Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kloten, Langenthal, Ajoie und Visp dank Siegen kurz vor der Halbfinal-Qualifikation

In den Playoff-Viertelfinals der Swiss League steht es in allen Serien 3:1. Kloten, Ajoie, Langenthal und Visp können am Freitag mit einem weiteren Sieg den Sack zumachen.



GCK Lions – Kloten 1:6

Serie: 1:3

Qualifikationssieger Kloten sicherte sich den ersten Matchpuck dank einem souveränen 6:1-Sieg bei den GCK Lions. Die Entscheidung fiel im Mitteldrittel, als den aufstiegswilligen Klotenern zwischen der 26. und 30. Minute vier Tore gelangen. Dominic Forget zeichnete sich als Doppeltorschütze aus.

GCK Lions - Kloten 1:6 (1:1, 0:4, 0:1)
1260 Zuschauer. - SR Hungerbühler/Gianinazzi, Betschart/Burgy. -
Tore: 11. (10:31) Knellwolf 0:1. 11. (10:00) Riedi (Fuhrer, Büsser) 1:1. 26. (25:06) Figren (Kindschi, Faille/Powerplaytor) 1:2. 26. (25:45) Forget 1:3. 29. (28:33) Obrist (Lehmann, Lemm) 1:4. 30. (29:25) Forget (Marchon) 1:5. 58. Lehmann 1:6. -
Strafen: je 4mal 2 Minuten.

La-Chaux-de-Fonds – Ajoie 3:9

Serie: 1:3

Zu einem 9:3-Kantersieg kam Cupsieger Ajoie in La Chaux-de-Fonds, obschon die Gastgeber bis zur 26. Minute 2:1 in Führung gelegen hatten.

La Chaux-de-Fonds - Ajoie 3:9 (2:1, 0:3, 1:5)
3458 Zuschauer. - SR Eichmann/Weber, Huguet/Gurtner. -
Tore: 2. Thibaudeau (Frossard, Joggi) 0:1. 9. Coffman 1:1. 17. Dubois 2:1. 26. Devos 2:2. 29. Schmutz (Devos, Hazen) 2:3. 37. Staiger (Macquat, Dotti/Unterzahltor!) 2:4. 41. (40:04) Carbis 3:4. 41. (40:33) Hazen 3:5. 52. Huber 3:6. 55. (54:14) Huber (Privet) 3:7. 55. (54:58) Hazen 3:8. 60. (59:53) Casserini (Privet/Unterzahltor!) 3:9. -
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds, 6mal 2 plus 10 Minuten (Frossard) gegen Ajoie. (sda)

Thurgau – Visp 1:4

Serie: 1:3

Wie Ajoie gelang auch Visp gegen Thurgau der erste Auswärtssieg in der Serie. Die Walliser setzten sich in Weinfelden 4:1 durch.

Thurgau - Visp 1:4 (1:2, 0:1, 0:1)
1546 Zuschauer. - SR Potocan/Hendry, Kehrli/Ammann. -
Tore: 15. Haueter (Ritz, Berger) 0:1. 19. (18:20) Merola (Kellen Jones/Powerplaytor) 1:1. 19. (18:46) Hofstetter (Petrig, Burgener) 1:2. 30. Wiedmer (Ritz, Ranov) 1:3. 60. (59:28) Burgener (Wiedmer, Furrer) 1:4 (ins leere Tor). -
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Thurgau, 2mal 2 Minuten gegen Visp. (sda)

Langenthal – Olten 4:1

Serie: 3:1

Mit dem Rücken zur Wand steht Olten, der Zweite nach der Qualifikation, nach dem 1:4 in Langenthal. Den Grundstein zum dritten Sieg im Mittelland-Derby legten die Langenthaler mit zwei Toren von Stefan Rüegsegger im Startdrittel. (sda)

Langenthal - Olten 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)
2955 Zuschauer. - SR Massy/Erard, Dreyfus/Micheli. -
Tore: 9. Rüegsegger (Kummer, Küng/Powerplaytor) 1:0. 16. Rüegsegger (Pienitz) 2:0. 18. Rudolf (Haas, Wyss) 2:1. 38. Tschannen (Kummer, Küng) 3:1. 60. (59:31) Benik (Küng) 4:1 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Langenthal, 1mal 2 Minuten gegen Olten. (sda)

Alle NL-Topskorer der Qualifikation seit 2002/2003

Das Büro steht Kopf, wir sind im Playoff-Fieber

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sverige 27.02.2020 12:19
    Highlight Highlight Olten ist wieder zu Dumm, dieses limitierte Langenthal auszuschalten. Mit limiert meine ich, von der Schnelligkeit, spielerisch und technisch ist Olten klar überlegen. Langenthals Spielart ähnelt demjenigen vom SCB. Auf Fehler des Gegner warten, Dräckelen, das Spiel verheben und verlangsamen... Darum hoffe ich das Langenthal und der SCB nicht weit kommen, der SCB die PO nucht schafft. Wäre es ein Armutszeugnis wenn man mit diesem langweiligen lächerlichen Hockey immer noch Erfolge haben dürfte. Darum Hopp Olten gegen Langenthal und Hopp für die zwei letzten Gegner des SCB.
    • Schpaetzu 27.02.2020 12:47
      Highlight Highlight War ein furchbar dreckiges Spiel gestern. Ganze drei kleine Bankstrafen.
      Wenn Olten keinen sauberen Auslösungspass spielen kann weil die Langenthaler etwas agressiver forchecking betreiben als am Sonntag noch, hat das nichts mit Spiel verlangsamen zu tun.
    • Mbokani 27.02.2020 18:48
      Highlight Highlight Sagt einer mit dem Namen "Sverige". Die spielen ja von allen Nationen das hässlichste und langweiligste Hockey, ist jedoch erfolgreich...

6 grosse Schweizer Hockey-Karrieren, die durch das Coronavirus vorzeitig beendet wurden

Die Bilder von Ville Koho gingen am Wochenende um die Hockey-Welt. Der 38-Jährige Stürmer von SaiPa Lapeenranta trat nach 19 Saison bei seinem Stammverein (davon 13 als Captain) zurück.

Doch statt wie es ihm gebührt von den Fans geehrt und gefeiert zu werden, fand Kohos Verabschiedung wegen der Coronavirus-Pandemie in einem gähnend leeren Stadion statt. Nur Familie und enge Freunde durften den emotionalen Moment miterleben.

Das gleiche Schicksal erlitten auch in der Schweiz diverse hochdekorierte …

Artikel lesen
Link zum Artikel