DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Top-Fussball am Samstag
Copa Libertadores, Final-Rückspiel (Hinspiel 2:2):
River Plate – Boca Juniors (nach Ausschreitungen auf Sonntag verschoben)
England:
ManUnited – Crystal Palace 0:0
Watford – Liverpool 0:3
West Ham – ManCity 0:4
Tottenham – Chelsea 3:1
Spanien:
Eibar – Real Madrid 3:0
Atlético Madrid – Barcelona 1:1
Italien:
Udinese – Roma 1:0
Juventus Turin – SPAL 2:0
Inter Mailand – Frosinone 3:0
Frankreich:
PSG – Toulouse 1:0
Das kleine Eibar feiert beim 3:0 gegen das stolze Real Madrid einen der schönsten Siege der Klubgeschichte.
Das kleine Eibar feiert beim 3:0 gegen das stolze Real Madrid einen der schönsten Siege der Klubgeschichte.
Bild: AP

Barça verteidigt Rang 1 in letzter Minute ++ Ronaldo trifft bei Juve-Sieg

24.11.2018, 22:4725.11.2018, 14:04

Deutschland

England

Manchester United kommt wenige Tage vor dem Champions-League-Heimspiel gegen YB in der Premier League weiter nicht vom Fleck. Zuhause im Old Trafford gab's gegen Crystal Palace bloss ein enttäuschendes 0:0.

Damit liegen die «Red Devils» neu 14 Punkte hinter Stadtrivale Manchester City. Der Spitzenreiter der Liga siegte bei West Ham 4:0, der erste Verfolger Liverpool gewann 3:0 in Watford. Im Londoner Derby liess Tottenham gegen Chelsea nichts anbrennen: Dank dem 3:1-Sieg überholten die «Spurs» die «Blues» und sind neu Dritte.

Watford – Liverpool 0:3

0:1 Liverpool: Mohamed Salah (67.).
Video: streamja
0:2 Liverpool: Trent Alexander-Arnold (76.).
Video: streamja
0:3 Liverpool: Roberto Firmino (89.).
Video: streamja

West Ham United – Manchester City 0:4

0:1 ManCity: David Silva (11.).
Video: streamja
0:2 ManCity: Raheem Sterling (19.).
Video: streamja
0:3 ManCity: Leroy Sané (34.).
Video: streamja
0:4 ManCity: Leroy Sané (93.).
Video: streamja

Tottenham – Chelsea 3:1

1:0 Spurs: Dele Alli (8.).
Video: streamja
2:0 Spurs: Harry Kane (16.).
Video: streamja
3:0 Spurs: Heung-Min Son (54.).
Video: streamja
3:1 Chelsea: Olivier Giroud (85.).
Video: streamja

Watford - Liverpool 0:3 (0:0)
20'540 Zuschauer. - Tore: 67. Salah 0:1. 76. Alexander-Arnold 0:2. 89. Firmino 0:3. - Bemerkungen: Liverpool mit Shaqiri (bis 74.). 82. Gelb-Rote Karte gegen Henderson (Liverpool).

Manchester United - Crystal Palace 0:0
74'516 Zuschauer.

West Ham United - Manchester City 0:4 (0:3)
56'886 Zuschauer. - Tore: 11. David Silva 0:1. 19. Sterling 0:2. 34. Sané 0:3. 93. Sané 0:4.

Tottenham Hotspur - Chelsea 3:1 (2:0)
55'465 Zuschauer. - Tore: 8. Alli 1:0. 16. Kane 2:0. 55. Son 3:0. 85. Giroud 3:1. (sda)

Die Tabellenspitze

tabelle: srf

Spanien

Eibar – Real Madrid 3:0

Für Real Madrid setzte es in der Kleinstadt Eibar die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Santiago Solari ab. Gleich mit 0:3 liessen sich die «Königlichen» beim Provinzklub abfertigen. Die Niederlage war nicht unverdient. Real Madrid kam mit Eibars Konterfussball nie zurecht.

1:0 Eibar: Gonzalo Escalante (16.).
Video: streamja
2:0 Eibar: Sergi Enrich (52.).
Video: streamja
3:0 Eibar: Kike (57.).
Video: streamja

Atlético Madrid – Barcelona 1:1

Im Spitzenspiel wendete der FC Barcelona die zweite Niederlage in Folge in extremis ab und bleibt damit Leader. Der eingewechselte Franzose Ousmane Dembélé glich bei Atlético Madrid in der 90. Minute nach einem Zuspiel von Lionel Messi zum 1:1 aus. Rund eine Viertelstunde zuvor war das Heimteam durch einen Kopfball von Diego Costa in Führung gegangen.

1:0 Atlético: Diego Costa (77.).
Video: streamja
1:1 Barcelona: Ousmane Dembélé (90.).
Video: streamja

Eibar - Real Madrid 3:0 (1:0)
6435 Zuschauer. - Tore: 16. Escalante 1:0. 52. Enrich 2:0. 57. Kike 3:0.

Atlético Madrid - FC Barcelona 1:1 (0:0)
Tore: 77. Diego Costa 1:0. 90. Dembélé 1:1.

Die Tabellenspitze

tabelle: srf

Italien

Nach der 13. Runde der Serie A trennen Leader Juventus Turin, den Titelverteidiger, und die AS Roma, letztjähriger Halbfinalist der Champions League, bereits 18 Punkte. Die Turiner gewannen gegen SPAL Ferrara 2:0, die Römer erlitten beim 0:1 in Udine die vierte Niederlage. Valon Behrami war Captain der Friauler.

Beim Juve-Sieg traf Cristiano Ronaldo – es war sein neunter Treffer in der Serie A. Er rückte damit im Torschützenklassement zum Führenden Krzysztof Piatek von Genoa auf. Fünf dieser neun Tore hat Ronaldo in den letzten fünf Runden erzielt.

Juventus – SPAL 2:0

1:0 Juventus: Cristiano Ronaldo (28.).
Video: streamja
2:0 Juventus: Mario Mandzukic (60.).
Video: streamja

Udinese – AS Roma 1:0

1:0 Udinese: Rodrigo De Paul (54.).
Video: streamja

Inter Mailand – Frosinone 3:0

1:0 Inter: Keita Baldé (10.).
Video: streamja
2:0 Inter: Lautaro Martinez (57.).
Video: streamja
3:0 Inter: Keita Baldé (82.).
Video: streamja

Juventus Turin - SPAL Ferrara 2:0 (1:0)
41'052 Zuschauer. - Tore: 29. Cristiano Ronaldo 1:0. 60. Mandzukic 2:0. - Bemerkung: SPAL Ferrara ohne Djourou (Ersatz).

Udinese - AS Roma 1:0 (0:0)
Tor: 54. De Paul 1:0. - Bemerkung: Udinese mit Behrami (verwarnt).

Inter Mailand - Frosinone 3:0 (1:0)
63'645 Zuschauer. - Tore: 10. Keita Baldé 1:0. 57. Lautaro Martinez 2:0. 82. Keita Baldé 3:0.

Die Tabellenspitze

tabelle: srf

Frankreich

PSG – Toulouse 1:0

Neymar und Kylian Mbappé fehlten nach bei Länderspielen erlittenen Verletzungen. So bildeten Edinson Cavani, Angel Di Maria und Julian Draxler den Sturm von Paris Saint-Germain – auch keine einfache Aufgabe für Nati-Verteidiger François Moubandje und seine Kollegen. Im 14. Saisonspiel gewann PSG zum 14. Mal. (ram/sda)

1:0 PSG: Edinson Cavani (9.).
Video: streamable

Paris Saint-Germain - Toulouse 1:0 (1:0)
47'244 Zuschauer. - Tor: 9. Cavani 1:0. - Bemerkung: Toulouse mit Moubandje.

Die Tabellenspitze

tabelle: srf

Europas Fussball-Rekordmeister

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Video: watson/Emily Engkent

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lionel Messi verlässt den FC Barcelona – Klub bedankt sich mit Gänsehaut-Video

Ein einziger Satz wie ein Stich ins Herz aller Barça-Fans: Lionel Messi wird nicht beim FC Barcelona bleiben. Trotz einer Einigung zwischen dem spanischen Klub und dem Argentinier konnte der Vertrag nicht verlängert werden. Die Gründe dafür sind finanziell und strukturell.

Der FC Barcelona und Lionel Messi gehen getrennte Wege. Dies gab der Klub am Donnerstagabend auf Twitter bekannt. Demnach verhindern finanzielle Probleme sowie die Regeln der spanischen Liga einen Verbleib des 34-Jährigen bei Barça.

«Beide Parteien bereuen zutiefst, dass die Wünsche des Spielers und des Klubs nicht erfüllt werden konnten», heisst es in der Mitteilung. Zudem bedankt sich der FC Barcelona für den Beitrag zum Erfolg des Klubs und wünscht ihm alles Gute für seine persönliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel