DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eine Taube, fast alleine, vor dem Dom in Mailand.
Eine Taube, fast alleine, vor dem Dom in Mailand.
Bild: AP

Diese 13 Bilder zeigen, wie Norditalien im Corona-Lockdown stillsteht

08.03.2020, 18:19

Im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie hat Italiens Regierung zu in Europa beispiellosen Massnahmen gegriffen: Rom erliess am Sonntag ein grundsätzliches Ein- und Ausreiseverbot für die mehr als 16 Millionen Einwohner der Regionen im Norden des Landes, zu denen auch die Wirtschaftsmetropole Mailand und der Touristenmagnet Venedig gehören.

Italiens Regierungschef Giuseppe Conte erklärte via Twitter, die Abriegelung grosser Teile Norditaliens gelte von Sonntag an bis zum 3. April. Dadurch soll die weitere Ausbreitung der Epidemie eingedämmt werden.

Das sind die eindrücklichsten Bilder:

«Alles geschlossen» – ein unmissverständlicher Hinweis in Rom.
«Alles geschlossen» – ein unmissverständlicher Hinweis in Rom.
Bild: EPA
Experten desinfizieren eine Gebäude in der Region Lazio.
Experten desinfizieren eine Gebäude in der Region Lazio.
Bild: AP
Fussball im leeren Stadion. Die AC Milan verliert am Sonntag zuhause gegen Genua – Fans sind keine zugelassen.
Fussball im leeren Stadion. Die AC Milan verliert am Sonntag zuhause gegen Genua – Fans sind keine zugelassen.
Bild: AP
Warte, warten und nochmals warten an einer Zugstation in Rom.
Warte, warten und nochmals warten an einer Zugstation in Rom.
Bild: AP
Nur wenige Kunden in dieser Konditorei im norditalienischen Padua.
Nur wenige Kunden in dieser Konditorei im norditalienischen Padua.
Bild: EPA
In den Turiner Bistros war auch schon mehr los.
In den Turiner Bistros war auch schon mehr los.
Bild: AP
Gähnende Leere auf dem Platz vor dem Dom in Mailand.
Gähnende Leere auf dem Platz vor dem Dom in Mailand.
Bild: AP
Die meisten Läden bleiben geschlossen. Hier zwei Kunden mit Hund in einem Einkaufszentrum in Padua.
Die meisten Läden bleiben geschlossen. Hier zwei Kunden mit Hund in einem Einkaufszentrum in Padua.
Bild: EPA
Deutlich weniger Passagiere als auch schon am Fiumicino Flughafen in der Nähe von Rom.
Deutlich weniger Passagiere als auch schon am Fiumicino Flughafen in der Nähe von Rom.
Bild: EPA
Ein verwaister Bahnhof in Brescia.
Ein verwaister Bahnhof in Brescia.
Bild: EPA
Warteschlange vor einem Supermarkt in San Donato Milanese. Die Quote bestimmt, wie viele Personen sich gleichzeitig in einem Geschäft aufhalten dürfen.
Warteschlange vor einem Supermarkt in San Donato Milanese. Die Quote bestimmt, wie viele Personen sich gleichzeitig in einem Geschäft aufhalten dürfen.
Bild: EPA
Schönes Wetter, nicht allzu viele Leute im Sempione Park in Mailand.
Schönes Wetter, nicht allzu viele Leute im Sempione Park in Mailand.
Bild: AP
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Costa Concoria der Schienen: Der entgleiste Zug in Italien

1 / 8
Die Costa Concoria der Schienen: Der entgleiste Zug in Italien
quelle: epa/ansa / roberto ruscello
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Handschläge erlaubt? Hier sind Alternativen:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Norwegen erklärt Corona für beendet: 7 Tweets aus dem Epizentrum des Party-Taumels

Norwegen ist ein Sehnsuchtsziel für Liebhaber spektakulärer Natur – und seit letztem Samstag auch für Liebhaber der ausgelassenen Partys. Denn mit Coronazertifikat darf man einreisen und mitfeiern.

Nach 1,5 Jahren hat Norwegen am Samstag um 16:00 Uhr (Ortszeit) alle Corona-Restriktionen aufgehoben, was Ministerpräsidentin Erna Solberg bereits am Freitag verkündet hatte. So hatte das Party-Volk in Norwegen genug Zeit, sich entsprechend aufzubrezeln.

Ein Leben ohne Corona-Restriktionen bedeutet in …

Artikel lesen
Link zum Artikel