DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn japanische Mochis im Hals stecken bleiben – «Husten, Schlagen oder Drücken»

29.12.2021, 06:5529.12.2021, 13:55

Jeder Japaner kennt die Gefahr und doch will kaum einer zu Neujahr auf sie verzichten: auf O-Mochi, traditionelle klebrige Klösse aus gestampftem Reis mit der unangenehmen Eigenschaft, in mancher Kehle stecken zu bleiben. Jedes Jahr aufs Neue erleiden meist ältere Japaner durch O-Mochi Erstickungsanfälle. Um dies zu verhindern, informieren japanische Medien wie der Fernsehsender NHK auch in diesem Jahr wieder über praktische Notfalltipps für den Hausgebrauch, bevor ein gegebenenfalls alarmierter Arzt erscheint.

Die klebrigen Klösse bleiben gerne mal im Hals stecken.
Die klebrigen Klösse bleiben gerne mal im Hals stecken.Bild: shutterstock

Dazu gehört die «Haibu Kou Dahou», die «Rücken-Schlagmethode»: Sollte der Kloss nicht durch Husten herauskommen, den linken Arm unter die Achsel des Gequälten und dessen gestrecktes Kinn mit der Hand stützen, dann mit dem rechten Handballen zwischen die Schulterblätter schlagen – so zitiert NHK eine Empfehlung von Japans «Reanimationsrat».

Falls auch das nicht hilft, bleibe noch die «Fukubu Tsukiage-Hou», die «Bauch-Nach-Oben-Drückmethode» – auch bekannt als «Heimlich-Griff»: Den leicht vornüber gebeugten Betroffenen von hinten umfassen, die geballte Faust nahe des Nabels anlegen und fest ruckartig drücken. Dabei mit der anderen Hand die eigene Faust greifen und bei jedem Ruck schräg nach oben drücken. Das Ganze gegebenenfalls mehrmals wiederholen, bis der Kloss herauskommt.

Die Methode, dem Kloss im Hals mit dem Staubsauger beizukommen, wird dagegen wegen möglicher Gesundheitsschäden nicht offiziell empfohlen – aber notfalls gehe auch das. Manchem hat es schon das Leben gerettet. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

16 spezielle Sushi-Kreationen, die du lieben wirst

1 / 18
16 spezielle Sushi-Kreationen, die du lieben wirst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Japanische Olympia-Heldin: Mit diesen Videos verblüfft die 13-Jährige auf Social-Media

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
what_else?
29.12.2021 09:12registriert April 2020
Wäre doch eine gute Gelegenheit gewesen, den Leuten O-Mochi und was sie sind näher zu bringen.
401
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mackenzie McCarran
29.12.2021 09:49registriert August 2021
Ein Arbeitskollege ist tatsächlich einmal fast an seinem Sandwich erstickt. Gut, kannte ich die Heimlich-Methode.
In Sachen Erster Hilfe fit zu sein, lohnt sich übrigens für jedermann.
352
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dirumieze
29.12.2021 12:28registriert Juni 2021
Ok, das Bild mit dem Staubsauger werd ich nun nicht mehr los 🙈🙊
220
Melden
Zum Kommentar
20
Nordkorea setzt seine Raketentests fort

Nordkorea hat nach vierwöchiger Pause seine Raketentests wieder aufgenommen. Nach Angaben der Nachbarländer Südkorea und Japan feuerte die selbst erklärte Atommacht am Sonntagmorgen (Ortszeit) eine mutmasslich ballistische Rakete in Richtung offenes Meer im Osten ab. UN-Resolutionen untersagen dem Land die Erprobung solcher Raketen, die je nach Bauart auch einen Atomsprengkopf tragen können. Experten schlossen nicht aus, dass es sich um eine atomwaffenfähige Rakete von mittlerer Reichweite handeln könnte.

Zur Story