Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08442153 A handout photo made available by Getty Images for the Match shows United States golfer Tiger Woods (R) and former National Football League (NFL) player Peyton Manning (2-R) celebrating defeating golfer Phil Mickelson of the US (L) and NFL player Tom Brady of the Tampa Bay Buccaneers (2-L) on the 18th green during The Match: Champions for Charity at Medalist Golf Club in Hobe Sound, Florida, USA, 24 May 2020. The event raised 20 million US dollar for COVID-19 relief efforts.  EPA/MIKE EHRMANN  / HANDOUT EDITORIAL USE ONLY, MANDATORY CREDIT GETTY IMAGES FOR THE MATCH HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Viel Geld für den guten Zweck: Phil Mickelson, Tom Brady, Peyton Manning und Tiger Woods (von links). Bild: EPA

Stars sammeln beim Promi-Golf 20 Mio. $ – und Brady platzt die Hose



Dank einer Golf-Runde mit Spielern der Extraklasse sind im Kampf gegen das Coronavirus Spenden in der Höhe von 20 Millionen Dollar zusammengekommen. Tiger Woods und Phil Mickelson traten jeweils mit einem legendären NFL-Quarterback an ihrer Seite gegeneinander an. Woods spielte mit Peyton Manning, Mickelson mit Tom Brady.

Dem sechsfachen Super-Bowl-Sieger Brady gelang dabei auf dem Platz von Hobe Sound (Florida) der Schlag der Runde, als er den Ball aus grosser Distanz einlochte:

abspielen

Video: streamable

Doch wie so oft im Sport lagen Triumph und Tragödie nah beisammen. Als Brady sich bückte, um den Ball aus dem Loch zu holen, riss ihm die Hose:

Weil Brady vor seinem Zauberschlag aber kein gutes Match gelang, ging das Duell an das Duo Woods/Manning. Doch die wahren Sieger sind diejenigen in Not, denen nun mit den 20 Millionen Dollar geholfen wird. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die meistverkauften NFL-Trikots 2019

Journalist ohne Hosen bei Live-Schaltung

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bei Leeds United sitzt Osama Bin Laden in der ersten Reihe

Zahlreiche Fussballklubs setzen in der Corona-Zeit auf Zuschauer aus Karton. So soll die Geisterspiel-Kulisse etwas weniger trostlos sein. Auch Leeds United, Spitzenklub in der zweithöchsten englischen Liga, hat seinen Fans die Möglichkeit geboten, ein Foto ihres Kopfes einzusenden, um danach auf Karton im Stadion dabei zu sein. Dabei rutschte dem Klub auch ein Bild von Osama Bin Laden durch – und er platzierte den getöteten Terroristenführer gar ganz zuvorderst:

25 Pfund mussten die Fans …

Artikel lesen
Link zum Artikel