Unternehmen

Der Ölhändler Vitol ist die umsatzstärkste Schweizer Firma

25.06.14, 16:01

Die Rohstoffhändler machen die ersten Ränge der umsatzstärksten Unternehmen der Schweiz unter sich aus. Zuoberst auf dem Treppchen steht der Ölhändler Vitol mit Sitz in Genf mit einem Umsatz von 307 Milliarden Franken.

Auf Platz zwei rangiert erneut der Zuger Rohstoffhändler Glencore, wie die «Handelszeitung» auf ihrer Onlineseite bekannt gab. Die Zeitung veröffentlicht seit 1968 jährlich eine Liste der grössten Unternehmen der Schweiz und Liechtensteins, in Zusammenarbeit mit Bisnode D&B Schweiz.

Nach Glencore folgen Cargill International, Trafigura und Mercuria – alles ebenfalls internationale Rohstoffkonzerne. Wie dem Firmenranking zu entnehmen ist, kommt erst auf dem sechsten Platz mit Nestlé das erste traditionelle Schweizer Unternehmen. Der Nahrungsmittelhersteller setzte im vergangenen Jahr 92,2 Mrd. Franken um.

Apple Schweiz ist Aufsteiger des Jahres

Rasante Zunahme bei der Zahl der Mitglieder des Clubs der Milliardäre: Während 1968 elf Umsatzmilliardäre gezählt wurden, waren es gemäss der «Handelszeitung» Ende der Achtzigerjahre bereits über 100.

Auch im vergangenen Jahr sind neue Unternehmen dazugestossen. Unter anderem hat der Stanser Flugzeugbauer Pilatus die Milliardengrenze geknackt. Als Aufsteiger des Jahres nennt die Finanz- und Wirtschaftszeitung etwa Apple Switzerland, den Plasmaproduzenten Octapharma sowie die Börsenbetreiberin SIX Group.

Die meisten Umsatzmilliardäre beheimatet der Kanton Zürich. Hier finden sich 44 Unternehmen mit einem Jahreserlös von über einer Milliarde Franken. Dahinter folgen der Kanton Bern mit 15, Genf mit 14, Basel Stadt und Aargau mit je 13 und Zug mit 10 Milliarden-Firmen. (viw/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen