Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Notfälle: Weltklassetaucherin Moltschanowa seit Tagen im Mittelmeer vermisst



Die russische Weltklassetaucherin Natalia Moltschanowa wird seit mehreren Tagen im Mittelmeer bei der spanischen Insel Formentera vermisst. Die 53-Jährige war am Sonntag nach einem Tauchgang nicht an die Oberfläche zurückgekehrt.

Die Suche nach der mehrfachen Weltmeisterin und Weltrekordhalterin im Apnoetauchen - das ist das Tauchen mit einem Atemzug und ohne Tauchgerät - blieb ergebnislos, wie die Lokalpresse vom Mittwoch berichtete. Es bestehe praktisch keine Aussicht mehr, dass die Taucherin lebend gefunden werde, berichtete die Zeitung «Diario de Mallorca».

Bei der Suche wurde auch ein Spezialunternehmen eingeschaltet, das einen Unterwasser-Roboter einsetzte. Wegen der Meerestiefe von 80 bis 100 Meter galt es nach Angaben des Blattes als unmöglich, den Meeresboden von Tauchern absuchen zu lassen.

Moltschanowa gilt als die beste Freitaucherin der Welt. Sie hält nach Angaben des amerikanischen TV-Senders CNN 41 Weltrekorde und hat bei Weltmeisterschaften 23 Goldmedaillen gewonnen. (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen