Skispringen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Slowenischer Dreifacherfolg in Sapporo - Ammann auf Platz 15



Die slowenischen Skispringer feiern in Sapporo einen Dreifacherfolg. Simon Ammann muss sich beim überlegenen Sieg von Peter Prevc mit Platz 15 bescheiden.

epa05133007 World Cup ski jumping overall point leader Peter Prevc of Slovenia soars over Japanese northern city of Sapporo during a training session for the Large Hill Individual competition of the FIS Ski Jumping World Cup in Sapporo, northern Japan, 29 January 2016.  EPA/KIMIMASA MAYAMA

Peter Prevc feiert in Japan einen weiteren Sieg. 
Bild: KIMIMASA MAYAMA/EPA/KEYSTONE

Peter Prevc setzte sich beim ersten von zwei Springen auf der japanischen Insel Hokkaido wie vor Weihnachten in Engelberg vor seinem 16-jährigen Bruder Domen durch. Dritter wurde deren Teamkollege Robert Kranjec. Für den Skiflug-Weltmeister und Gewinner der Vierschanzentournee, der am Ende 16,8 Punkte Vorsprung aufwies, war es der achte Saisonsieg und der 14. Weltcup-Erfolg insgesamt. In der Gesamtwertung baute Prevc seine Führung um 78 auf 383 Zähler gegenüber Severin Freund aus. Der Deutsche fiel im Finaldurchgang aufgrund eines Sturzes nach der Landung vom 5. Zwischen- in den 12. Schlussrang zurück.

Simon Ammann vermochte sich im Vergleich zur Qualifikation zu steigern und klassierte sich nach zwei soliden Sprüngen auf 126 m im 15. Rang. Nach dem ersten Durchgang war der vierfache Olympiasieger Zehnter gewesen. Massgebliche Fortschritte bei der Landung waren keine zu erkennen.

Die anderen beiden Schweizer Starter enttäuschten. Sowohl der Luzerner Gregor Deschwanden (36.) als auch der Waadtländer Killian Peier (44.) verpassten die Zulassung zum Finaldurchgang der besten 30 deutlich. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die frühen Jahre … Pressefotos von Schweizer Sportstars, als sie noch blutjung waren

(ram)

Artikel lesen
Link zum Artikel