DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach der Festnahme wurde der deutsche «Querdenken»-Gründer Michael Ballweg am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt.
Nach der Festnahme wurde der deutsche «Querdenken»-Gründer Michael Ballweg am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt.Bild: keystone

«Querdenken»-Gründer wollte sich ins Ausland absetzen – U-Haft wegen Fluchtgefahr

«Querdenken»-Gründer Michael Ballweg wollte offenbar Deutschland heimlich verlassen. Hinweise darauf ergaben sich bei einer Hausdurchsuchung am Mittwoch. Ein Richter erliess nun Haftbefehl.
30.06.2022, 11:2930.06.2022, 17:48
Ein Artikel von
t-online

Nach der Hausdurchsuchung bei «Querdenken»-Gründer Michael Ballweg in Stuttgart hat ein Haftrichter nun Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart am Donnerstag mit.

Wie es in der Mitteilung heisst, hätten «sich im Rahmen der am gestrigen Mittwoch durchgeführten Durchsuchung konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass sich der Tatverdächtige mit seinen Vermögenswerten in das Ausland begeben wollte».

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hatte daraufhin einen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr beantragt, der vom zuständigen Haftrichter entsprechend erlassen wurde. Ballweg befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft, während die Ermittlungen weiter andauern.

Was wird ihm vorgeworfen?

Am Mittwoch war das Haus von Michael Ballweg durchsucht worden. Dem Gründer der «Querdenken»-Bewegung werden Betrug und Geldwäsche im «höheren sechsstelligen Bereich» vorgeworfen, wie es seitens der Polizei heisst.

Im Kern geht es dabei um die zweckwidrige Verwendung von Beträgen, die ihm zur Finanzierung von Protestaktionen gegen die Corona-Regeln und -Verordnungen zugingen. Bei seinen Aufrufen für Schenkungen soll Ballweg die Anhänger über die beabsichtigte Verwendung getäuscht haben.

Im Zuge der Durchsuchungen sind nach T-Online-Informationen zwei Personen festgenommen worden. Neben Michael Ballweg auch dessen Frau.

In den vergangenen Tagen hatten «Querdenker» auf Telegram auch über einen Hausverkauf und eine Auswanderung Ballwegs gesprochen. Diese Spekulationen scheinen sich nun mit den neuesten Erkenntnissen aus der Hausdurchsuchung zu bestätigen.

Wie kam die Nachricht an die Öffentlichkeit?

Der nach Tansania ausgewanderte Arzt Bodo Schiffmann hatte bei Telegram zunächst geschrieben, dass es bei Ballweg eine Hausdurchsuchung gebe und dazu aufgefordert, Unterstützer sollten zu Ballwegs Anwesen in Stuttgart kommen. Nach einer Intervention des «Querdenken»-Anwalts Ralf Ludwig zog Schiffmann den Aufruf jedoch zurück, wie T-Online am Mittwoch berichtete.

Ein weiterer Vertrauter aus dem engen Ballweg-Umfeld schrieb dann, Ballweg sei auch festgenommen worden.

Teile der «Querdenken»-Bewegung werden vom deutschen Verfassungsschutz beobachtet, wie das Bundesamt im April 2021 erklärte. Die Behörde hatte betont, dies habe nichts mit Kritik an den Massnahmen zu tun, sondern mit «verfassungsschutzrelevanter Delegitimierung des Staates», die von der Szene ausgehe. Sie hatte sich von Reichsbürgern und Neonazis nicht deutlich genug abgegrenzt.

Gegen Akteure der Szene hat es in den vergangenen Monaten bereits einige Hausdurchsuchungen gegeben. Dabei ging es vor allem um Ärzte, die mutmasslich ohne berechtigten Grund Atteste zur Maskenbefreiung ausgestellt hatten.

Quellen

(t-online/dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

100 symbolische «Gräber» am Strand von Copacabana

1 / 12
100 symbolische «Gräber» am Strand von Copacabana
quelle: keystone / leo correa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Einer der letzten Holocaust-Überlebenden über das KZ und Corona

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
skater83
30.06.2022 12:19registriert November 2018
... langsam brechen gewisse Kartenhäuser in sich zusammen...
1242
Melden
Zum Kommentar
avatar
Massalia
30.06.2022 11:47registriert Juni 2021
Da sind die Erleuchteten wohl einem Blender auf den Leim gegangen. Haha.
1224
Melden
Zum Kommentar
avatar
Heinzbond
30.06.2022 12:43registriert Dezember 2018
Naja, ich bin mir sicher in manchen kreisen wird schon wieder gemunkelt, der Staat wolle ihn zum Schweigen bringen...


Aber ja, wundern tut es mich nicht das man sich an den Spenden der Wachschafe bedient...
714
Melden
Zum Kommentar
33
PETA fordert Sexverbot für Männer, die Fleisch essen
Essen oder Sex? Würden Sie vor die Wahl gestellt werden: Wofür würden Sie sich dann entscheiden? Tierschützer stellen diese Frage nun der Öffentlichkeit.

Der Grund für die provokante Forderung der Tierschutzorganisation PETA ist unter anderem eine Studie, die im wissenschaftlichen Online-Fachmagazin PLOS ONE veröffentlicht wurde. Daraus geht hervor, dass Männer aufgrund ihres statistisch höheren Fleischkonsums dem Klima mehr schaden als Frauen. «Jede dieser Assoziationen stimmt darin überein, dass Fleisch den Hauptbeitrag zum Treibhausgas-Emissionswert leistet», so das Fazit der Wissenschaftler.

Zur Story