oder Verkauft - geprüft, teilte Emmi mit. (rar/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!