Basel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Schüler haben die Nase voll von starren Vorschriften am Wirtschaftsgymnasium. bild: Roland Schmid

Der Trainerhosen-Aufstand: Basler Schüler protestieren gegen Kleiderordnung

Basler Maturanden zetteln in ihrer letzten Schulwoche vor den Prüfungen eine kleine Revolte an. Sie haben alle Schüler dazu aufgerufen, am Freitag in Trainerhosen zum Unterricht zu erscheinen.

Leif Simonsen / ch media



In ihrer letzten Schulwoche vor den Maturprüfungen zettelt die Klasse G6X eine kleine Revolte an. Sie hat die Kleiderordnung des Basler Wirtschaftsgymnasiums (WG) im Visier. Hier steht: «Die Kleidung ist der Ausbildungssituation einer weiterführenden Schule angepasst. Ausserhalb des Sportunterrichts wird daher keine Sportkleidung getragen.»

Die Maturanden haben nun alle Schüler des Wirtschaftsgymnasiums, der Wirtschaftsmittelschule und der Informatikmittelschule dazu aufgerufen, heute Freitag in Trainerhosen zum Unterricht zu erscheinen.

Verbotene Kleidung

Ein Banner mit der Aufforderung hängt im Eingangsbereich des Wirtschaftsgymnasiums, am Donnerstagabend wurde die Schulleitung über die Pläne informiert.

Max Schmid ist einer der Maturanden, die zum Protest aufrufen. Er erhofft sich einiges vom heutigen Tag: «Sehr viele haben zugesagt, dass sie mit den Trainerhosen in die Schule kommen werden», sagt er.

Bei vielen Wirtschaftsgymnasiasten sorgt die Kleiderordnung seit längerem für Unmut. Das WG ist das einzige Gymnasium in Basel, das ein Trainerhosenverbot kennt (siehe Box unten). Schmid sagt: «Wer mit dem Trainer in die Schule kommt, der wird zurechtgewiesen.» Es seien auch schon Schüler aus dem Unterricht ausgeschlossen worden, weil sie sich nicht an die Kleiderordnung gehalten hätten.

WG strenger als die anderen Gymnasien

Die Basler Gymnasien haben die Kleidervorschriften in ihrer Hausordnung verankert. So starr wie beim Wirtschaftsgymnasium sind sie an den anderen Mittelschulen aber nicht. Beim Gymnasium Münsterplatz ist es beispielsweise lediglich untersagt, während des Unterrichts Kappen, Mützen und Jacken zu tragen. Im Gymnasium Leonhard muss die Kleidung der Lern- und Arbeitssituation entsprechen. Hier dürfen Schüler und Lehrer gemäss Hausordnung mitteilen, wenn sie sich durch unangemessene Kleidung gestört fühlen.

Dass das WG als einziges Gymnasium eine solche Regel kennt, halten die Schüler für überholt. «Das Argument, wonach man nach der Matur auch nicht mit Trainerhosen rumlaufen könne, stimmt nicht», sagt Schmid. An der Uni gälten schliesslich auch keine Kleidernormen. Kurzum: Ein Trainerhosenverbot sei veraltet. Schliesslich sei dieser Stil heute nicht mehr nur auf den Sportplätzen en vogue.

Im Mail an die Schulleitung schreiben die Protestler: «Die Modewelt ist in einem ständigen Wandel. Was vor ein paar Jahren noch als Sportkleidung angesehen wurde, kann heute als Alltagskleidung angesehen werden.» Jeder Schüler solle deshalb frei entscheiden dürfen, was er anziehe.

Traditioneller Maturstreich?

Die Schulleitung des Wirtschaftsgymnasiums schien gestern Nachmittag noch nicht im Bild zu sein über den Schülerprotest. Rektor Patrick Langloh liess über Simon Thiriet, den Sprecher des Erziehungsdepartements (ED), ausrichten, dass es sich um den traditionellen Maturstreich handle. Es komme immer wieder vor, dass Maturklassen in etwas extravaganter Kleidung erschienen.

Tatsächlich befinden sich die Maturanden derzeit in den Themenwochen: Montag war Bad-Taste-Day, dann folgten beispielsweise Strand-Outfits, einmal war der Business-Look angesagt. Morgen aber ist der erste Tag, der mit einer konkreten Forderung an die Schulleitung verbunden ist.

Die Debatte um Kleidernormen für den Schulunterricht findet in Basel nicht zum ersten Mal statt. Zwei Jahre ist es her, dass der Rektor des Gymnasium Leonhards die Idee hatte, ein Trainerhosenverbot einzuführen. Kritik an den Plänen erwuchs aus der Lehrerschaft – vor allem aber von den Schülern selbst. Letztlich liess sich das Verbot nicht durchsetzen: Mittlerweile ist das Thema am «Leo» vom Tisch, wie Thiriet bestätigt.

Wie in der Arbeitswelt ...

Am Wirtschaftsgymnasium weht ein anderer Wind. Thiriet sagt, es gäbe an der Schule schon längere Zeit Richtlinien. So ist auch nicht erlaubt, im Unterricht Mützen zu tragen, die Schüler müssen ihre Jacken und Mäntel ausziehen. «Das Gymnasium hat ja traditionell enge Verbindungen zur Wirtschaft», sagt der ED-Sprecher.

Es gebe hier Projektwochen, Hausmessen und Start-Up-Wettbewerbe. In diesem Rahmen sei die Kleiderordnung festgelegt worden. «Genau gleich, wie man das in der Arbeitswelt auch macht – im gleichen Gebäude befinden sich auch Klassen der Wirtschafts- und Informatikmittelschule, deren Schüler im vierten Schuljahr in einem Betrieb arbeiten», sagt Thiriet.

Er signalisiert dennoch Verhandlungsbereitschaft. «Sollte die ganze Diskussion über den diesjährigen Maturstreich hinaus gehen, dann wird sich die Schulleitung der Sache unaufgeregt annehmen», verspricht er.

Umfrage

Trainerhosen-Verbot an Gymnasien?

  • Abstimmen

4,182

  • Ja, find ich gut50%
  • Nein, das geht zu weit43%
  • Weiss nicht6%

Aargauer Schüler protestieren gegen den Bildungsabbau

Schüler streiken weltweit für das Klima

Play Icon

Lehrer, Bildung, Schule

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Link zum Artikel

Digital Natives? Von wegen! Die Lüge einer Generation

Link zum Artikel

Zu heiss, fiese Fragen: Berufsmaturand klagt (teilweise) erfolgreich gegen schlechte Noten

Link zum Artikel

Die Tessiner haben 10 Wochen Sommerferien – eine Aargauer Gemeinde nicht mal halb so lang

Link zum Artikel

Ja, der Name ist doof: 3 Gründe, warum der «Greentopf» trotzdem eine gute Sache ist

Link zum Artikel

Junge haben wenig Ahnung von Biologie. Aber bist du wirklich schlauer?

Link zum Artikel

Bei MINT-Studiengängen deutlich in Unterzahl: Die Angst der Frauen vor dem Wettbewerb

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

315
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
315Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ueli der Knecht 18.05.2019 13:48
    Highlight Highlight Informatiker, Blockchain- und IT-Security-Spezialisten werden ernster genommen, wenn sie nicht im Anzug und Krawatte sondern in Jogging-Hosen und T-Shirt daher kommen.

    Denen im Anzug mit Krawatte traut man nicht zu, dass sie auch nur eine Zeile Code verstehen, geschweige denn schreiben können. Sonst hätten sie nämlich den Anzug und die Krawatte gar nicht nötig.

    In Anzug und Krawatte bekommt man den Eindruck, sie seien bloss Hochstapler. Denn Hochstapler lieben es, in Anzug und Krawatte anzugeben und ihre Mitmenschen zu täuschen.

    Werden am basler Gymnasium Schüler zu Hochstapler erzogen?
    • Snowwhitey 18.05.2019 16:16
      Highlight Highlight In den meisten anderen Berufen wird es geschätzt wenn man durch die entsprechende Kleidung seinen Respekt zeigt.
    • Balois 18.05.2019 16:51
      Highlight Highlight Ich mag deine Kommentare zu diesem Thema. Danke.
      Und ich dachte wir würden endlich weniger im Gleichschritt gehen. All diese hater Kommentare, da bist du einfach erfrischend.
    • Shura 18.05.2019 18:55
      Highlight Highlight Ueli- bist du ein solcher Informatiker? Oder aus welcher Erfahrung sprichst du da?
    Weitere Antworten anzeigen
  • aglio e olio 17.05.2019 23:14
    Highlight Highlight Trainerhose im WG. Geht ja gar nicht. Auf der ersten Stufe zum Elfenbeinturm hat man sich gefälligst vernünftig zu kleiden. "ostentatives Schnalzen"

    • Mutzli 18.05.2019 11:44
      Highlight Highlight Hab gehört. dass es Eltern gibt, die ihre Kinder in "Windeln" und "Strampelanzügen" aus dem Haus lassen.

      So was soll dann mal unsere Rente zahlen? Ich sag: Raus aus der Gebärmutter, rein in den Anzug! Irgendwann müssens sie ja mal lernen.
  • Ueli der Knecht 17.05.2019 20:56
    Highlight Highlight ich frage mich, woher dieser Drang vieler Bünzlis kommt, anderen Leuten ihre Kleidervorschriften aufzuzwingen. Das sind ja direkt iranische Zustände am Wirtschaftsgymnasium. Lehrer als Sittenwächter...
    • Snowwhitey 18.05.2019 16:13
      Highlight Highlight ... Weil eltern den Kindern offensichtlich keine Manieren mehr beibringen.
    • Ueli der Knecht 18.05.2019 19:34
      Highlight Highlight Oder weil du andere Vorstellungen von Manieren hast als die Eltern vieler Kindern. Das ist aber letztlich eine Frage der Moral und der Kultur.

      Deswegen sollten sich die Schulen aber gerade nicht als Sittenwächter aufspielen. Lehrer*innen sollten sich nicht für politische, rechtspopulistische Ideologien missbrauchen lassen, geschweige denn diese Ideologien ihren Schülern aufdrängen.

      Aber offenbar gefällt diese Sittenwächter-Rolle auch vielen Lehrern. Bünzlis eben. Genau solche gibt es auch massenweise im Iran. Die regen sich dann genauso auf, wenn ein Mädchen das Kopftuch etwas locker trägt.
    • Snowwhitey 19.05.2019 00:08
      Highlight Highlight @chrisiboy Es scheint sehr danach.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MrBlack 17.05.2019 20:10
    Highlight Highlight Ich gehe weil es bequem ist, aber auch aus Prinzip mit dem Trainingsanzug ins Büro. Auch sonst passe ich mein Äusseres nicht der Norm an.

    Bin schon öfters nach meiner Herkunft gefragt worden. (So jemand kommt doch nicht aus der Schweiz!?) Ich hoffe so können Vorurteile, durch welche Menschen rein nach ihrem Äusseren beurteilt werden, abgebaut werden.
    • TheOnlyZeus 17.05.2019 20:27
      Highlight Highlight Nach dem ersten Abschnitt dachte ich ja noch an Ironie, aber bin mir nun nicht mehr sicher. Ernst gemeint?
    • Snowwhitey 17.05.2019 22:02
      Highlight Highlight Man könnte auch einfach die Arbeit/anderen Mitarbeiter respektieren und sich anständig kleiden?
  • Hank Moody 17.05.2019 19:10
    Highlight Highlight Wer eine Jogginghose in der Öffentlichkeit trägt, gehört sowieso nicht an ein Gymnasium.
    • Ueli der Knecht 17.05.2019 20:57
      Highlight Highlight Da spricht der Neid in dir.
    • Mutzli 18.05.2019 11:48
      Highlight Highlight @Hank Moody

      Würd Ihnen in dem Fall raten, einen grossen Bogen nicht nur um Gyimis sondern auch Universitäten zu machen.

      Der mögliche Kulturschock was nicht nur Studierende, sondern auch Doktorierende & die Leute der Fakultät tragen können...besser das Risiko gar nicht erst einzugehen.
    • Barracuda 18.05.2019 11:49
      Highlight Highlight Neid? Wow, das Neid"argument" wird immer noch von einigen Nasen gebraucht 😂 Neidisch weil man selbst minimalste Anstandsregeln hat, die einen hindern wie der allerletzte Asi in die Schule zu gehen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • b4n4n4j03 17.05.2019 18:52
    Highlight Highlight Wenn ich hier die kommentare so lese, da denke ich mir, wie kann ein kleidungsstück solche emotionen hervorheben? Hier wird heftig gegen trainerhose verbal eingedroschen, und ich lese hier viel emotionen raus.
    Sorry ich verstehe diese komentare nicht, dass trainerhosen im job ein no-go sind, und zwischen den zeilen steht dass die hosen nur von loosern getragen sind. So ein unfug.
    Da frag ich mich wieso wollen viele andern vorschreiben wie sie auszusehen haben?
    Ich bin software engineer und code gerne in bequemen hosen, wüste jetzt nich ob es im anzug einen unterschied machen würde...
    • Ueli der Knecht 17.05.2019 21:03
      Highlight Highlight Vielleicht sind die Kopftücher ausgegangen.

      Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass es im Anzug mit Krawatte sehr viel einfacher ist, die Leute anstandslos und unhöflich zu behandeln (ihnen zB face to face direkt ins Gesicht zu sagen, dass sie dich am Allerwertesten lutschen können, oder so).

      Ausserdem wird man von den meisten Leuten auch sehr viel freundlicher behandelt, als wenn man unrasiert im casual Outfit erscheint.

      Kleider machen Leute....

      Mich wundert nur der Drang von immer mehr Leuten, manisch ihren Mitmenschen ihre Kleidervorschriften aufzuzwängen. Die sind doch krank!?
    • Snowwhitey 17.05.2019 22:03
      Highlight Highlight Zuhause darfst du dich anziehen wie du willst. In der Schule sollte aber kein Gammel-Klima herrschen.
    • Ueli der Knecht 18.05.2019 01:07
      Highlight Highlight Snowwhitey: Trainerhosen kann man ganz einfach in jeder Waschmaschine oder auch von Hand reinigen. Dann gammeln sie auch nicht. Am besten liest du jeweils die eingenähten Etiketten mit den Pflegehinweisen.

      Wenn du dich vor Trainerhosen ekelst, weil du irtümmlicherweise glaubst, dass sie gammeln, dann ist doch das vielmehr dein eigenes Problem.

      Es liegt ausschliesslich an dir selbst, was du alles in die Trainerhosen hineininterpretierst. Am besten versuchst du, deine persönliche (intolerante bis hin zu allergische) Einstellung zu Trainerhosen zu ändern. Evtl. mit fremder Hilfe.
    Weitere Antworten anzeigen
  • In vino veritas 17.05.2019 17:51
    Highlight Highlight Null bock Stimmung, Hose von Füssen bis zum Oberschenkel, Danach Boxers bis zur Talie, drüber ein viel zu enges T-Shirt. Das ganze halb liegend auf einen Stuhl. Vielleicht überspitzt formuliert, aber grundsätzlich wahr. Es drückt auch Respekt aus, wenn sich mein Gegenüber angemessen kleidet. Wenn nicht, frage ich sofort, ob der Anlass nicht wichtig genug sei, um sich nach dem Aufstehen umzuziehen. Das wirkt.
  • Toerpe Zwerg 17.05.2019 17:50
    Highlight Highlight Letzte Woche habe ich einen Schnupperstift zum Umziehen nach Hause geschickt, weil er in Trainer-Vollmontur kam.
    • Shura 17.05.2019 20:08
      Highlight Highlight Oh nein😱 hoffentlich kam der nicht von unsrer Schule😂 Würde leider passen! Dass Kleider Leute machen, glauben sie uns Lehrpersonen einfach nicht!
    • Ueli der Knecht 17.05.2019 21:04
      Highlight Highlight In welchem Beruf wollte er schnuppern, Toerpe?
    • Ueli der Knecht 18.05.2019 01:15
      Highlight Highlight Shura: Wenn sie euch Lehrpersonen nicht glauben, dann benutzt ihr offensichtlich nicht die richtige Pädagogik, bzw. glaubt offenbar selbst an wert- und nutzlose Lehrmethoden.

      Wenn du Schülern beibringen willst, dass Kleider Leute machen, dann bringt es bestimmt nicht viel, wenn ihr sie Gottfried Keller lesen lässt.

      Vielmehr würde es bringen, die Schüler zB. Kleider tauschen zu lassen, zB. mit Kleidern von Eltern oder aus dem Kostümverleih, und sie neu eingekleidet raus auf die Strasse zu schicken, damit sie ihre eigenen Erfahrungen machen können.

      Man sollte Lehrpersonen nie etwas glauben!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Coffeetime 17.05.2019 15:51
    Highlight Highlight Und, sind sie in Trainerhosen in die Schule? Da ist kein Live Ticker eingerichtet, warum?? 🤔😜
  • wiedemauchsei 17.05.2019 15:07
    Highlight Highlight Keine Panik

    In zwei Jahren sind die Trainerhosen sowas von out - habe ich von meinen zwei pubertierenden Kids.
    Dann kommen wieder Anzug/Krawatte. Haarschnitt aus den 30ern ist ja schon.
  • Garp 17.05.2019 14:54
    Highlight Highlight Ich war in den 70ern im Gymi. Was wir tragen durften, bestimmten die Eltern. Die sind aus meiner Sicht immer noch zuständig.

    Für mich sollen Alltagskleider und Arbeitskleider bequem, praktisch/zweckmässig und sauber sein. Trainerhose für Schüler find ich von dem her ok.

    Diese Jungen Leute müssen noch früh genug mit Schlips und Anzug oder Kleidchen und Pumps rumlaufen, weil manche Arbeitgeber sowas vorschreiben. Weder bequem und Stöggis auch nicht gesund.
  • AlienTechnologie 17.05.2019 14:50
    Highlight Highlight Ich finde eine Trainerhose auch nicht wirklich angemessen um zur Schule zu gehen. Aber sie gleich zu verbieten ist doch übertrieben, die werden schon noch merken was passt und was nicht.

    Kurz nachdem ich meine erste richtige Stelle hatte, fing ich an jeden Tag zur Arbeit ein Hemd zu tragen. Einfach nur da ich es für angebracht hielt. Hätte mir jemand nur einen Monat zuvor gesagt, dass ich fünf mal die Woche ein Hemd tragen werde... Ich hätte ihn ausgelacht und empfohlen das nächste mal weniger zu trinken 😆
  • Medizinerli 17.05.2019 14:26
    Highlight Highlight Willkommen im Leben. Im normalen Arbeitsalltag wird es auch Kleidervorschriften geben (Bank, Arzt, Anwalt, Versicherung, Büro, Migros, Coop etc.). Solche Probleme hätte ich gerne. Ich als Schulleiter würde sofort prüfen ob Schuluniformen umsetzbar sind. Problem gelöst :D
    • Balois 17.05.2019 17:34
      Highlight Highlight Hat man geprüft in Basel. Damit ist es eben nicht gelöst. Die Auseinandersetzung mit dem Zeitgeist ist doch löblich, nicht?
    • Garp 17.05.2019 19:00
      Highlight Highlight Wenn es ein paar Berufssparten gibt, mit Kleidervorschriften, warum sollen dann Schüler Uniform tragen. Meine Hausärztin trägt übrigens keinen Kittel und im Laden trägt man Arbeitskleidung damit man als Mitarbeiter erkenntlich ist und Kunden sie ansprechen können, falls sie Hilfe brauchen. Muss man nun Uniformen einführen um Lehrer und Schüler erkennen zu können 😂
    • Garp 17.05.2019 19:13
      Highlight Highlight Bei Ärzten sind und Pflegepersonal in KH's hat die Arbeitskleidung Sicherheitsgründen und dass Ansprechpartner erkennbar sind. Der weisse Kittel kam daher, weil man Weisses kochen konnte. Auf der Bank will man sich einfach einen seriösen Anstrich geben, egal ob man dann wirklich seriös ist.

      Kleider machen halt immer noch Leute und Menschen lassen sich immer noch blenden. Und Modeindustrie lässt grüssen indem sie versucht das Identitätsbedürfnis von Menschen auszunutzen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • El Vals del Obrero 17.05.2019 14:06
    Highlight Highlight Jeanshosen wurden auch ursprünglich mal für das Goldwaschen im Wilden Westen entworfen. Trotz dem "darf" man sie (heutzutage) tragen ohne dass man ein "rumfüddelnder Assi" ist.

    Warum soll das denn bei anderen Hosen nicht auch so sein? Wo ist da genau der Unterschied?
    • Demo78 17.05.2019 23:01
      Highlight Highlight Auch Jeaans sind nicht überall gern gesehen😉
      Ich persönlich bin da sehr Flexibel, von Vollkampfmontur inkl. Krawatte, zu Super Bequem ist fast alles möglich (Trainer in der Öffentlichkeit kann ich nicht 🙊)
  • Miimiip! aka Roadrunn_er 17.05.2019 13:58
    Highlight Highlight Damit die endlosen, blöden Kleiderdiskussionen nicht mehr stattfinden oder es auch keine Markengehabe-Wichtigtuerei wäre ich für Schuluniformen bis Ende des Gymnasiums. So würden etliche dumme Diskussionen gar nicht mehr stattfinden.


    Und jetzt blitzt mal schön
    • Out of Order 17.05.2019 14:16
      Highlight Highlight Nö. +1 ❤️

      Auch für finanziell weniger betuchte Familien wäre dies ein wahrer Segen.
    • Balois 17.05.2019 17:37
      Highlight Highlight Es ist eben nicht einfacher mit Uniform. Wer bestimmt den guten Geschmack? Sollen Mädels mit Röcken umherlaufen? Hosenanzug? Soll es Unterschiede geben dürfen?
    • Garp 17.05.2019 22:59
      Highlight Highlight Lassen sie doch die Schüler mit der Schule diskutieren, sie geht das ja nichts an. Oder wären sie als Elter froh die Kleiderdiskussion mit ihren Sprösslingen bequem abgeben zu können?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cillit Bang 17.05.2019 13:43
    Highlight Highlight Nach Feierabend zieh ich gern Jogginghosen an. Da ich bei der Arbeit Jeans trage und ich empfinde Jeans als nicht sonderlich gemütlich. Ich bin aber der Meinung, dass man zur Schule und Arbeit sich dementsprechend kleiden soll.
  • marcus tullius 17.05.2019 13:28
    Highlight Highlight In Aarau: Schüler protestieren gegen Bildungsabbau
    In Zürich: Schüler gehen für das Klima auf die Strasse
    In Basel: Trainerhosen für alle!
    🙃
    • Barracuda 18.05.2019 11:55
      Highlight Highlight Hammer, der beste Kommentar hier, der es perfekt auf den Punkt bringt! 😂 Wirklich himmeltraurig diese Forderung.
  • yolomarroni 17.05.2019 13:14
    Highlight Highlight Trainerhosen tragen nur böse Jugos, desshalb schnell zu den Waffen und Trainerhosen bekämpfen!!! Nicht, dass die noch Schweizerfrauen vergewaltigen mit ihren Schlaberhosen. *Ironie off"
  • WalterWhiteDies 17.05.2019 12:56
    Highlight Highlight Trainerhosen verbot ist so unnötig, Trainer sind viel bequemer. Solang man Kundenkontakt hat verstehe ich ja, dass es nicht geht. Aber für die Schule oder Arbeiten ohne Kundenkontakt sollte es gehen. PS: Ich arbeite auch mit Jeans da aus mir unerklärlichen Gründen die Trainerhosen keine gesellschaftliche Anerkennung bekommen.
  • Hardy18 17.05.2019 12:38
    Highlight Highlight Früher wars der Mini. Haach waren das schöne Zeiten 🥳
    • Balois 18.05.2019 16:59
      Highlight Highlight Ich find die engen Trainerhosen duper. Cameltoe und so. Hehe, bin gespannt ob der Kommentar durch geht.
  • Tagedieb 17.05.2019 12:25
    Highlight Highlight Genau darum tragen Betrüger & Abzocker immer schicke Anzüge - und der gemeine Büger fällt seit Generationen darauf herein ...tztztz

    Kleider werden überbewertet!
  • Magnum44 17.05.2019 12:23
    Highlight Highlight Ich dachte immer, dass wir uns hier in einem eher liberalen Forum vorfinden, aber offenbar ist die Mehrheit genau so konservativ wie die Brüder bei der Sonnenpartei. Soll sich doch jeder so kleiden, wie er es für richtig hält. An der Uni interessiert sich kein Mensch mehr für die Garderobe und - oh Wunder - ich sehe praktisch nie jemanden in Trainerhosen, eher das Gegenteil ist der Fall.
    • Platon 17.05.2019 12:58
      Highlight Highlight @magnum
      Liberaler Genosse hier🖖🏻
      Nur weil man alles anziehen darf, heisst das nicht, dass ein Mindestmass an Angepasstheit und Geschmack auf der Strecke bleiben darf...
    • WalterWhiteDies 17.05.2019 13:01
      Highlight Highlight Ja, es ist das erste mal, dass ich die Watson-Community so konservativ erlebe. Volkommen lächerlich das Trainerhosen immer noch ein No-go sind...
    • yolomarroni 17.05.2019 13:12
      Highlight Highlight Danke habe ich dich noch gefunden, nicht konservativer, realistischer Kommentar 🙏.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pafeld 17.05.2019 12:15
    Highlight Highlight Wirtschaftsgymnasium? Früher nannte man das wohl Höhere-Töchtern-Schule. Und den Eindruck will man wohl aufrecht erhalten.
    • Garp 17.05.2019 14:27
      Highlight Highlight Nein, die höhere Töchterschule war ein Gymnasium für Mädchen Typ A und B also Griechsch / Latein. Ich weiss das, ich war da.
    • Garp 17.05.2019 14:28
      Highlight Highlight Und Kleidervorschriften gab es keine.
  • Theor 17.05.2019 12:09
    Highlight Highlight In Kleider muss man meiner Erfahrung nach reinwachsen. Ich habe mich an der Uni manchmal über die Käppi- und Schlabberhosenträger unter meinen Mitstudenten geärgert. Aber eigentlich konnte es mir egal sein, wie sie rumliefen. Fakt dafür war aber, dass sie an dem Tag, wo das Studium fertig war und sie plötzlich Anzüge oder zumindest Businesskleidung tragen MUSSTEN, die meisten darin irgendwie ziemlich verloren und unglaubwürdig aussahen.

    In diesem Sinne finde ich, dass sich jeder selber schadet, welcher sich zu lange vor den Realitäten im Arbeitsleben drücken will.
    • Eh Doch 17.05.2019 13:21
      Highlight Highlight Das ist deine eigene Wahrnehmung, dass die meisten darin irgendwie ziemlich verloren und unglaubwürdig aussahen. Von dem her nicht mehrheitsfähig
  • WID 17.05.2019 11:56
    Highlight Highlight Es wäre besser, wenn man die Jungendlichen spüren lassen würde, dass korrekte Kleidung eine Grundlage für eine vernünftige Berufsentwicklung ist. Wie wäre es, dazu VertreterInnen von Firmen ins Gymnasium einzuladen?
    • Eh Doch 17.05.2019 13:30
      Highlight Highlight korrekte Kleidung eine Grundlage für eine vernünftige Berufsentwicklung ist
      Sag das mal Zuckerberg
    • WID 17.05.2019 14:49
      Highlight Highlight @Eh Doch: ich habe nicht gesagt Anzug & Kravatte. Jeans und T-Shirt sind in der Techbranche durchaus angebracht. Trainingshosen können auch angebracht sein, z.B. in der Musikbranche oder als Youtuber. Sicher aber nicht in den 'normalen' Berufen weilche von den Gymnasiasten meist angestrebt werden. Das sollte man den Jugendlichen ehrlich vermitteln.
    • Eh Doch 17.05.2019 15:27
      Highlight Highlight Oder man versucht alte Stereotypen zu durchbrechen um somit die Gesellschaft ein bisschen offener zu machen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mutbürgerin 17.05.2019 11:55
    Highlight Highlight Verschiedene Schulen fühlen sich verpflichtet Kleidervorschriften zu erlassen. Besonders im Visier sind die aktuell sehr beliebten Camouflage-Kleider, die praktisch alle Schulen verbieten, weil Assoziationen zum Pfuipfui-Militär geweckt werden könnten.
    Wenn aber jemand Kopftuchverbot fordert, ist gleich die Hölle los.
    Bei uns herrscht längst die Political Correctednes Sharia. Die Schweiz gehört auf eine schwarze Liste zusammen mit Saudiarabien.
    • Eh Doch 17.05.2019 13:22
      Highlight Highlight hahaha^^ Mutbürgerin wieder mal am ragen
    • Kruk 17.05.2019 13:38
      Highlight Highlight Hahahaha, so cool.
    • Cillit Bang 17.05.2019 17:28
      Highlight Highlight Wutbürgerin*
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ricardo Tubbs 17.05.2019 11:52
    Highlight Highlight 1. fehlt auf dem plakat ein verb.

    2. irgendwelche kleiderordnungen sind von vorgestern und absolut lächerlich. schaut euch mal die schlauen köpfe der welt an...die zuckerbergs, die jobs etc. die sind auch nicht krawattiert rumgerannt...

    • Natürlich 17.05.2019 12:40
      Highlight Highlight Für Punkt 1. ein Blitz
      Für Punkt 2 ein Herz

      Habe leider schon bei punkt 1 geblitzt
    • Demo78 17.05.2019 23:14
      Highlight Highlight Auch Jobs ist in den jüngeren Jahren mit Schlipps und Kampfmontur rumgerannt😉
      Waren halt noch die Zeiten bevor er Milliardär war. Sagen wir mal seine spätere lockere Kleidung war auch ein Marketing Statement wie selbstbewusst er war.
  • philosophund 17.05.2019 11:51
    Highlight Highlight Revolten im Studium sind immer gut. Und im spiessigen Anzug seid ihr später ohnehin zuviel drin...
  • fidget 17.05.2019 11:49
    Highlight Highlight Jeder nach seiner Façon. Ich persönlich halte Trainerhosen für keine adäquate Beinbekleidung im Alltag bzw. für die Arbeit/Schule. Am Abend auf dem Sofa oder zum Sport treiben ist es völlig ok. Allerdings drehe ich auch niemandem einen Strick daraus, wenn er oder sie Trainerhosen auch im Alltag trägt. Zum Thema Kopfbedeckung. Hüte und Mützen sind anstandshalber in Gebäuden sowieso vom Kopf zu nehmen.
    • SirJoe 17.05.2019 13:00
      Highlight Highlight Sehr eloquent formuliert und auf den Punkt gebracht.
    • You will not be able to use your remote control. 17.05.2019 15:26
      Highlight Highlight > Hüte und Mützen sind anstandshalber in Gebäuden sowieso vom Kopf zu nehmen.

      Das stimmt überhaupt nicht. Unanständig sind einzig deine Gedanke über meinen Kopfstil.
  • mapen 17.05.2019 11:45
    Highlight Highlight Ich bin für "alli in Schuluniform"
    ...
    • wiedemauchsei 17.05.2019 15:08
      Highlight Highlight ist ja leider schon - nur muss es Adidas sein.
  • Posersalami 17.05.2019 11:40
    Highlight Highlight Hier ist vor ein paar Monaten ein Schnupperstift in Trainerhose erschienen. Ich hätte ihn zum Umziehen nach Hause schicken wollen.

    Die Jungen müssen lernen, dass es einen Unterschied gibt zwischen Privat, Öffentlich und Geschäftlich, und das zumindest im letzten Bereich Trainerhosen ein No go sind.

    • Queen C 17.05.2019 12:46
      Highlight Highlight Hätte nicht gedacht, dass wir uns einmal einig sind😃
    • Eh Doch 17.05.2019 13:23
      Highlight Highlight Die Jungen müssen mimimimimimi
      Sie müssen gar nichts. Nur weil du früher musstest
    • Grohenloh 17.05.2019 14:50
      Highlight Highlight Sie müssen nicht. Aber dann dürfen sie auch nicht... he he
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eh Doch 17.05.2019 11:36
    Highlight Highlight Ich bin nicht mehr 20ig und die Trainerhose ist ein fester Bestandteil meines Stils. Und jetzt?

    • Triumvir 17.05.2019 13:09
      Highlight Highlight Oha, hast Du noch Kontrolle über dein Leben?
    • Eh Doch 17.05.2019 14:20
      Highlight Highlight Yes my dear Triumvir ^^
    • Posersalami 17.05.2019 15:31
      Highlight Highlight Was arbeitest du, wo arbeitest du und wie kreuzt du da auf?

      Wenn du abends in Trainerhose zum Mc Doof fährst ist das deine Sache. Das will dir auch keiner verbieten!
  • 1+1=3! Initiative 17.05.2019 11:31
    Highlight Highlight Krank, wie die Gesellschaft noch immer festlegt, wie das Individuum auszusehen und sich zu kleiden hat.
    • Platon 17.05.2019 13:02
      Highlight Highlight @1+1
      Niemand schreibt hier irgendetwas vor. Die Leute müssen sich einfach bewusst sein, was sie mit Jogginghosen anrichten.
    • 1+1=3! Initiative 17.05.2019 14:15
      Highlight Highlight Was richten Menschen in Jogginghosen denn anderes an als Menschen in Jeans? Oder Lederhosen? Aaah, Lederhosen 🤤😁😇
    • Eh Doch 17.05.2019 14:20
      Highlight Highlight Jogginghosen anrichten, wow, Kriege und Umweltkatastrophen, rette sich wer kann
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pius C. Bünzli 17.05.2019 11:30
    Highlight Highlight Ich bin dafür, dass auch im Kindergarten nur noch Schale getragen wird.
    • Eh Doch 17.05.2019 13:24
      Highlight Highlight hahaha
      wie boss baby
  • freundeskreismelona 17.05.2019 11:22
    Highlight Highlight Zurück in die Vergangenheit. Ein Verbot hat keinen logischen Sinn. Die Trainerhosen beeinträchtigen die Mitschüler oder das Lehrpersonal nicht. Bei einer Maturität sollte doch jeder selbstbestimmen können. Verbote sind gleich verwerflich wie ein Kopfttuchzwang.
  • Guybrush Threepwood 17.05.2019 11:20
    Highlight Highlight Spannend und etwas befremdlich, dass Gymi-Schüler keinen richtigen Satz hinkriegen.
    Morn alli Trainerhose. Da fehlt doch mindestens ein "in" oder "alegge".

    • Magnum44 17.05.2019 12:10
      Highlight Highlight Dazu gibt es keine Regel, e contrario korrekt. Zudem dürften alle den Satz verstehen.
    • Utschli 17.05.2019 13:12
      Highlight Highlight Naja, wenn ich nem freund schreibe was wir am abend machen wollen schreib ich auch :hüt usgang? Sehe da kein problem und die schüler sind bestimmt in der lage, korrekte sätze zu formen.
      Ps. Ich hoffe es isch in ordnung dass ich alles klein schreibe:P
  • einmalquer 17.05.2019 11:19
    Highlight Highlight Wir leben in Zeiten, in denen eine grosse Partei Kleidervorschriften in Verfassungen festhalten will, bzw. bereits hat festschreiben lassen mit Unterstützung natürlich der Mehrheit der Abstimmenden, kann das eine Schule natürlich auf ihrer Stufe auch tun.

    Und falls sich die SchülerInnen nicht daran halten, einfach eine Initiative starten.
    • Magnum44 17.05.2019 12:12
      Highlight Highlight Nein kann sie nicht und auch in diesem Fall wird es keine genügende gesetzliche Grundlage geben. Nur wird halt nur bei religiöser Kleidung Beschwerde eingereicht.
  • Eh Doch 17.05.2019 11:19
    Highlight Highlight Trainerhose isch LEBE
    • Grohenloh 17.05.2019 14:52
      Highlight Highlight Und was ist LEBE?
      Lehrer Bern? Lesben Bern?
    • neutrino 17.05.2019 18:47
      Highlight Highlight Dann bist du privilegiert. Damit ich (über)leben kannst, brauch ich einen Job, und den finde ich mit Jogginghose nicht. So sehr ich das auch möchte.

      Von was lebst du denn?

  • leu84 17.05.2019 11:09
    Highlight Highlight Ich hoffe, die Jogginghose wurde in den letzten 2 Wochen gewaschen...
  • CHatson 17.05.2019 10:53
    Highlight Highlight Wenn ich die Kommentare lese, kommt mir das Kotzen. Und ja dieser Beitrag muss auch nicht "geliked" werden. Wir leben heute in einer Gesellschaft, wo Kleidung eigentlich gar keine Rolle mehr spielen sollte. Anscheinend, haben aber immer noch etliche "Menschen" Probleme! OMG, der hat ne Trainerhose an, respektloser Bengel! Sagt sehr viel über euer Selbstbewusstsein aus.
    • Posersalami 17.05.2019 11:41
      Highlight Highlight Träum weiter.

      Kleider machen Leute, Punkt. Da kann man nichts machen, so funktioniert einfach unser Gehirn.
    • Gubbe 17.05.2019 13:04
      Highlight Highlight CHatson : Du zelebrierst das Selbstbewusstsein. Wer sich selbst bewusst ist, trägt nun mal keine Trainingshose in der Schule, oder im Restaurant. Diese Tricothose wurde fürs Training geschaffen. Darum heisst sie so. Die Trainingshose wurde auch erst im Alltag gesehen, nach dem Balkankrieg. Das lesen manche nicht gern, ist aber so. Heute sind es eher Leute aus dem Balkan, die korrekt angezogen sind.
    • Platon 17.05.2019 13:07
      Highlight Highlight @Chatson
      Wenn Kleidung keine Rolle spielt, dann viel Erfolg beim nächsten Bewerbungsgespräch in der Jogginghose!
    Weitere Antworten anzeigen
  • sherpa 17.05.2019 10:50
    Highlight Highlight Früher wurden darüber Witze gemacht und heute scheint das, sagen wir mal, nicht gerade sexy daher kommende, Balkandesign bei diesen Typen in zu sein. Fragt sich nur wie lange das anhalten wird und wie verbreitet wird es sein. Vermutlich sind das nur einige wenige, welche glauben, einen neuen Trend schaffen zu müssen.
    • Eh Doch 17.05.2019 11:16
      Highlight Highlight Nix Trend. Bequem!
    • Posersalami 17.05.2019 11:42
      Highlight Highlight Wenn die Hose nicht bequem ist, würde ich mich beim Kauf beraten lassen.
    • Theor 17.05.2019 12:04
      Highlight Highlight @Eh Doch

      Sind ganz normale Hosen für dich so unbequem? Ich frage das, weil ich gerade leicht verzweifelt auf meine Jeans hinunterschaue und mich ratlos frage, ob ich denn noch normal bin, weil ich die Hosen gemütlich/bequem finde?
    Weitere Antworten anzeigen
  • circumspectat animo 17.05.2019 10:40
    Highlight Highlight Ich selbst trage keine Trainerhosen mehr und finde auch, dass das Tragen von Trainerhosen etwas ausstrahlen kann. Trotzdem geht es nicht, dass die Schule bestimmt, welche Hosen Schüler tragen dürfen und welche nicht. Dies liegt erstens in der Eigenverantwortung jedes Schülers und zweitens ist dies freiheitsbeschneidend. An der Schule, vor allem an weiterführenden Schulen, geht es ja auch darum, zu lernen das Leben in die eigenen Hände zu nehmen. Wie soll dies gehen wenn die Schüler bevormundet werden?
    • Triumvir 17.05.2019 13:13
      Highlight Highlight Ganz einfach. Schüler müssen lernen, sich an Regeln zu halten. Auch wenn sie diese bescheuert finden.
    • Demo78 17.05.2019 23:24
      Highlight Highlight Die Schüler werden nicht bevormundet sondern begleitet😉
  • Gubbe 17.05.2019 10:36
    Highlight Highlight Es bräuchte einen Leithammel, der sich schick kleidet und zwei – drei, die dem folgen. Innert einem Jahr kämen alle adrett angezogen zur Schule.
  • Kruk 17.05.2019 10:30
    Highlight Highlight Wird wohl Zeit für eine Schuluniform.
  • Natürlich 17.05.2019 10:29
    Highlight Highlight Trainerhosen verbieten, aber Kopftuch erlauben, genau mein Humor... 🤦🏻‍♂️

    In meinen Augen ist es Diskriminierung von Trainerhosen tragenden Schülern.
    Nur weil man z.B. bei Hochzeiten Anzug und Fliege trägt, heisst das ja im Umkehrschluss auch nicht, dass man dies in der Freizeit nicht tragen darf.

    Va was ist mit Sneakers? Sind auch Sportschuhe.
    Oder T-Shirts? Wann sind es Sport-T-Shirts und wann nicht?
    Wo ist die Grenze?

    Für mich eine komplett absurde Regelung...
    • Posersalami 17.05.2019 11:43
      Highlight Highlight Schule ist aber nicht Freizeit! Niemand will Trainerhosen verbieten, nur halt an der Schule! Du wirst auch bei keinem Arbeitgeber in Trainerhose erscheinen dürfen!
    • You will not be able to use your remote control. 17.05.2019 15:43
      Highlight Highlight > Du wirst auch bei keinem Arbeitgeber in Trainerhose erscheinen dürfen!

      So ein Blödsinn :)
  • panaap 17.05.2019 10:20
    Highlight Highlight Jeans sind Arbeitshosen und gehören auf die Weid! Krawatten sind politischer Protest der kroatischen Delegation und sind unzivilisiert! Eine Frau hat einen Rock bis zu den Knie zu tragen! Ein Mann ohne Hut hat sein Leben nicht im Griff! Weisse Socken sind nur auf dem Tennisplatz erlaubt!
    • jimknopf 17.05.2019 10:30
      Highlight Highlight Und im Aargau.
    • Natürlich 17.05.2019 10:54
      Highlight Highlight Verstehe die Blitze nicht.

      Genauso hat es früher mal getönt.

      Kleidervorschriften sind sowas von gestern...
  • Bazoo 17.05.2019 10:19
    Highlight Highlight Es ist einfach Assi in Trainerhosen rum zu laufen. Es sieht besch..... aus und zeigt einmal mehr auf, wie wenig Respekt solche Leute anderen und sich selbst gegenüber an den Tag legen. Es gibt genug Möglichkeiten sich bequem zu kleiden ohne dabei auszusehen als ob man grad vom Sofa runter gesprungen ist. Ich wette, der eine oder andere hängt das halbe Weekend im Trainer rum und geht dann so zur Schule! Eklig!
    • Natürlich 17.05.2019 10:55
      Highlight Highlight Das ist dein persönliches Empfinden.
      Es gibt auch viele Millionäre, die in Trainerhosen rumlaufen.

      Hat überhaupt nichts mit sozial oder asozial zu tun.

      Kleidervorschriften sind sowas von gestern.
    • Platon 17.05.2019 13:13
      Highlight Highlight @Natürlich
      Millionär zu sein hat nichts mit sozial oder asozial zu tun. Eine Jogginghose schon! Seit wann setzen jetzt plötzlich Millionäre die Kleidungsstandards? Gehts noch?!
    • STERNiiX 17.05.2019 14:00
      Highlight Highlight Da fragt man sich schon wer respektlos ist: Die Personen in Trainerhosen oder der Mensch, der sie alle über einen Kamm schärt, ihnen unhaltbare Vorwürfe dafür macht und sie verurteilt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Domino 17.05.2019 10:17
    Highlight Highlight Links ist doch schon lange Mainstream-Kultur. Selbst vor 20 Jahren war ein Che T-Shirt nicht mehr aufmüpfig. Rechts ist das neue Links und Konterkultur.

    Wir hatten letztens ein paar Kantischüler bei uns im Geschäft. Ich habe mir kurzerhand einen „Make America Great Again“ Cap gekauft und am nächsten Tag angezogen. Den Schülern stockte der Atem und alle starrten drauf. Vor dem Cap waren sie ganz locker drauf, danach verklemmt.
    • jimknopf 17.05.2019 10:32
      Highlight Highlight Sie kaufen sich ein "Make America Great Again“ Cap wegen ein paar Kantischüler in Ihrem Geschäft? :-)
      Sagt wohl mehr über Sie aus als über die.. :-))
    • Domino 17.05.2019 11:11
      Highlight Highlight Das „Make Switzerland Great Again“ Cap war leider nicht erhältlich 😅
      Aber ja, ich ordne mich eher dem rechten politischen Spektrum zu.

      Das mit dem Cap war ein soziales Experiment. Ich bin sonst neutral angezogen.
    • leu84 17.05.2019 11:13
      Highlight Highlight Geschäft = Dönerbude? oder eher Burritobude? ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 17.05.2019 10:14
    Highlight Highlight Vor 20 Jahren hatte die Schule aber noch nicht dermassen nen Stock im Arsch.

    Da haben wir sogar noch bei "Blockbuster" mitgemischt :)
  • haegipesche 17.05.2019 10:07
    Highlight Highlight Ich ging 6 Jahre in Trainerhosen und Turnschuhen an die HSG. Hab den Wechsel in den Arbeitsmarkt relativ gut gemeistert (auch wenn die erste Aktion zu Hause nach wie vor ein Hosenwechsel ist :)

    Who cares was die Leute anhaben. Warum masst ihr euch an, den Mitmenschen Kleidervorschriften zu machen.

    Leben und leben lassen
    • Sam12 17.05.2019 10:33
      Highlight Highlight Ach aber wieso gehst Du dann nicht mit den Trainerhosen arbeiten? Wird da plötzlich eine Kleidervorschrift befolgt und doch nicht rebelliert? :P
    • haegipesche 17.05.2019 11:23
      Highlight Highlight Fairer Punkt

      Ich mache es aber auch nicht aus Rebellion, sondern weil es meine Lieblings-Hosenart ist. Bis ich einen Job hatte, sah ich denn auch absolut 0 Grund, weshalb ich mich nach irgendeiner Vorschrift kleiden sollte.

      Denk dran, es sind Teenagers, die noch ihre Hörner abstossen müssen, nicht Geschäftsleute, die irgendwelchen Kunden Eindruck machen müssen.

  • Basubonus 17.05.2019 10:01
    Highlight Highlight Grundsätzlich bin ich schon der Meinung, dass man in der Schule eine gewisse Kleiderordnung einhalten sollte, sozusagen "Arbeitskleidung". Im Büro kannst (zum Glück) auch nicht wie der letzte Asi rumlaufen.

    Andererseits ist es doch das Recht jedes Einzelnen, wie ein Asi herumzulaufen. Ansonsten müsste man auch zB Norm-Frisuren vorschreiben, da es auch beim Thema Haare genug Möglichkeiten gibt, gepflegt oder eben ungepflegt aufzutreten. Also sollte das doch auch in Sachen Kleidung möglich sein. Ob uns alten Bünzlis das halt jetzt passt oder nicht.
    • Eh Doch 17.05.2019 11:19
      Highlight Highlight Kampf dem Bünzlitum!
  • Clife 17.05.2019 09:52
    Highlight Highlight Die Frage ist ja, ob AirMax als Turnschuhe von der Direktion angesehen werden, oder Alltagsschuhe (wie es ja eigentlich auch vorgesehen ist). Hmmmmm
  • drjayvargas 17.05.2019 09:47
    Highlight Highlight Alter Falter, Trainerhosen sind nur legitim wenn zu Hause oder direkt auf dem Weg vom/zum Training.
    Sonst. Nicht.
    Das ist nicht verhandelbar. Wie wenig Stil kann man denn haben? Idiocracy lässt grüssen.
    • panaap 17.05.2019 10:15
      Highlight Highlight Jeans sind Arbeitshosen für Kuhhirte, Nike für Sport und Krawatten sind unziviliesierter Protest der kroatinischen Delegation.....
    • leu84 17.05.2019 11:18
      Highlight Highlight Man muss den leuten im Büro zeigen, wie man arbeitet und nicht in den 8h 7h Bürostuhlrennen macht und 1h vor der Kaffeemaschine steht. Und ich denke kaum, dass die meisten Bürolisten bei uns Kroaten sind ;)
      Deshalb mit Jeans, Turnschuh und chicen Traineroberteil ins Büro.
  • uejo84 17.05.2019 09:40
    Highlight Highlight Trainerhosen gehört zur Sport- und Freizeitkleidung. Die gehört weder in das Schulzimmer, noch ins Büro. En gewisses Mass an Anstand muss schon sein.
    • panaap 17.05.2019 10:24
      Highlight Highlight Genau. Und Jeans auf den Feld! Turnschuhe in der Halle und Frauen in Hosen sind ein Nogo!
    • Eh Doch 17.05.2019 11:20
      Highlight Highlight Stock im Po? Da sind wir alle froh
    • Drank&Drugs 17.05.2019 12:57
      Highlight Highlight @panaap: iss mal ein Snickers!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Droo 17.05.2019 09:37
    Highlight Highlight Ich war in dieser Schule und ich kann die Schüler verstehen, obwohl ich au gegen Jogginghosen bin. Die Schule ist weit weg von der Wirtschaft. Die Schüler werden nicht so ernst genommen. Bei jedem „Scheiss“ raus geworfen. Behandelt die Schüler wie Erwachsene, dann tun sie auch so. Bisschen Respekt sollte man den Schülern zeigen, damit es auch zurück kommt!
    • Gubbe 17.05.2019 10:21
      Highlight Highlight Äh, es verhält sich genau umgekehrt.
    • Kruk 17.05.2019 10:34
      Highlight Highlight "Die Schule ist weit weg von der Wirtschaft. Die Schüler werden nicht so ernst genommen. Bei jedem „Scheiss“ raus geworfen."
      Also doch nicht so weit weg von der Wirtschaft.
  • Trompete 17.05.2019 09:34
    Highlight Highlight Wie sehr man sich darüber echauffieren kann, dass jemand anderes ein Kleidungsstück trägt welches einem selber nicht gefällt, ist schon unglaublich. Habt ihr schon mal was von "leben und leben lassen" gehört? Get a life...
  • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 17.05.2019 09:24
    Highlight Highlight jöööö, eine trainerhosenrevolte. früher haben sich gymeler und studenten gegen die verkrustete gesellschaft gewehrt. die 68er waren nicht nur flowerpower, sie haben die welt aus den fugen gebracht und eine neue, offene welt erschaffen. man sollte die jungend nicht unterschätzen. erst recht nicht, wenn man sie kleinredet, wie auch bei der klimadiskussion.
    die direktoren und direktorinnen der gymnasien können froh sein, wenn sich die schüler und schülerinnen nur ihre protest-trainer anziehen. ein bisschen ziviler ungehorsam gehört zur jugend.
    • Platon 17.05.2019 13:21
      Highlight Highlight @Fehler
      Nichts wünsche ich mir mehr als eine Jugend wie zu Zeiten der 68er. Wenn ich aber sehe, dass sie heute für Jogginghosen (!) aufmüpft, dann bin ich nur noch enttäuscht und traurig.
  • El Vals del Obrero 17.05.2019 09:23
    Highlight Highlight Auf eine Art ist es ja idiotisch. Dass ein bestimmtes Kleidungsstück = "umefüddele" oder "hängen" ist, ist ja auch nur eine willkürliche Norm, die halt so ist, weil sie halt so ist und weil man es so gelernt hat, "ist halt einfach so".

    Auf eine andere Art ist es aber auch gut. Als Jugendlicher will man ja ein Stück weit provozieren und sich abgrenzen. Und wenn man das mit einem Kleidungsstück machen kann, ist das besser als wenn man dafür z.B. erst Nazi werden müsste, weil ja alles andere nicht mehr provoziert.
  • urs3 17.05.2019 09:20
    Highlight Highlight Ich würde eher gegen Trainerhosen in Schulen protestieren.
  • Hardy18 17.05.2019 09:19
    Highlight Highlight Wenn ich es richtig verstanden habe, dann geht es hierbei darum, dass man Sportsachen nicht beim Unterricht tragen darf.
    So.
    Ich möchte auch nicht, dass die verschwitzen Sachen vom Sportunterricht im Klassenzimmer getragen werden.
    Nur gibt es auch (ich nenn es mal salopp Mode) modische Hosen im Trainerlook bzw der gemeine Sportschuh, die ich allesamt nicht beim Sportunterricht tragen werde.

    Und ich verstehe es so, dass man "getragene" Sportsachen nicht im Unterricht tragen darf. Alles andere ist "Stilsichere" Kleidung.
    • Francis Begbie 17.05.2019 09:45
      Highlight Highlight Nein, geht es nicht.
    • supremewash 17.05.2019 10:11
      Highlight Highlight Falsch verstanden.
    • Hardy18 17.05.2019 12:36
      Highlight Highlight Ja das ist dann blöd... dann lieber gleich ne Uniform dann gibt es auch keine Diskussionen.
  • Klirrfactor 17.05.2019 09:11
    Highlight Highlight Punkt!
    Benutzer Bild
    • Nick Name 17.05.2019 09:18
      Highlight Highlight Der Punkt mit Ausrufezeichen macht die Bescheuertheit des Memes nicht besser.
    • Zwei Fallende Stimmen 17.05.2019 09:25
      Highlight Highlight Son Schei**. Gewalt als Erziehungsmethode hat keinerlei positive Auswirkungen, sondern sehr viele negative, das haben unzählige Studien hinreichend gezeigt.
    • Ritiker K. 17.05.2019 09:30
      Highlight Highlight Ou Ja! Auch für Lehrer die Körperstrafe wider erlauben - das macht den Beruf attraktiver!

    Weitere Antworten anzeigen
  • pontian 17.05.2019 09:11
    Highlight Highlight Jede Generation definiert neu, wie sie sich kleidet.

    Noch in den 50ern und 60ern waren Jeans und Sneaker höchst verpönt. Sneaker galten als Sportschuhe und durften im Unterricht nicht getragen werden. Wer Jeans trug, ging das Risiko ein in Restaurants und Bars und gewissen Geschäften nicht bedient zu werden - Jeans galten als Arbeitshosen. Für Schüler und Studenten gab es teilweise auch Richtlinien gegen Jeans.

    Zudem: Noch 1966 wurde eine Mitschülerin meiner Mutter aus der Schule nach Hause geschickt. Sie hatte es gewagt, anstatt eines Rockes Hosen anzuziehen.

    • dmark 17.05.2019 10:15
      Highlight Highlight Ist in D längst normal, dass Schüler und auch Studenten in Trainerhosen herum laufen. Selbst Ältere sieht man damit beim Einkaufen o.ä..
      Aber die Schweizer brauchen halt mal wieder etwas länger...
      Da tragen ja Informatiker sogar noch Krawatten :D
    • dmark 17.05.2019 12:17
      Highlight Highlight Nicht unbedingt. Nur sind viele Dinge, welche in der Schweiz als hipp gelten in D meistens schon wieder durch.
  • Stichelei 17.05.2019 09:10
    Highlight Highlight Wie sagte schon Karl Lagerfeld? „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“
    • DerTaran 17.05.2019 09:58
      Highlight Highlight Mag sein, aber dass eine Schule Erwachsenen Kleidervorschriften macht geht gar nicht.
    • Liselote Meier 17.05.2019 11:34
      Highlight Highlight Kleider machen Leute, sagen die Leute, die Kleider machen!
  • Klirrfactor 17.05.2019 09:05
    Highlight Highlight Sorry, aber wer sich angemeldet hat, akzeptiert automatisch die Hausordnung - Punkt. Wer sie nicht gelesen hat, ist selber schuld.

    Was soll das Gejammere? Kurz vor der Prüfungszeit, hätte ich andere Prioritäten.

    • Eh Doch 17.05.2019 11:24
      Highlight Highlight Prüfungsphase, viel Lernen, wenig Sozialleben, wenig Schlaf viel Stress. Okay an der Prüfung: unbequeme Hose oder Jogginghose?
      Die Entscheidung ist einfach.
    • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 17.05.2019 14:21
      Highlight Highlight Punkt Punkt Punkt!!!! Punkt ist kein Argument. Ich hoffe, dass du keine Kinder hast...
  • Miss Jane Marple 17.05.2019 08:56
    Highlight Highlight Mit Schuluniformen wie in allen anglophilen Ländern, gäbe es diese Kindereien nicht!
    • Klirrfactor 17.05.2019 09:16
      Highlight Highlight Ich würde sogar zu Schuluniformen tendieren, dann wäre au Mögliches Mobbing wegen der Kleidermarken kein Thema mehr - jedenfalls in der Schule.
    • Zwei Fallende Stimmen 17.05.2019 09:26
      Highlight Highlight Man könnte natürlich auch gegen Mobbing vorgehen, aber ja, Kleidervorschriften zu erlassen ist natürlich billiger.
    • Roman h 17.05.2019 09:38
      Highlight Highlight Und wie geht man gegen mobbin vor?
      Sagen das man es nicht darf.
      Die Schüler zwingen jeden Samstag etwas mit einem anderen Schüler zu machen das niemand ausgeschlossen wird.
      Jeden Tag eine Lektion wo jemand sagt wie gemein doch Mobbing ist.
      Allen Schülern das Internet verbieten.
      Nicht mal bestrafen bringt etwas da man Freundschaft nicht erzwingen kann, jemand wird immer ausgeschlossen sein und somit gemobbt werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nick Name 17.05.2019 08:56
    Highlight Highlight Was ist denn das für eine komplett verkalkte Vorschrift?

    Es geht um einen Gymer mit Jugendlichen. Was hindert irgendwen an irgendwas, wenn ein paar davon in Trainerhosen erscheinen? Turnschuhe sind dann auch verboten?
    Haben die Befürwortenden des Verbots echt das Gefühl, nur so lernten die Jugendlichen, wie man sich später mal branchengerecht anzieht?
    Also bitte...
    • miarkei 17.05.2019 09:23
      Highlight Highlight Nächstes Jahr sind es dann die Bauchfreitops, damit alle die schönen Nabelpiercings sehen können. ;)
    • So en Ueli 17.05.2019 09:31
      Highlight Highlight Geil, dann lasse ich mich zum Lehrer ausbilden.
    • Zwei Fallende Stimmen 17.05.2019 10:59
      Highlight Highlight Ja Ueli, geil! Sich als Lehrer an 17-jährigen Schülerinnen aufzugeilen ist wirklich eine gute Motivation für diesen Job. Weil, klar, ist ja auch sinnvoller, Mädchen zu züchtiger Kleidung zu verdonnern als von Lehrern ein bisschen Anstand zu verlangen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Stirling 17.05.2019 08:55
    Highlight Highlight Wer den ganzen Tag mit Trainerhosen rumläuft (vorallem zur Arbeit oder in die Schule), kann ich nicht erst nehmen.
    Ich fühle mich in meinem Pyjama auch sehr wohl, laufe aber deswegen trotzdem nicht den ganzen Tag damit rum.
    Sich ordentlich zu kleiden ist ein Statement, ein Zeichen von Respekt für die Menschen, die man trifft.
    Meine Kopfbedeckung ziehe ich in Innenräumen ab, spätestens dann wenn ich mit Jemandem spreche.
    "Hut ab!" oder "Chapeau!" hat gewiss eine Bedeutung.
    Ein Kravatte braucht auch niemand, sie ist aber trotzdem ein Statement.
    Saubere Schuhe und ein gepflegtes Äusseres auch.
    • Karl Marx 17.05.2019 09:22
      Highlight Highlight Ich finde solche Armreifen ziemlich hässlich. Kann solche Leute nicht ernst nehmen.
    • The Count 17.05.2019 09:25
      Highlight Highlight Ein Herz von mir für dein Statement, angemessene Kleidung ist Respektsache.
    • Kyle C. 17.05.2019 09:31
      Highlight Highlight Sehr oberflächliche Sichtweise wie ich finde. Wenn eine Schule Kleiderordnungen hat, von mir aus. Aber die Kleidung als grundsätzliches "Statement" zu definieren, bzw. als Voraussetzung um ernst genommen zu werden, hat - xgüsi - einen etwas arroganten Anstrich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frances Ryder 17.05.2019 08:54
    Highlight Highlight Wirtschaftsgymnasiasten sind ja auch die verhängtesten von allen, da verwundert es nicht, wenn sie um ihr recht auf Trainerhosen kämpfen 😂
  • Nilda84 17.05.2019 08:52
    Highlight Highlight Nennt mich altmodisch, aber meine Tochter darf auch nicht in Trainerhosen zur Schule.

    Hatte oft die Diskussion mit ihr. Für mich ist das ein No-Go.

    Immer wenn sie stürmte, fragte ich sie ob sie mich jemals so zur Arbeit gehen sehen?!

    Trainerhosen gehören in die Freizeit. Basta!
    • Kyle C. 17.05.2019 09:34
      Highlight Highlight Deine Meinung, OK. Aber wer definiert was in die Freizeit gehört und was nicht? Es ist und bleibt eine persönliche Sichtweise, womit man keine allgemein gültige Regel pachten kann. Jugendliche an ihrer Kleidung zu messen erachte ich persönlich als falsches Signal. Jede Generation führt diese Auseinandersetzung. Heute sieht man sogar Business-Leute mit schicken Sneakers, vor 30 Jahren war das noch völlig verpönt.
    • Eh Doch 17.05.2019 11:29
      Highlight Highlight Och deine arme Tochter.
      Wird sie nicht noch lange genug arbeiten um sich ins Korsett der Gesellschaft und offensichtlich auch das der Kleiderordnungen quetschen zu können? Lass ihr doch diese Freiheit, sie wird genug schnell erwachsen werden müssen.
    • Nilda84 17.05.2019 15:24
      Highlight Highlight Vielleicht liegt‘s halt auch daran, dass ich in Brasilien zur Schule musste und wir diese Diskussion gar nicht hatten. 🤷🏻‍♀️ Da gilt nämlich Uniform-Pflicht.

      @Kyle C. Für meine Tochter (9) definiere ich das noch! 😌 Alle anderen müssen selber schauen... 🤷🏻‍♀️ http://N
    Weitere Antworten anzeigen
  • who cares? 17.05.2019 08:51
    Highlight Highlight In meiner Gymizeit habe ich verschiedenste Phasen durchgemacht, von Hipster wie weiss auch nicht was. Jetzt bin ich schon ein paar Jahre draussen und ich weiss sehr wohl wie ich mich anziehen soll. Bin aber auch schon mal im Hoodie und Trainerhose an die Uni. Klar trage ich das bei der Arbeit nicht. Ich gehe davon aus, dass Gymi-Schüler genügend Hirn besitzen, um zwischen Schul- und Arbeitssituation zu unterscheiden.
  • fant 17.05.2019 08:51
    Highlight Highlight Und immer noch glauben Leute, dass sich innere Werte (z.B. die Arbeitshaltung) direkt an äusseren Zeichen (z.B. der Kleidung) ablesen lassen...

    Hört endlich auf mit dem Schwachsinn.
    • The Count 17.05.2019 09:27
      Highlight Highlight Innere Werte wohl nicht, aber die Lebenseinstellung.
    • chabacha 17.05.2019 09:52
      Highlight Highlight @Count: Das kann ja nicht ihr Ernst sein!? Ausserdem ist, zumindest für mich, die Lebenseinstellung auch eher ein innerer Wert (was den auch sonst).
      "Kleider machen Leute" gilt allerhöchstens für sehr unreflektierte Zeitgenossen.
    • Coffeetime 17.05.2019 10:18
      Highlight Highlight @chabacha Leider nicht ganz richtig. Es wäre wünschenswert wenn "Kleider machen Leute" nicht mehr ganz so ernst genommen würde, aber es ist nach wie vor so, dass man anders bedient wird, bzw anders wahrgenommen wird, je nachdem wie man angezogen ist, bzw. aussieht. Das erlebe ich nämlich täglich je nachdem ob ich mit Arbeitskleidung oder Freizeitmode unterwegs bin.
  • Team Insomnia 17.05.2019 08:49
    Highlight Highlight Alles verwöhnte Zappelkevins und Prinzessinen die von Mami und Papi nie einen Füdlitätsch bekommen haben😬
    • AngelitosHE 17.05.2019 09:07
      Highlight Highlight Gewalt hätte die Situation bestimmt verbessert.
    • So en Ueli 17.05.2019 09:32
      Highlight Highlight Yes, Gewalt ist manchmal eine Lösung. Zumindest kurzfristig.
  • maude 17.05.2019 08:43
    Highlight Highlight Bin glaub altmodisch aber ich find das ok. Später werden sie auch nicht in Trainerhosen in der Bank ummefüddele. Find Trainingshosen im Alltag aber sowieso ein Nogo,mag daran liegen, dass meine Mutter mich in den Keller verbannt hätt, hätt ichs gewagt, in Trainerhosen rumzurennen. Find es gibt Freizeit und Schule und finds auch wichtig, da zu trennen. Aber ich bin auch alt :-D Aber ja, ist doch schön, wenn es sonst keine Probleme gibt :-)
    • dmark 17.05.2019 10:20
      Highlight Highlight Werde erwachsen und lebe dein eigenes Leben und nicht das deiner Mutter.
    • maude 17.05.2019 18:11
      Highlight Highlight Hm
      Ich schliesse eine modische Prägung von zuhause nicht aus.
      Falls elterliche Prägung bedeutet nicht erwachsen zu sein, dann bitte, Erwachsene vor?

      Irgendwann kommt man auch in ein Alter, in dem man ggf. feststellt, dass nicht alles was Mama fand voll scheisse doof ist. Aber das braucht auch seine Zeit.
    • El Vals del Obrero 17.05.2019 20:29
      Highlight Highlight Auch wenn ich deine Meinung nicht teile, den Ausdruck "ummefüddele" finde ich rein sprachlich genial :)
  • Tooto 17.05.2019 08:41
    Highlight Highlight «Die Modewelt ist in einem ständigen Wandel. Was vor ein paar Jahren noch als Sportkleidung angesehen wurde, kann heute als Alltagskleidung angesehen werden.»

    Jaaaaaaaaaaaa. Das Problem ist das wohl 90% von ihnen diese nicht modisch, schön kombiniert anziehen sondern einfach aus bequemlichkeit. Und dann sieht es halt nicht mehr modisch, sondern eher lasch aus.
    Und wenn wir schon bei der Trainerhosen-Mode sind: Bitte bitte schaut auf die richtige Grösse beim Kaufen. Es kann sein, dass einfach vielen Männern ein S nicht passt..
    • x4253 17.05.2019 10:42
      Highlight Highlight Ich bin ja der Meinung die Schüler sollen sich wohlfühlen beim Lernen, statt dabei schneidig auszusehen.

      Ich verstehe wenn man den Schülern vorschreibt, nicht in Ultra-Kurz-Minis/Hotpants, Bikini/Strandlook oder oben Oben-Ohne aufzutauchen. Aber das Trainerhosenverbot ist lächerlich.

      Insofern: Team Pro-Tracksuit!
      Benutzer Bild
    • Tooto 17.05.2019 11:22
      Highlight Highlight Jein. Wie gesagt, ich bin nicht absolut gegen Jogginghosen. Aber ich denke auch nicht dass die Kleidung einen positiven Lerneffekt hat.

      Vielleicht ist es auch ein Generationsunterschied, aber wenn ich home office habe ziehe ich mich auch an, wie ich arbeiten gehe. Gammellook ist für mich halt zum Gammeln und da geniesse ich es umso mehr.
      Und wenn man sich bequeme Hosen leistet, ist der Unterschied sowieso nicht mehr riesig von der Bequemlichkeit her.
  • El Vals del Obrero 17.05.2019 08:39
    Highlight Highlight Heute müsste man als Punk, um zu provozieren, Trainerhosen mit Socken und Sandalen tragen. Das schockt viel mehr als die wildesten Irokesenschnitte oder so.
  • Gebietsvertreter 17.05.2019 08:37
    Highlight Highlight lol an der BFH sind Trainerhosen standard.. ich würde mich freuen über ein Plakat "morn alli jeans" lol
  • Butschina 17.05.2019 08:37
    Highlight Highlight Ist doch gut wird man im Gymi auf die Berufszukunft vorbereitet. Der Schwerpunkt diese Gymis liegt im Bereich Wirtschaft. Gerade dort herrschen in der Arbeitswelt oft klare Kleidervorschriften. Da ist es doch von Vorteil darauf vorbereitet zu werden. So hat man einen sanften Übergang.
    • x4253 17.05.2019 09:04
      Highlight Highlight Der Trend in der Wirtschaft geht aber eher dahin, die Kleidungsvorschriften zu lockern, sogar bei den Banken (wenn auch nur zögerlich).

      Bei uns kommen die Leute auch in Trainerhosen, kurzen Hosen etc. wenn sie nicht bei Kunden antanzen müssen
      (Fortune 500 Bude, und nein nicht Google)
    • Butschina 17.05.2019 17:02
      Highlight Highlight Ich bin wohl altmodisch erzogen worden. Trainerhosen ziehe ich an wenn ich krank bin, mich sportlich betätige oder zuhause chille.
  • Commander_Wolff 17.05.2019 08:36
    Highlight Highlight Ich verstehe, dass das Gymnasium Trainerhosen verbietet. Diese sehen nämlich total unangebracht für den Unterricht aus, und ich finde es hat auch mit Anstand zu tun, dass man ordentlich zum Unterricht geht.
    • Lamino 420 17.05.2019 09:10
      Highlight Highlight Meine Meinung: Ich habe sehr grosse Mühe damit, wenn man Menschen gemäss ihren Kleidern Anstand bzw. keinen Anstand und andere Eigenschaften zuschreibt. Das ist in hohem Masse ungerecht.
    • Lamino 420 17.05.2019 09:11
      Highlight Highlight Ergänzung: Anstand hat für mich mit Worten und Taten zu tun und nicht mit Kleidung.
    • fant 17.05.2019 09:13
      Highlight Highlight Die Ausrdücke "Diese sehen ... unangebracht aus" und "... es hat mit Anstand zu tun, dass man ordentlich ... geht" sind rein persönliche Empfindungen. Du stellst das hier hin als wären das exakte Kriterien bzw Fakten. Stell' dir vor, es gibt auch Leute, für die ist das ganz anders.

      Übrigens ist es meiner Meinung nach ein Frage von Anstand, andere Leute auch zu akzeptieren / ihnen ohne Vorurteile zu begegnen, egal was sie anziehen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • The oder ich 17.05.2019 08:33
    Highlight Highlight "keine Sportkleidung" heisst konsequenterweise keine Fussbekleidung von Converse, Nike, Adidas, Puma und Konsorten
    • Eine_win_ig 17.05.2019 08:50
      Highlight Highlight Öhm... die machen alle alle Unterschiede zwischen Street- und Sportswear....
    • The oder ich 17.05.2019 09:21
      Highlight Highlight @Eine_win_ig: ja klar, aber Du weisst auch, wo der Unterschied ist; sicher nicht oberhalb der Sohle, denn da wollen die ja das Branding durchziehen.
  • Lioness 17.05.2019 08:32
    Highlight Highlight Da ist das Baselland wohl strenger. Im Primarschulhaus meiner Tochter gibt es auch ein Trainerhosenverbot. Das zählt für Kindergärtler bis 6. Klasse.
  • Pascal1917 17.05.2019 08:31
    Highlight Highlight Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. - Karl Lagerfeld

    😂😂😂
    • Sandro Lightwood 17.05.2019 09:16
      Highlight Highlight Und ein paar Jahre später hat er Jogginghosen in sein Sortiment aufgenommen.
    • Ritiker K. 17.05.2019 09:29
      Highlight Highlight Karl Lagerfeld Trainerhose aktuelle Kollektion
      Benutzer Bild
    • So en Ueli 17.05.2019 09:29
      Highlight Highlight Trainerhosen in der Öffentlichkeit kann man machen, wenn man sich als Asi fühlt. Menschen mit Stil und Würde tragen richtige Kleidung. Aber ja sollen diese Schüler Kinder "revoltieren", ein erneuter Beweis, dass Schüler unreif und naiv sind. Warten wir ab, bis diese Leute in der Arbeitswelt beginnen. Ich hoffe, es gibt für die kein böses Erwachen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • lenzbenz 17.05.2019 08:30
    Highlight Highlight ...und irgendwo in Paris dreht sich jemand im Grab um.
  • franzfifty 17.05.2019 08:27
    Highlight Highlight Diskriminierungen, Hass auf Minderheiten, Klimaprobleme...und was haben diese jungen "Leute" im Kopf? "ich will mit Trainerhosen in die Schule"
    Wie kann man erwarten, dass diese jungen insta-influencer selfie trainerhosen Generationen etwas verbessern können auf dieser Welt...!?
    • dokkaebi 17.05.2019 08:43
      Highlight Highlight Bei allem Respekt, hast du etwas auf dieser Welt verbessert?
    • El Vals del Obrero 17.05.2019 08:50
      Highlight Highlight Wie war das früher mit den langen Haaren bei Männern bei der damals jungen Generation?

      Hätten die doch bloss nicht darauf bestanden, dann wäre Love & Peace auf der Welt vielleicht verwirklicht worden ...
  • Scaros_2 17.05.2019 08:26
    Highlight Highlight Was soll der Mist? Kleidet euch einfach wie es die Situation verlangt. Diese zukünftigen PwC und KPMG Mitarbeiter werden dann sicher auch nicht in der Trainerhose arbeiten gehen.
    • Nick Name 17.05.2019 08:52
      Highlight Highlight Was soll der Mist? Was «verlangt» denn «die Situation»? Die Jugendlichen sind hier nicht bei PwC und KPMG (und ein Grossteil wird auch später nicht dort sein - aber das ist hier eh völlig irrelevant!), sondern in einer staatlichen Ausbildungsstätte.
      Was hindert denn genau die Jugendlichen, sich zu entwickeln zu dem, was in ihnen steckt, was sie wollen und können, wenn sie in Trainerhosen Betriebswirtschaft büffeln?
      Spoiler: nichts.
    • Scaros_2 17.05.2019 09:33
      Highlight Highlight Es ist immer so Mühsam, wenn man wirklich fragen muss ob einem den Bewusst ist, das die Anspielung, die man gemacht hat ein wenig überspitzt war und einem Ironie und Sarkasmus bekannt sei.

      Zudem. Im artikel wird beschrieben, das im Gebäude auch Personen sind, die Kontakt zu Firmen etc. Haben. Heisst im umkehrschluss, das Firmen sicher auch mal zu Besuch sind und es tut dem gesamtbild einfach nicht gut wenn die Kids dann in Trainerhose rumgammeln.
    • LibConTheo 17.05.2019 09:46
      Highlight Highlight @Scaros_2:

      Was soll der Mist? Kleidet euch doch einfach wie es euch beliebt.

      Was künftige PmC und KPMG für Kleider tragen und was die für Kleideranforderung haben, muss ein (aktueller) Gymnasiast nicht interessieren und uns erst recht nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • miarkei 17.05.2019 08:26
    Highlight Highlight Diese Probleme muss man haben, dass man sich für die Schule nicht mal Jeans anziehen möchte, sondern mit Trainerhosen im Stuhl hängen möchte...
    • rüpelpilzchen 17.05.2019 08:34
      Highlight Highlight Und welche hast du so?
    • Silly_Carpet 17.05.2019 08:38
      Highlight Highlight Das ist genau das Problem: Trainerhose heisst nicht gleich „im Stuhl hängen“. Die Trainerhose gehört nunmal zum modischen Equipment eines heutigen Teenagers, das hat nichts mit ihrer Einstellung zu tun. Wenn, dann muss man der Modeindustrie die Schuld geben aber es zu verbieten ist doch sinnlos. Die Einschränkung von Freiheiten aus nicht nachvollziehbaren Gründen macht jeden hässig.
    • Blitzmagnet 17.05.2019 08:44
      Highlight Highlight Diese Probleme muss man haben, dass man sich in einem Kommentar über die 1st World Problems der Jugend aufregen muss.
      Ist doch schön haben sie keine grösseren Probleme!
    Weitere Antworten anzeigen

St.Galler Lehrerin verbreitet Anti-Abtreibungsparolen im Unterricht

Schüler einer St.Galler Sekundarschule sollten zum Thema Abtreibung aufgeklärt werden. Stattdessen wird ihnen der Schwangerschaftsabbruch als Verbrechen präsentiert.

Es gebe nichts zu beschönigen, schreibt das Schulamt der Stadt St.Gallen auf erneutes Nachhaken zu einem umstrittenen Arbeitsblatt. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Blumenau sollten mit dem Papier zum Thema Abtreibung aufgeklärt werden. Stattdessen wird ihnen der Schwangerschaftsabbruch als Verbrechen grösser noch als das Morden der Nazis präsentiert. Ein fiktiver Fötus bettelt in einem Brief ums Überleben.

Derlei Lehrmittel seien an einer öffentlichen Schule weder erwünscht noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel