DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson/leb

Als gäbe es kein Coronavirus: So ausgelassen feierten US-Promis Silvester



Obwohl an den meisten Orten auf der Welt wegen der Corona-Pandemie strikte Massnahmen an Silvester galten, gab es einige Ausnahmen. Vor allem in Miami Beach in Florida war die Stimmung ausgelassen – hunderte Menschen feierten auf den Strassen, als gäbe es kein Coronavirus.

Auch Rapper wie Tyga und Diddy feierten die Nächte durch. Dabei veranstaltete Tyga eine riesige Silverster-Sause und Diddy schmiss eine Geburtstagsparty für seinen 17-jährigen Sohn, wie auf zahlreichen Videos zu sehen ist.

Nicht nur verschiedenste US-amerikanische Rapper schienen sich nicht um Corona zu kümmern, auch Donald Trump Junior und Trumps Anwalt Giuliano tanzten zur Musik des Rappers Vanilla Ice in Palm Beach, Florida.

(leb)

So viel verdient die bestbezahlteste Schauspielerin der Welt

Video: srf/Roberto Krone

Diese Situationen kennen wir alle, seit Maskenpflicht herrscht

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent

Diese Animation zeigt die Ansteckungsgefahr durch Gesichtsvisiere

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Persönlichkeiten haben uns 2020 verlassen

1 / 103
Diese Persönlichkeiten haben uns 2020 verlassen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum löschen gerade alle WhatsApp? Wir erklären's dir im Video

Seit kurzem hat WhatsApp neue Nutzungsbedingungen. Im Netz haben diese für viele Diskussionen gesorgt und viele wechseln nun den Messenger-Dienst. Aber worum geht's genau? Wir erklären es dir im Video.

Dass eine App die Nutzungsbedingungen aktualisiert und man diesen dann wieder zustimmen muss, ist eigentlich nichts Ausserordentliches. Doch wenn es eine App wie WhatsApp tut, dann interessiert sich die ganze Welt dafür. So geschehen vergangene Woche, als bei vielen WhatsApp-Userinnen und -Usern eine Meldung in der App aufploppte, in welcher man den neuen Nutzungsbedingungen zustimmen sollte.

Daraufhin wurden sofort Stimmen laut, die den Nutzern rieten, zu einem anderen Messenger-Dienst zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel