DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese vier Disziplinen sind neu olympisch – was hältst du davon?

Das Internationale Olympische Komitee hat für die Winterspiele 2018 neue Disziplinen ins Programm aufgenommen. Unter anderem werden in Pyeongchang Medaillen im Team-Event der Skifahrer, auf der Big-Air-Schanze (Snowboard) und im Mixed-Curling vergeben.
09.06.2015, 13:5709.06.2015, 15:31

Das sind die neuen Disziplinen

Erstmals werden Medaillen im Team-Event der Skifahrer vergeben. Die Disziplin fristet im Alltag ein Schattendasein, wurde bislang fast ausschliesslich an der WM und am Weltcupfinal ausgetragen.

Im Curling-Sport wird ein dritter Medaillensatz vergeben – in einem Mixed-Wettbewerb. Es spielen nicht vier Akteure, sondern nur eine Frau und ein Mann gemeinsam. Zu Beginn jedes Ends werden zwei Steine von Hand platziert, einer als Guard und einer im Zentrum.

Gold, Silber und Bronze gibt's für die Snowboarder auf der Big-Air-Schanze.

In einer neuen Eisschnelllauf-Disziplin starten nicht mehr zwei Akteure gegeneinander, sondern es wird im Massenstart um den Olympiasieg gelaufen.

Dank Zwischensprints ähnlich spektakulär wie ein Sechstagerennen: Der Massenstart der Eisschnellläufer.YouTube/SpeedSkatingChannel

«Diese Veränderungen reflektieren die Evolution des Programms von Olympischen Winterspielen», heisst es seitens des IOC, «sie sollen mit für den Erfolg der nächsten Ausgabe der Spiele sorgen.»

Diese Disziplin verschwindet

Gestrichen wurde der Parallel-Slalom der Snowboarder. Die Disziplin wurde erst für die Spiele von Sotschi ins Programm aufgenommen und fiel offensichtlich durch. Die Schweizer Boarder verpassten sowohl bei den Frauen wie auch den Männern die Medaillen.

Der Russe Vic Wild unterwegs zu Slalom-Gold 2014.
Der Russe Vic Wild unterwegs zu Slalom-Gold 2014.Bild: Jae C. Hong/AP/KEYSTONE

Pro und Contra neue Disziplinen

Frischer Wind tut immer gut. Neue Sportarten beleben die Olympischen Spiele.
Es werden immer mehr Bewerbe kreiert, die traditionsreiche Sportarten aus dem Scheinwerferlicht verdrängen.
Die Schweizer Skifahrer haben 2014 und 2015 den Team-Event am Weltcupfinal gewonnen. Eine Olympia-Medaille lockt.
Skifahren ist ein Einzelsport. Ihn durch einen obskuren Mannschafts-Bewerb zu erweitern, findet selbst in weiten Kreisen der Athleten wenig Anklang.
Seit 2008 gibt es eine Mixed-WM im Curling. Die Schweiz holte bei fünf der acht Titelkämpfe eine Medaille – gute Aussichten für Olympia.
Schon jetzt wird bei Olympia gefühlt 24 Stunden am Tag Curling gespielt. Irgendwann ist dann auch genug.
Massenstart im Eisschnelllauf? Klingt super. Dieser als Einschlafhilfe getarnte Sportart kann jede Auffrischung nur gut tun.
Noch mehr Eisschnelllauf-Disziplinen? Das interessiert eh nur die Holländer.
Die Bündnerin Elena Könz ist amtierende Big-Air-Weltmeisterin, drei von sechs WM-Finalistinnen kamen 2015 aus der Schweiz.
Noch mehr «Fun-Sport»! Big Air gesellt sich zu Halfpipe, Slopestyle (jeweils Ski und Snowboard) und Aerials und Buckelpiste (beide nur Ski). Dabei gibt es doch schon die X-Games.
Big Air? Geil, ein Wettkampf mehr, bei dem wir uns über Gian Simmen freuen können, wenn er von Triple-Cork-Double-1220-Overdose-Underthebridge-Redhotchilipepper und Co. parliert!
Da kann es kein Contra geben 😉
No Components found for watson.rectangle.

Was hältst du davon?

Soll der Team-Event der Skifahrer olympisch sein?
Soll der Mixed-Bewerb der Curler olympisch sein?
Soll der Big-Air-Wettkampf der Snowboarder olympisch sein?
Soll ein Eisschnelllauf-Massenstart olympisch sein?
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
«Mehr als ein Trostpreis» – Ragettli gewinnt kleine Kristallkugel
Andri Ragettli ist zum fünften Mal Weltcup-Disziplinensieger im Slopestyle. Der 23-jährige Ski-Freestyler wird am finalen Heim-Weltcup in Silvaplana Dritter. Mathilde Gremauds Tank ist leer.

Zum Abschluss eines aufwühlenden Winters mit einem späten, aber perfekten Comeback nach schwerer Verletzung und dem Nuller an den Olympischen Spielen waren bei Ragettli noch einmal starke Nerven gefragt.

Zur Story