DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Milliardär Soros warnt: «Zivilisation wird Krieg vielleicht nicht überleben»

Die USA lobt der Milliardär George Soros für die Unterstützung der Ukraine – für andere Länder gibt es jedoch reichlich Kritik. Besonders Deutschland und Altkanzlerin Merkel nimmt er ins Visier.
25.05.2022, 12:56
George Soros
George SorosBild: AP/AP
Ein Artikel von
t-online

Der US-Milliardär George Soros hat vor einem Ende der «Zivilisation» wegen des Ukraine -Kriegs gewarnt. Die russische «Invasion könnte der Beginn des Dritten Weltkriegs gewesen sein, und unsere Zivilisation wird ihn vielleicht nicht überleben», sagte Soros am Dienstag auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz. «Wir müssen alle unsere Ressourcen mobilisieren, um den Krieg zu einem frühen Ende zu bringen.»

Der «beste und vielleicht einzige Weg, unsere Zivilisation zu bewahren, besteht darin, Putin so schnell wie möglich zu besiegen», sagte er weiter. Er lobte die Unterstützung der USA und Europas für die Ukraine. Gleichzeitig ging er hart mit Deutschland ins Gericht.

«Ich glaube, dass Putin Europa sehr geschickt erpresst hat»

Die europäische Abhängigkeit von russischen Energielieferungen sei «grösstenteils auf die merkantilistische Politik der früheren Bundeskanzlerin Angela Merkel zurückzuführen», sagte er. «Ich glaube, dass Putin Europa sehr geschickt erpresst hat, indem er damit drohte, den Gashahn zuzudrehen», fügte Soros hinzu.

In Wirklichkeit sei die Drohung des russischen Präsideten jedoch «viel weniger überzeugend, als er vorgibt». Putin befinde sich «tatsächlich in einer Krise und hat es irgendwie geschafft, Europa in Angst und Schrecken zu versetzen». Putin habe im vergangenen Jahr Gas eingelagert, anstatt es nach Europa zu exportieren. Die anschliessende Verteuerung habe Russland «eine Menge Geld» eingebracht.

Soros: Putin ist in angespannter Situation

Allerdings würden die Europäer bis Juli ihrer Speicher füllen, wodurch Putin an Macht verliere. Russland haben nämlich derzeit keinen anderen Markt als Europa, um das Gas zu exportieren. Putin ist «in einer angespannten Situation. Er muss etwas mit dem Gas machen», sagte Soros. «Europa hat eine viel stärkere Position, als es zugibt.»

Soros ist das Feindbild vieler Populisten in Osteuropa, besonders Ungarn , der Türkei und Russland. Der Milliardär ist ein ungarischstämmiger Jude, der mit seinen Stiftungen unter anderem Bewegungen unterstützt, die sich gegen autoritäre Staatsführungen richten.

(AFP/tonline)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

23 Bilder, die Russlands Militärparade auf den Punkt bringen

1 / 25
23 Bilder, die Russlands Militärparade auf den Punkt bringen
quelle: imago-images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

George Bush verwechselt Putins Invasion der Ukraine mit seiner Invasion des Irak

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

119 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Riesenpinguin | Fabulous Burrito
25.05.2022 13:01registriert Juni 2020
und ab heute Abend zirkuliert dann in den einschlägigen Telegram-Gruppen:
"Enthüllt! Soros spricht vom Ende der Zivilisation", gefolgt von drölfzillionen Ausrufezeichen und Emojis.
Weil die Leute, die ihm wirklich mal zuhören sollten, es nicht tun und nur die Überschrift lesen.
18930
Melden
Zum Kommentar
avatar
Papa Moll
25.05.2022 13:06registriert Januar 2021
"Merkantilismus (von französisch mercantile ‚kaufmännisch‘, lateinisch mercator ‚Kaufmann‘) ist eine Wirtschaftspolitik, die möglichst viele Waren aus dem Land ausführen möchte und möglichst wenig Waren ins Land lässt. Ziel war eine positive Leistungsbilanz. Dazu wurde auch auf das Erreichen einer positiven Handelsbilanz abgezielt, speziell mit fertigen Produkten." (Wikipedia)
Das beschreibt die deutsche Wirtschaftspolitik unter Merkel in der Tat sehr treffend. Ich habe immer nach einem passenden Begriff für die deutsche Wirtschaftspolitik gesucht, jetzt habe ich ihn endliche gefunden :-)
11810
Melden
Zum Kommentar
avatar
Denverclan
25.05.2022 13:31registriert September 2016
Es ist doch eigentlich ein Wunder gibt es die Zivilisation noch!
9110
Melden
Zum Kommentar
119
USA bereiten bisher grösstes Hilfspaket für die Ukraine vor – das Nachtupdate ohne Bilder

Munition, Waffen und Ausrüstung für die Ukraine - die USA schnüren für das von Russland angegriffene Land das bislang grösste Paket an Militärhilfe für eine Milliarde US-Dollar (rund 980 Millionen Euro). Es soll den kritischen Sicherheitsbedarf bei der Verteidigung der Ukraine decken, wie US-Präsident Joe Biden am Montag (Ortszeit) in Washington sagte. Der ukrainische Staatschef Wolodymyr Selenskyj forderte unterdessen ein internationales Reiseverbot für alle Russen. Mit dieser Drohung solle Russland davon abgehalten werden, besetzte ukrainische Gebiete zu annektieren.

Zur Story