International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bus stürzt in Warschau von Überführung – mindestens ein Toter



The wreckage of a Warsaw city bus is shown after the articulated bus crashed off an overpass, killing one person and injuring about 20 people, in Warsaw, Poland, on June 25, 2020. The accident forced Warsaw Mayor Rafal Trzaskowski, who is a runner-up candidate in Sunday presidential election, to suspend his campaigning.(AP Photo/Czarek Sokolowski)

Schrecklicher Unfall in Warschau. Bild: keystone

Beim Absturz eines Linienbusses von einer Überführung in Warschau ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. 18 weitere wurden verletzt, sagte eine Sprecherin der Rettungsdienste am Donnerstagnachmittag in Warschau.

Nach Angaben von Polens Gesundheitsminister Lukasz Szumowski sollen sich fünf Passagiere in kritischem Zustand befinden. Ein Sprecher der Feuerwehr hatte die Zahl der Verletzten zunächst sogar mit 20 angegeben.

Nach Angaben einer Sprecherin der Stadtverwaltung handelte es sich um einen Bus der städtischen Verkehrsbetriebe. Über die Unfallursache gab es zunächst keine gesicherten Erkenntnisse. Ein Polizeisprecher sagte, möglicherweise habe der Busfahrer einen Schwächeanfall erlitten und das Bewusstsein verloren.

Der Gelenkbus hatte auf der Überführung einer Autobahn über eine Schnellstrasse am Weichselufer die Leitplanke durchbrochen. Aufnahmen des Senders TVN24 zeigten, dass das Vorderteil des Busses in die Tiefe gestürzt war. Der hintere Teil des Busses hing noch fest.

epa08508698 Emergency services at the site of a fatal Warsaw's city bus crash in Warsaw, Poland, 25 June 2020. According to reports, one person has died and 17 others, including five in serious condition, are injured in a bus crash. The bus fell off the Grota-Roweckiego bridge in northern Warsaw down to a multi-lane north-south transit route along the Vistula River. Rescue operation is still in progress.  EPA/PAWEL SUPERNAK POLAND OUT

Bild: keystone

Sanitäter kümmerten sich in einem Zelt um die Verletzten. Die Feuerwehr sei vor Ort, da der Bus einen Antrieb mit Gas habe, sagte der Chef der Gebietsverwaltung. Der Treibstoff solle von Spezialisten aus dem Tank entfernt werden, damit das Wrack sicher geborgen werden könne. Dies könne noch viele Stunden in Anspruch nehmen.

Warschaus Oberbürgermeister Rafal Trzaskowski, der bei der Präsidentenwahl am Sonntag als Kandidat der Opposition antritt, unterbrach seine Wahlkampftour und eilte zum Unglücksort. Er kündigte die Einrichtung einer Kommission zur Klärung der Unglücksursache an. Trzaskowski besuchte ausserdem Verletzte in den Krankenhäusern der Stadt. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Frauen protestieren in Belarus – viele Festnahmen in Minsk

Bei neuen Protesten Hunderter Frauen in Belarus (Weissrussland) gegen den autoritären Staatschef Alexander Lukaschenko hat es am Samstag erneut viele Festnahmen gegeben. Videos zeigten, wie vermummte Sicherheitskräfte in der Hauptstadt Minsk Frauen hart packten und in Gefangenentransporter zerrten.

Die Uniformierten gingen teilweise brutal vor. Das unabhängige Nachrichtenportal tut.by schrieb von einem massiven Vorgehen gegen weibliche Demonstranten. Die Rede war zunächst von mehr als 30 …

Artikel lesen
Link zum Artikel