Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Rund um das Honda Center in Anaheim soll alles neu werden. Bild: ocVIBE

Anaheim Ducks stellen Stadion-Projekt für 3 Milliarden Dollar vor



Das Honda Center, die Heimstätte der Anaheim Ducks, ist schon etwas in die Jahre gekommen – zumindest für NHL-Verhältnisse. Baustart war 1990, eröffnet wurde das Stadion drei Jahre später. Nun soll es in den nächsten Jahren aber einen frischen Anstrich erhalten. Mehr noch: Der ganze Bereich rund um die Arena soll neu überarbeitet werden.

Das Honda Center selbst soll auch Updates erhalten, damit es 2028, wenn das Olympische Volleyballturnier in Anaheim stattfinden soll, auf dem neusten Stand ist. Das Prunkstück des Plans ist aber das umliegende Gebiet.

Direkt vor dem Stadion soll ein Platz entstehen, auf dem man Spiele auf einer Grossleinwand verfolgen kann. Ebenfalls direkt daneben soll es auch diverse Restaurants, einen Biergarten, Hotels, Clubs und eine Konzerthalle mit 6000 Plätzen geben. Vier neue Parkhäuser werden den Matchbesuchern die Anreise erleichtern. In einem pandemiefreien Jahr sollen rund 160 Events auf dem Gelände stattfinden.

Bild

In der südkalifornischen Stadt wird man künftig direkt neben dem Eishockeystadion wohnen können. Bild: ocVIBE

Das Projekt sieht aber nicht nur Unterhaltung und Freizeit vor. Neben Parks sollen rund 2800 Wohnungen und über 75'000 Quadratmeter an Bürofläche entstehen. Die Kosten von rund 3 Milliarden US-Dollar tragen Henry und Susan Samueli, die Besitzer der Anaheim Ducks, selbst. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die 32 Stadien der 31 NHL-Teams

Nico Hischiers Teammates packen über ihn aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wayne Gretzky betritt die NHL-Bühne und schickt sich an, alle Rekorde zu brechen

10. Oktober 1979: Der Einstieg der Edmonton Oilers ist gleichzeitig der erste Auftritt von Wayne Gretzky in der National Hockey League. 20 Jahre lang verzaubert der Kanadier die Eishockeywelt, bis er als bester Spieler der Geschichte abtritt.

Sport bedeutet: Emotionen. Sport bedeutet aber vor allem auch: Zahlen. Sie entscheiden schliesslich über Sieg und Niederlage.

Im Idealfall werden Emotionen und Zahlen verbunden. Wayne Gretzky wird deshalb immer in Erinnerung bleiben. Wie Roger Federer im Tennis oder Michael Jordan im Basketball gilt er als der beste seiner Sportart aller Zeiten – und zwar nicht nur wegen der Erfolge, sondern auch wegen der Art und Weise, wie er sie errungen hat. «The Great One» mit der legendären …

Artikel lesen
Link zum Artikel