Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Löwen und Tiger erhalten Gesellschaft von Dinosauriern



Die Löwen und Tiger im Raubtierpark von René Strickler in Subingen SO erhalten Gesellschaft von ein paar ebenfalls furchteinflössenden Urzeit-Tieren. Vom Freitag an sind auf dem Gelände neben dem Raubtierpark 60, zum Teil bewegliche Modelle von Dinosauriern zu sehen.

«Dinoworld» heisst die in Birsfelden BL stationierte Ausstellung, die auch schon in Italien, Deutschland, Österreich Gastspiele gegeben hatte. Alle Modelle seien unter wissenschaftlicher Anleitung hergestellt worden, heisst es in einer Mitteilung der Ausstellungsmacher.

Die Saurier bleiben bis zum 19. August in Subingen. In der Zwischenzeit dürften allerdings die Raubtiere von René Strickler ihrer solothurnischen Heimat den Rücken kehren und in ihre neuen Gehege in der Siky Ranch in Crémines im Berner Jura zügeln. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und es ist ziemlich spektakulär

Link zum Artikel

16 Fakten, die wir viel zu spät (ODER ERST JETZT!) gecheckt haben 🤯

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

25 geniale Erfindungen, die beweisen, dass wir schon in der Zukunft leben

Link zum Artikel

Über Nacht blind – die Geschichte vom Aushängeschild des Zürich Marathons

Link zum Artikel

Tödlicher Hefepilz – warum Candida auris so gefährlich ist

Link zum Artikel

«Die unendliche Geschichte» wird 35 – das wurde aus den Darstellern

Link zum Artikel

Stell dir vor, du bist Anwältin für Menschenrechte und die «Bunte» schreibt über deine Haare

Link zum Artikel

Samsung will nicht, dass du diesen Bericht zum Galaxy Fold siehst

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen