DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer ESC-Beitrag: Der Kreis der Kandidaten hat sich reduziert



Bild

Erica Arnold aus Menzingen AG will sich als eine von zehn Kandidaten des SRF der Fachjury stellen.
screenshot: srf

Wer vertritt im kommenden Jahr die Schweiz beim Eurovision Song Contest in Stockholm? Die erste Runde im Findungsprozess ist vorbei: ESC-Fans und eine Fachjury haben den Kandidatenkreis des SRF auf zehn Beiträge reduziert. Hinzu kommen sechs Kandidaten der französischen Schweiz und drei Beiträge aus dem Tessin.

Wie geht es weiter? Die 19 Musiker spielen am 6. Dezember live vor einer Expertenjury vor, die wiederum 6 davon für eine Liveshow am 13. Februar in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen auswählt. Da hat das Publikum dann wieder Mitspracherecht: Das Voting der Zuschauer und die Wertung der Fachjury werden zu gleichen Teilen gewichtet und entscheiden, wer nach Schweden fahren darf.

Die 10 Kandidaten von SRF (und RTR)

Die 6 Kandidaten des RTS

Die 3 Kandidaten des RSI

Eine Übersicht über alle Kandidaten und vor allem ihre Songs findest du hier und hier.

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

ESC ojemine! Nach dem 1. Halbfinale vergleichen wir mal Wahn und Wirklichkeit

Vor dem Auftritt in Stockholm haben die meisten Kandidaten schon ein reguläres Musik-Video abgeliefert. In dem sie ihr wahres Ich zeigen. Wir haben mal ein paar herausragende Beispiele mit der Bühnen-Realität von Dienstagnacht verglichen.

Ahhh, Wolf! Und die Frage: Wer hat hier wen gezähmt? Der Mann den Wolf? Der Wolf den Mann und die Frau? Die Frau den Mann, den Wolf, die Welt? Oder um es mit dem «Petit Prince» von Saint-Exupéry zu sagen: Wir sind verantwortlich für das, was wir gezähmt …

Artikel lesen
Link zum Artikel