Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grillsaison: So grilliert man sicher und vermeidet 800 Grad heisse Flammen



Die wärmeren Temperaturen lassen auch die Herzen der Grill-Freunde höher schlagen. Doch jedes Jahr passieren Unfälle durch fahrlässiges Verhalten. Die Beratungsstelle für Brandverhütung hat deshalb ein Merkblatt für ein «sicheres Grillvergnügen» veröffentlicht.

Vor allem die Verwendung von hochexplosiven Anzündhilfen wie Benzin oder Brennsprit bei Holzkohlegrills sei äusserst gefährlich, denn dabei könne es zu explosionsartigen Bränden kommen, teilte die Beratungsstelle BfB am Donnerstag mit. Das Grillgehäuse erreiche zum Teil Temperaturen von bis zu 400 Grad, die Flammen gar bis zu 800 Grad.

Aber auch bei Gasgrills könnten zum Beispiel durch defekte Anschlüsse gefährliche Situationen entstehen. Die BfB empfiehlt deshalb unter anderem, den Grill auf eine stabile Unterlage zu stellen, Kinder und Tiere in der Nähe zu beaufsichtigen und für den Ernstfall immer einen Eimer Wasser oder einen Feuerlöscher bereitzuhalten.

Bei Holzkohlegrills solle auf die Verwendung von Benzin oder Brennsprit ganz verzichtet werden. Nach dem Grillplausch solle die Asche mindestens 48 Stunden ausglühen oder mit Wasser gelöscht und danach in einem feuerfesten Behälter entsorgt werden.

Benützer von Gasgrills sollten in der Nähe des Grills nicht rauchen. Ausserdem sollten sie regelmässig prüfen, ob die Gasleitungen dicht sind: Dazu werden die Schläuche mit Seifenwasser eingeschmiert. Wenn Blasen entstehen, weist das auf eine undichte Stelle hin. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen