DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Léman Express verbindet Genf mit Annemasse – zumindest ist das der Plan.
Der Léman Express verbindet Genf mit Annemasse – zumindest ist das der Plan. Bild: KEYSTONE

Streik behindert neue Genfer Mega-S-Bahn ++ Fahrplanwechsel sonst ohne Probleme

15.12.2019, 11:2915.12.2019, 12:18

Der Fahrplanwechsel ist am Sonntag ohne Probleme über die Bühne gegangen. Der Wechsel sei grundsätzlich geglückt, teilten die SBB mit. Der Betrieb laufe soweit stabil. Auch der Léman Express in der Westschweiz ist erfolgreich gestartet.

Der Betrieb des grössten grenzüberschreitenden S-Bahnnetzes Europas konnte wegen des Streiks in Frankreichs zwar noch nicht vollständig aufgenommen werden. Dies erfolge nun aber Schritt für Schritt, heisst es in der Mitteilung.

Nur jeder vierte Zug fährt bis Annemasse

Der erste Zug des Léman Express verliess am Sonntag um 05.03 Uhr den Bahnhof von Coppet VD, konnte wegen des Streiks jedoch nicht bis Annemasse (F) fahren. Insgesamt wurde nur ein Viertel der Züge in der französischen Stadt erwartet.

Dennoch sprach SBB-Chef Andreas Meyer in Genf von einem «historischen Tag». Es handle sich um die komplexeste Inbetriebsetzung, an der er je beteiligt gewesen sei. Der Léman Express bedient auf einer Strecke von 230 Kilometern 45 Bahnhöfe in den Kantonen Waadt und Genf sowie in der französischen Haute-Savoie.

Der Léman Express verbindet Schweiz mit Frankreich.
Der Léman Express verbindet Schweiz mit Frankreich. Bild: KEYSTONE

Täglich verkehren 240 Züge zwischen Coppet, Genf, Evian-les-Bains (F) oder Annemasse. Rückgrat bildet die neu gebaute Strecke Cornavin-Eaux-Vives-Annemasse, genannt CEVA. Zwischen Genf und Annemasse werden stündlich in jede Richtung sechs Züge fahren. Die Bahnfahrt zwischen den beiden Städten dauert künftig 22 Minuten.

Der erste Belastungstest für den neuen Fahrplan folgt im Laufe der kommenden Woche, wenn Pendler- und Güterverkehr einsetzen. So werden am Montag am ersten Werktag nach seiner Einführung gesamtschweizerisch rund 1,25 Millionen Personen die Züge der SBB nutzen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

33 Schweizer Bahnhöfe aus dem letzten Jahrhundert

1 / 35
33 Schweizer Bahnhöfe aus dem letzten Jahrhundert
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Stop Bashing SBB

Video: youtube

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Bahnstrecke zwischen Zürich und Luzern war unterbrochen

Harziger Start in den Donnerstag für Bahnpendlerinnen und -pendler: Die Strecke Zürich-Luzern war am frühen Morgen während zweieinhalb Stunden unterbrochen. Grund war eine Betriebsstörung zwischen Zug und Cham.

Zur Story