Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Libanon

Autobombe detoniert in Beirut – mindestens 19 Verletzte

24.06.14, 06:31
People gather at the site of an explosion at the southern suburbs of the Lebanese capital Beirut June 23, 2014. An explosion shook the southern suburbs of the Lebanese capital Beirut on Monday night, residents said. REUTERS/Mohamed Azakir    (LEBANON - Tags: POLITICS CIVIL UNREST TPX IMAGES OF THE DAY)

Der Autobombenanschlag wurde in der Nähe eines Armee-Kontrollposten verübt. Bild: MOHAMED AZAKIR/REUTERS

Bei einem Autobombenanschlag in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind nach offiziellen Angaben mindestens 19 Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, detonierte der Sprengsatz kurz nach Mitternacht im Süden der Stadt. Der Süden gilt als Hochburg der Schiiten-Bewegung Hisbollah. Die Explosion ereignete sich demnach nahe eines Kontrollpostens der Armee und eines Cafés, in dem Fussballfans das Weltmeisterschaftsspiel zwischen Brasilien und Kamerun verfolgten.

In den vergangenen Monaten hatte es mehrere Anschläge in Bezirken mit einem hohen Anteil von Hisbollah-Anhängern gegeben. Zu einigen dieser Anschläge bekannten sich sunnitische Extremistengruppen. Diese begründeten die Gewalt mit der Beteiligung der Hisbollah-Milizionäre am Bürgerkrieg im benachbarten Syrien. Die vom Iran aufgerüstete Hisbollah kämpft im syrischen Bürgerkrieg auf der Seite der Truppen von Präsident Baschar al-Assad.

Nach Angaben von Sicherheitsbehörden steckt ein Selbstmordattentäter hinter dem jüngsten Anschlag. Erst vor drei Tagen hatte sich ein Selbstmordattentäter nahe eines Polizeipostens im Osten des Landes in die Luft gesprengt. Er riss einen Beamten mit in den Tod. (lhr/sda/dpa)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen