Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Warum das Logo des SCB kein T-Rex ist (und wie sich das Schweizer Hockey Europa vorstellt)



In zwei Wochen geht es los mit der Champions Hockey League. Mittlerweile ist es Standard, dass sich alle teilnehmenden Teams im Vorfeld mit einem Video dem restlichen Eishockey-Europa vorstellen. So auch die fünf Schweizer Vertreter.

Die meisten Teams behandeln diese Pflichtaufgabe ziemlich stiefmütterlich und präsentieren ein langweiliges Tourismus-Video gemixt mit etwas Hockey-Action. Der SC Bern sucht jedoch stets einen etwas anderen Ansatz. Dieses Jahr erklärt ein Kind, warum genau der Bär im Teamlogo steht und nicht etwa ein feuerspeiender T-Rex (Spoiler: Es hat nichts mit Fribourg zu tun).

abspielen

Das Vorstellungsvideo des SCB. Video: YouTube/Champions Hockey League

Die restlichen Schweizer Vertreter

abspielen

Der EHC Biel macht sich die Stadt zum Spielfeld. Video: YouTube/Champions Hockey League

abspielen

Der EVZ lässt Carl Klingberg die Stadt und den Klub vorstellen. Video: YouTube/Champions Hockey League

abspielen

Lausanne vermischt einen Tourismus-Clip mit Eishockey-Bildern. Video: YouTube/Champions Hockey League

abspielen

Ambri macht Werbung für die Region Ascona-Locarno – warum auch immer ... Video: YouTube/Champions Hockey League

Internationale Highlights

abspielen

HPK Hämeenlinna geht auf die Jagd nach dem «Slasher» und dem CHL-Pokal. Video: YouTube/Champions Hockey League

abspielen

Bei Tappara zeigt NHL-Star Alexander Barkov einem «französischen Journalisten» die Stadt Tampere. Video: YouTube/Champions Hockey League

abspielen

Die Belfast Giants nehmen dich im DeLorean durch die Stadt. Video: YouTube/Champions Hockey League

abspielen

Grenoble lässt Fussball-Weltmeister Olivier Giroud und Biathlon-Star Martin Fourcade sprechen. Video: YouTube/Champions Hockey League

abspielen

Red Bull München überzeugt mit guter Produktionsqualität. Video: YouTube/Champions Hockey League

abspielen

Die Lahti Pelicans zeigen ihre Stadt per Ball. Video: YouTube/Champions Hockey League

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Schweizer NHL-Spieler als Pokémon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dizzy 15.08.2019 04:59
    Highlight Highlight bern lädt mal wieder zum fremdschämen ein...🤦🏼‍♂️
  • Psychonaut1934 15.08.2019 00:24
    Highlight Highlight Typisch schweizerisch, bünzlihaft und langweilig... Danke für nichts.
  • DerRabe 14.08.2019 16:18
    Highlight Highlight Bern hat ein wirklich sehr gutes und ausgefallenes Video. Biel, Lausanne und Zug mit dem Standard und was sich Ambri gedacht hat (vor allem das Schlussbild), keine Ahnung...
    • Sundin13 15.08.2019 17:07
      Highlight Highlight Ich glaube da hat ambri sponsoring einnahmen bekommen von Locarno- Ascona tourismus..das ist die einzige mögliche erklärung!
  • Schlawiner 14.08.2019 16:00
    Highlight Highlight Bern nicht ganz so peinlich wie letztes Jahr. Aber immer noch zum Fremdschämen. Biel mit dem klar gelungensten Video.
    • MARC AUREL 14.08.2019 20:28
      Highlight Highlight Biel mit dem klar gelungensten Video? 🤣 Ziemlich langweilig bis auf die Rebhänge die gezeigt wurden...
    • goschi 14.08.2019 21:43
      Highlight Highlight Wieso peinlich?
      Weil das Video mit Augenzwinkern und Humor gedreht ist?
      Scheint manche direkt zu überfordern, wenn man sich nicht dauernd Brustschlagend überhöht...
  • goldmandli 14.08.2019 12:32
    Highlight Highlight Von den Schweizer Vertretern hat Biel meiner Meinung nach das gelungenste video. Zug, Lausanne, Ambri mit einem langweiligen 0815 Video und Bern, wie letztes Jahr, mit einem wenigstens ausgefallenen, aber leider nicht sonderlich guten, etwas fremdschämigen Video. HPK Top.
  • MARC AUREL 14.08.2019 12:17
    Highlight Highlight Auch hier ist der SCB MEISTERLICH!👍🏆💪
    • Against all odds 14.08.2019 15:54
      Highlight Highlight Scheisse! Aus Versehen ein Herzchen gedrückt🤭

Hockey-Fans starten Petition – sie fordern, dass der Bundesrat die 1000er-Grenze aufhebt

Hinter den Kulissen des Sports bewegt sich viel: Eishockey-Fans haben am Donnerstagnachmittag die Petition «Verantwortungsvolle Sportevents» gestartet. Und Vertreter des Eishockey- und Fussballverbands sprachen beim Bundesamt für Gesundheit vor.

Nun kommt doch noch Druck auf die Politik – aus dem Eishockeybereich. Fans, Spieler, Klubs und sportinteressierte Politiker haben sich hinter den Kulissen zusammengerauft. Sozusagen in letzter Sekunde versuchen sie, den Bundesrat mit einer Petition davon zu überzeugen, die 1000er-Grenze für Sportanlässe aufzuheben.

Die Regierung berät am 12. August – der ersten Sitzung nach der Sommerpause – über das Verbot von Veranstaltungen mit mehr als tausend Zuschauern.

Der Bundesrat werde darüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel