St Gallen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bedingte Strafen für die Entführung des Mädchens «Anna»



Bild

Rechtfertigender Notstand: So argumentierten die Rechtsvertreter von Beni Hess und seiner Mutter Martina vor Gericht.

Die beiden Hauptangeklagten im Fall der Entführung des Mädchens «Anna» sind am Donnerstag vom Bezirksgericht Baden zu bedingten Gefängnisstrafen verurteilt worden. Der Fall hatte sich zwischen 2014 und 2018 abgespielt und schweizweit für Aufsehen gesorgt.

Die Grossmutter, welche das Mädchen 2014 nach Frankreich entführt hatte, wurde zu einer Freiheitsstrafe von 16 Monaten bedingt und einer Busse von 2000 Franken verurteilt. Der Vater von «Anna», der die erste Entführung mitorchestrierte und eine zweite 2018 aus Mexiko selber durchführte, erhielt eine bedingte Freiheitsstrafe von 22 Monaten und eine Busse von 2000 Franken.

In beiden Fällen wurde den Angeklagten Entführung, teilweise Entziehung von Minderjährigen vorgeworfen. Das Gericht folgte sowohl bei den Strafanträgen als auch bei den Tatbeständen grösstenteils der Staatsanwaltschaft. Die Verteidiger hatten in beiden Fällen Freisprüche gefordert.

Freigesprochen wurde die dritte Angeklagte, die neue Lebensgefährtin des Vaters, die bei der ersten Entführung nach Frankreich als Botin mitgewirkt hatte. Die abgehörten Telefongespräche konnten in ihrem Falle nicht ausgewertet werden.

«Anna» lebte seit ihrer Geburt 2005 mit ihren Eltern in Mexiko. Im Oktober 2013 trennten sich diese. Danach kam gemäss mexikanischem Recht beiden Elternteilen gemeinsam die elterliche Sorge zu. Die Obhut über das Mädchen hatte jedoch die mexikanische Mutter.

In Frankreich untergetaucht

Im Juni 2014 hielt sich der Vater mit seiner Tochter in der Schweiz in den Ferien auf. Aus diesen brachte er das Kind entgegen der Vereinbarung mit der Mutter nicht mehr zurück. Um sich dem Zugriff der Behörden zu entziehen, tauchte die Grossmutter, die Mutter des Vaters, mit dem Kind einige Zeit in Frankreich unter, wurde aber von der Polizei aufgegriffen.

Nachdem der Vater seine Tochter nicht mehr zurückbringen wollte, wandte sich die Mutter ans Aargauer Obergericht. Sie beantragte, ihre Tochter sei zu ihr nach Mexiko zurückzubringen. Obergericht und danach das Bundesgericht entschieden im Sinne der Mutter.

Das Kind kehrte 2015 auf richterliches Geheiss wieder nach Mexiko zurück. Der Vater, der sich mit seiner neuen Lebensgefährtin später ebenfalls eine Weile in Mexiko in der Nähe seines Kindes aufhielt, entführte «Anna» 2018 in die Schweiz zurück.

«Anna» jetzt definitiv in der Schweiz

Kurz danach entschieden das Kantonsgericht St. Gallen und das Bundesgericht, dass der Willen des Mädchens, in der Schweiz leben zu dürfen, respektiert werden soll. «Anna» besucht derzeit eine Privatschule im Kanton St. Gallen, wo sie ihre schulischen Lücken füllt. Nachdem der Fall zivilrechtlich erledigt ist, folgte nun vor dem Bezirksgericht Baden die strafrechtliche Seite des Falles.

Die drei Angeklagten betonten, dass «Anna» stets in ihrer Nähe sein wollte. Der Vater verneinte, bei der ersten Entführung nach Frankreich beteiligt gewesen zu sein. Die Grossmutter sagte, dass das Untertauchen mit dem Kind in Frankreich keine dauerhafte Lösung dargestellt hätte. Sie habe gedacht, dass «Anna» bald in der Schweiz bleiben könnte.

Telefone der Angeklagten abgehört

Der Staatsanwalt widerlegte, teilweise aufgrund von abgehörten Telefongesprächen, die Behauptungen der Angeklagten. Der Vater habe nie das Recht gehabt, über «Anna» zu verfügen. Er habe aktiv bei den Vorbereitungen der ersten Entführung mitgewirkt, die Behörden mit falschen Aussagen hingehalten und die zweite Entführung aus Mexiko selber durchgeführt.

Die Grossmutter, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, habe die erste Entführung geplant, dirigiert und durchgeführt. Der neuen Lebensgefährtin des Vaters von «Anna» warf die Staatsanwaltschaft vor, die Grossmutter beim mehrtägigen Aufenthalt in Frankreich mit Geld und einem neuen Mobiltelefon versorgt zu haben.

Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig. Sowohl die Staatsanwaltschaft, wie auch die Verteidiger wollen zuerst die schriftliche Begründung des Gerichts abwarten, ehe sie über einen eventuellen Weiterzug entscheiden. (aeg/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

171
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

171
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • der_senf_istda 24.01.2020 12:48
    Highlight Highlight Nur weil in dem Fall der Schweizer der Entführer ist, heisst das noch lange nicht, das es rechtens ist. Ich erinnere an die schlimmen Fälle, wo der Schweizer Elternteil das Opfer ist, da sind alle empört. Aber wenn der rechtschaffende Schweizer der Entführer ist, dan ist es auf einmal rechtens.
    Kindsentührung muss hart bestraft werden, egal wer entführt. Kinder werden von Eltern oftmals manipuliert, deshalb braucht es ein Gericht das entscheidet. In diesem Fall galt nun einmal zuerst mexikanisches Recht und das haben wir zu respektieren.
  • Borki 24.01.2020 08:48
    Highlight Highlight Gar keine schlechte Balance zwischen Kindswohl, Rechtsstaatlichkeit und Verhältnismässigkeit.

    Zumal so eine bedingte Strafe ja etwas ist, was man für seine Familie gut auf sich nehmen kann, wenn es wirklich darauf an kommt.
  • I_am_Bruno 23.01.2020 22:49
    Highlight Highlight Das einzige, was in einem solchen Fall zählen darf ist, was das Kind will.
  • Wendy Testaburger 23.01.2020 19:38
    Highlight Highlight Alibi-Strafen. Finde ich gut, wenns denn schon kein Freispruch sein kann.
  • Thomas Bollinger (1) 23.01.2020 18:47
    Highlight Highlight Kindeswohl? Sorry, ich bin sonst nicht so, aber im Familienrecht gibt es zu 99% immer nur: Die Mutter. Hat immer Recht. Ist immer das Opfer. Braucht immer das Geld.
    • Mügäli 23.01.2020 19:11
      Highlight Highlight @Thomas Bollinger - dieses Frauen- Bashing ist doch einfach nur peinlich ..
    • _Qwertzuiop_ 23.01.2020 22:04
      Highlight Highlight IcH bIN sONST nICht So, AAAAABEEER!!

      Vor 1900 musste die Frau die Familie verlassen, ohne nichts, wenn sie sich trennen wollte, dann ists eher auf die Seite der Frau gerutscht... es wird sich einpendeln aber dieses ständige “gebashe” nervt echt... nächstes mal den Text nach oben genannten Strukturen überprüfen, einen Moment innehalten und gerade aus schreiben was man meint oders einfach lassen...
    • _Qwertzuiop_ 23.01.2020 22:06
      Highlight Highlight Dass der Vater/die Grossmutter das Kind einfach ‘entführt’ hat/haben, wird definitiv nicht zu einem normalen Aufwachsen des Kindes beigetragen haben... Klar sollte es nicht so weit kommen, dass jemand sich gezwungen sieht, wirklich ausschliesslich ans Kind gedacht wurde hier aber denke ich nicht wirklich...
    Weitere Antworten anzeigen

Die Schweiz belegt laut Unicef-Studie bei Familienfreundlichkeit den letzten (!!!) Platz

Bei der Familienfreundlichkeit rangiert die Schweiz gemäss einer neuen Studie des Uno-Kinderhilfswerks Unicef in Europa auf dem letzten Platz. Die familienfreundlichsten Regeln und Gesetze gibt es demnach in Schweden, dahinter folgen Norwegen und Island.

Das schreibt Unicef in einem am Donnerstag in New York veröffentlichten Bericht. Ebenfalls in die Top Ten der 31 untersuchten Länder schafften es Deutschland, Estland, Portugal, Dänemark, Slowenien, Luxemburg und Frankreich. Noch vor dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel