DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Thurgau: Klares Nein für den Dorfkönig

25.02.2016, 05:54
  • Thurgauer Gemeinden müssen weiterhin von mindestens fünf Exekutivmitgliedern geführt werden, wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt. Der Grosse Rat hat eine Motion, die eine Reduktion auf drei forderte, mit mit 89 Nein- zu 18 Ja-Stimmen klar abgelehnt.
  • Die SP-Kantonsrätin Barbara Kern und der ehemalige SVP-Kantonsrat David Blatter begrühndeten ihren Vorstoss damit, dass es immer schwieriger ist, Leute für den Job zu finden. Ein Dreiergremium mit jeweils 100 Stellenprozenten würde zu einer Pro- fessionalisierung in der Politik führen.
  • Das Parlament fürchtete, dass durch die Reduktion mit dem Gemeindepräsidenten ein regelrechter Dorfkönig enstehen könnte. Zumal dieser bei einer Abstimmung den Auschlag geben würde, wenn eine Person ausfallen würde. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Thurgauer Rentner durchschaut Betrug – falscher Polizist verhaftet

Die Polizei hat am Mittwoch in Frauenfeld einen 52-jährigen Betrüger verhaftet, der sich als Polizist ausgegeben hatte. Sein Opfer, ein 67-jähriger Rentner, liess sich nur zum Schein darauf ein, dem Unbekannten Geld und Wertsachen zu geben. Am Ende klickten die Handschellen.

Zur Story