DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Champions-League-Finale versoffen, verpennt, verkifft? Kein Problem! Die 18 wichtigsten Szenen im Gif

Der FC Barcelona gewinnt die Champions League: Die Katalanen bezwingen Juventus Turin dank Treffern von Rakitic, Suarez und Neymar mit 3:1. Für die Italiener trifft Alvaro Morata.
06.06.2015, 21:3906.06.2015, 23:32

>>> Hier gibt es den Liveticker der Partie zum Nachlesen

Vor dem Spiel heisst es für Stephan Lichtsteiner: Kraft verschwenden verboten! Als einziger seines Teams nimmt er die Rolltreppe. 

Der grosse Moment: Die Champions-League-Hymne vor dem Finale. Doch der Sänger und die Sängerin verhunzen das Gänsehaut-Stück so richtig. Tevez dreht sich ungläubig um. 

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

4. Minute: Die Partie startet mit einem Paukenschlag, Ivan Rakitic bringt Barcelona nach einer herrlichen Ballstaffette früh in Front.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

13. Minute: Barça ist auch nach dem Führungstreffer die tonangebende Mannschaft. Nur mit Müh und Not kann Buffon diesen Alves-Knaller parieren. 

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

25. Minute: In der Defensive wirkt Juventus nervös, in der Offensive sieht es besser aus: Marchisio verfehlt mit seinem Distanzschuss das Gehäuse von Ter Stegen nur knapp.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

40. Minute: Luis Suarez versucht es mit einem Distanzschuss und verfehlt den Juve-Kasten nur haarscharf. 

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

48. Minute: Nach der Pause geht es im gleichen Takt weiter: Suarez vergeigt die nächste Barça Grosschance! Aber was für eine Parade von Buffon!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

55. Minute: Der Ausgleich! Wie aus dem Nichts! Und mitendrin ein Schweizer: Stephan Lichtsteiner bringt die Kugel von rechts ins Zentrum, wo Tevez zunächst an Ter Stegen scheitert. Gegen den Nachschuss ist der Barça-Keeper aber machtlos.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

62. Minute: Der Treffer von Morata gibt der Juve frischen Mut. Die Italiener drücken jetzt: Tevez könnte aus 17 Metern die Führung erzielen.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

68. Minute: Suarez trifft zum 2:1! Eigentlich ist Turin am Drücker, doch Barcelona versteht es zu kontern und stellt den alten Vorsprung wieder her.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

71. Minute: Tooor von Neymar! 

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

Nein, doch nicht! Der Torlinienrichter entscheidet auf Handspiel, der Treffer wird aberkannt. Die Entscheidung ist wohl richtig.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

Danach geschieht lange Zeit nichts mehr. Mal abgesehen von Suarez' Marsch-Einlage.

Animiertes GIFGIF abspielen

96. Minute: Mit dem Schlusspfiff fällt die Entscheidung: Neymar trifft nach einem Konter zum 3:1 für Barcelona. Die Katalanen holen den Champions-League-Titel!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

Die Freude bei Barcelona ist riesengross ... 

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

... die Trauer bei Juve schier unerträglich! Der Altmeister Andrea Pirlo in Tränen aufgelöst, was für Bilder!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

Xavi darf in seinem letzten Spiel für Barcelona den Pott in die Höhe stemmen!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

Piqué sichert sich derweil das Tornetz!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: srf

Barcelona im Champions-League-Himmel: Emotionen pur

1 / 32
Barcelona im Champions-League-Himmel: Emotionen pur
quelle: x90145 / fabrizio bensch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
«Dann bleibt lieber zuhause» – Xhaka staucht Kollegen zusammen
Nach der Niederlage gegen Newcastle United wird es für Arsenal eng mit der Qualifikation für die Champions League. Der Schweizer Nati-Spieler Granit Xhaka kritisiert danach scharf seine Mitspieler – und kassiert dafür selber einen Rüffel.

Mit 0:2 verlor Arsenal am Montagabend in der Premier League bei Newcastle United. Eine Runde vor Schluss liegen die «Gunners» damit weiterhin auf Rang 5 und hinter dem Erzrivalen Tottenham.

Zur Story