Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Klose einziger Stürmer im Team

Schmelzer, Mustafi und Volland fliegen aus deutschem WM-Kader



Ein Artikel von

Spiegel Online
ST. MARTIN IN PASSEIER, ITALY - MAY 30: Kevin Volland looks on during the German National team training session at  St.Martin training ground on May 30, 2014 in St. Martin in Passeier, Italy.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Volland erlebt die WM wie sein Trainingskamerad: als Zuschauer. Bild: Bongarts

Bundestrainer Jogi Löw hat das endgültige Kader für die Weltmeisterschaft in Brasilien bekannt gegeben. Er strich die Abwehrspieler Marcel Schmelzer und Shokdran Mustafi sowie den Angreifer Kevin Volland aus dem 23-Spieler-Aufgebot.

Löws Entscheidungen sind durchaus überraschend. Viele Experten hatten erwartet, dass er Volland mitnimmt, um eine Alternative zu Miroslav Klose zu haben. Der 35-Jährige ist nun der einzige Stürmer im Kader. Allerdings können auch Mario Götze, Thomas Müller (beide Bayern München) und Marco Reus (Borussia Dortmund) in der Sturmspitze spielen.

Auch die Nicht-Berücksichtigung von Schmelzer verwundert ein wenig. Damit hat Löw auf der linken Aussenverteidigerposition nur noch wenig Alternativen. Erik Durm hinterliess in seinem ersten Länderspiel gegen Kamerun (2:2) einen guten Eindruck, ist allerdings erst in dieser Saison vom Stürmer zum Aussenverteidiger umgeschult worden. Schmelzer hatte sich allerdings im Trainingslager in Südtirol am Knie verletzt und hatte nicht voll mittrainieren können. (spon)

Deutschlands 23-Mann-Kader

Tor: Manuel Neuer (Bayern), Roman Weidenfeller (Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover).

Verteidigung: Jérôme Boateng (Bayern), Erik Durm (Dortmund), Kevin Grosskreutz (Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke), Mats Hummels (Dortmund), Philipp Lahm (Bayern), Per Mertesacker (Arsenal).

Mittelfeld: Julian Draxler (Schalke), Matthias Ginter (Freiburg), Mario Götze (Bayern), Sami Khedira (Real Madrid), Christoph Kramer (Mönchengladbach), Toni Kroos (Bayern), Thomas Müller (Bayern), Mesut Özil (Arsenal), Lukas Podolski (Arsenal), Marco Reus (Dortmund), André Schürrle (Chelsea), Bastian Schweinsteiger (Bayern).

Sturm: Miroslav Klose (Lazio Rom).

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Brasilien schlägt Kolumbien 2:1

James Rodriguez' Feier mit dem Riesen-Viech und Neymars letzte Schwalbe des Turniers

Kolumbien ist ausgeschieden, doch ein Titel könnte an die Südamerikaner gehen: James Rodriguez schoss sein sechstes Tor im fünften WM-Spiel und greift nach der Torschützenkrone. Erster Gratulant war ein riesiger Heugümper.

»Dieser Artikel entstand, bevor das definitive WM-Aus von Brasiliens Neymar bekannt wurde. Lesen Sie alles dazu mit einem Klick auf diesen Link.

Für die Sensation hat's nicht gereicht: Kolumbien ist ausgeschieden, WM-Gastgeber Brasilien steht nach einem verdienten 2:1-Sieg im Halbfinal. Dort wartet nun Deutschland.

Brasilien gegen Kolumbien war auch das Duell zwischen den möglichen Nachfolgern von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo: den Kronprinzen Neymar und James Rodriguez. Auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel