DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The Wurst is yet to come

13 Promi-Frauen, denen ein Conchita-Bart ziemlich gut stehen würde

Conchita und kein Ende! Wetten, dass sich als Nächstes der gepflegte Bart als Modeaccessoire für Frauen durchsetzt? Eine Vorschau.
14.05.2014, 15:0014.05.2014, 16:25

Los geht's! Das ist Conchita, wie die Welt sie kennt und liebt. Kennen wir. Aber ...

Bild: REX

... wie sähe Conchitas Styling-Vorbild aus mit Bart? Die Antwort: Gar nicht so schlecht! Schaut:

Bild: REX

Zur Erinnerung: So sieht Kim Kardashian gegenwärtig aus.

Bild: REX

Hier kommt Nicole Scherzinger von den Pussycat Dolls. Einmal verwurstet (haha), einmal normal:

Bild: REX
Bild: REX

Penelope mit und ohne:

Bild: REX
Bild: REX

Keira Knightley, Bart aber herzlich (autsch!):

Bild: REX
Bild: REX

Diese Promi-Dame muss man nicht einmal photoshoppen. Sie hat den Selbstversuch bereits unternommen. Wer denn?

Bild: REX

Cheryl Cole, allerseits!

Bild: REX

Okay, setzen wir ihr doch ebenfalls eine amtliche Conchita-Gesichtsbehaarung auf und man stellt fest: Steht der nordenglischen Sängerin eigentlich ziemlich gut:

Bild: REX

Weiter wären da noch: Elizabeth Hurley ...

Bild: REX
Bild: REX

... Kelly Brook ...

Bild: REX
Bild: REX

... Catherine, Herzogin von Cambridge, ...

Bild: REX
Bild: REX

... Lea Michele ...

Bild: REX
Bild: REX

... Courtney Cox ...

Bild: REX
Bild: REX

... Starköchin Nigella Lawson ...

Bild: REX
Bild: REX

... Eva Longoria ...

Bild: REX
Bild: REX

... und Sandra Bullock.

Bild: REX
Bild: REX

Sie sehen doch alle ziemlich gut aus – mit Bart, versteht sich!

(obi)

Sie wollen das beste Schweizer Wurst-Double sehen? Hier ist es
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der grosse Streaming-Vergleich: Das bieten Netflix, Disney und Co.
Die Streamingdienste investieren so viel Geld in neue Inhalte wie nie zuvor. Das dürfte nur für die wenigsten aufgehen. Mit diesen neuen Inhalten dürfen Schweizer Kundinnen und Kunden rechnen.

107 Milliarden Franken sind viel Geld. Coop und Migros zusammen brauchen fast zwei Jahre, um so viel Umsatz erzielen. Der Bund könnte sich mit dieser Summe 16 Monate lang finanzieren oder fünfmal die Neat bauen. In den USA wollen nun alleine die acht grössten Medienfirmen wie Disney, Comcast oder Amazon so viel in nur einem Jahr in Filme, Serien und TV-Shows investieren. Das berichtete die «Financial Times» (FT).

Zur Story