DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Thurgau: Klares Nein für den Dorfkönig

25.02.2016, 05:54
    Thurgau
    AbonnierenAbonnieren
  • Thurgauer Gemeinden müssen weiterhin von mindestens fünf Exekutivmitgliedern geführt werden, wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt. Der Grosse Rat hat eine Motion, die eine Reduktion auf drei forderte, mit mit 89 Nein- zu 18 Ja-Stimmen klar abgelehnt.
  • Die SP-Kantonsrätin Barbara Kern und der ehemalige SVP-Kantonsrat David Blatter begrühndeten ihren Vorstoss damit, dass es immer schwieriger ist, Leute für den Job zu finden. Ein Dreiergremium mit jeweils 100 Stellenprozenten würde zu einer Pro- fessionalisierung in der Politik führen.
  • Das Parlament fürchtete, dass durch die Reduktion mit dem Gemeindepräsidenten ein regelrechter Dorfkönig enstehen könnte. Zumal dieser bei einer Abstimmung den Auschlag geben würde, wenn eine Person ausfallen würde. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Über 7300 Schulkinder sitzen schon in Quarantäne – und das ist nur die Spitze des Eisbergs

Mindestens 7353 Schulkinder sind in Quarantäne oder Isolation. Das hat die Umfrage von watson bei den Kantonen gezeigt. Ein wichtiger Player fehlt jedoch.

Die Quarantäneregel für Schulkinder sorgt momentan für Aufregung. Gründe dafür gibt es viele, zwei fallen besonders auf. Zum einen sind es die Eltern, die in den Medien über die zusätzliche Belastung klagen, wenn ihre Kinder nicht zur Schule gehen können. Zum anderen ist es Impfchef Christoph Berger mit seinem neuen Credo: «Mit dem repetitiven Testen braucht es in den Schulen keine Quarantäne mehr». Dies sagte der Präsident der eidgenössischen Kommission für Impffragen gegenüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel