DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tätowierung, adé

Die Tattoo-Polizei jubelt: Pamela Anderson trennt sich von ihrem Stacheldraht

16.04.2014, 09:3316.04.2014, 09:43
Bild: Keystone

Pamela Anderson lässt den gestochenen Stacheldraht entfernen, der seit 19 Jahren ihren linken Oberarm umrankt. Das Beweisfoto finden Sie bei Huffington Post.

Die Online-Zeitung weiss, dass sich die heute 46-jährige Schauspielerin das Motiv 1995 stechen liess. Damals drehte sie ihren ersten Kinofilm, «Barb Wire» («Stacheldraht»). Für ihre Rolle musste sie sich jeden Tag den Arm bemalen lassen. Das wurde dann schnell mühsam und ein Tattoo schien die einfachere Lösung.

Es ist nicht das erste Mal, dass Anderson eine Tätowierung bereut. Nach der Trennung von Tommy Lee liess sie den Schriftzug «Tommy» um ihren Ringfinger in «Mommy» ändern. 

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Will Smith schlägt Cumberbatch – wer bei den Golden Globes sonst noch abgestaubt hat

Das Western-Familiendrama «The Power of the Dog» hat den Golden Globe als bestes Filmdrama gewonnen. Der Film brachte auch der neuseeländischen Regisseurin Jane Campion und dem australischen Nebendarsteller Kodi Smit-McPhee eine Globe-Trophäe ein. Ebenfalls drei Golden Globes holte Steven Spielbergs Filmmusical «West Side Story». Neben dem Preis in der Sparte beste «Komödie/Musical» wurden Hauptdarstellerin Rachel Zegler und Nebendarstellerin Ariana DeBose ausgezeichnet.

Zur Story