DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dallas Stars goaltender Jake Oettinger (29) plays the puck away from Carolina Hurricanes forward Nino Niederreiter (21) during the first period of an NHL hockey game, Monday, April 26, 2021, in Dallas. (AP Photo/Brandon Wade)

Dallas-Goalie Oettinger befreit vor dem heran nahenden Niederreiter. Bild: keystone

Niederreiter steht mit den Canes trotz einer Niederlage in den Playoffs



Dallas Stars – Carolina Hurricanes 4:3 n.V.

Nino Niederreiter (Carolina): 1 Assist, 1 Schuss, 22:33 TOI

Die Carolina Hurricanes stellen die Playoff-Teilnahme in der NHL trotz einer Niederlage sicher. Das Team mit Nino Niederreiter verliert gegen die Dallas Stars 3:4 nach Verlängerung.

Die Hurricanes sind in der entscheidenden Meisterschaftsphase zum dritten Mal in Folge dabei. In den neun Saisons zuvor hatten sie dieses Ziel stets verpasst. Carolina führt die Rangliste in der Central Division trotz zwei Spielen weniger mit zwei Punkten Vorsprung vor den Florida Panthers an.

In Dallas lagen die Hurricanes nach dem ersten Drittel 0:2 zurück, konnten im zweiten Abschnitt aber ausgleichen. Beim 2:2 durch Jaccob Slavin war Niederreiter einer der Vorbereiter. Auf die neuerliche Führung der Stars reagierte Carolina gut vier Minuten vor Schluss und erzwang so die Verlängerung, die nach knapp drei Minuten zugunsten der Einheimischen entschieden war.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Nashville Predators – Florida Panthers 4:1

Roman Josi (Nashville): 1 Assist, 2 Schüsse, 23:59 TOI

Dallas ist in der Central Division nach wie vor Fünfter hinter den Nashville Predators. Die Mannschaft mit Roman Josi verteidigte als Vierte den letzten Playoff-Platz mit einem 4:1-Heimsieg gegen die Florida Panthers erfolgreich. Der Berner war zum 1:1-Ausgleich von Mikael Granlund Passgeber. Die Predators haben mit zwei Spielen mehr zwei Punkte Vorsprung auf den Konkurrenten aus Texas.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Winnipeg Jets – Edmonton Oilers 1:6

Gaëtan Haas (Edmonton): 10:57 TOI

Die Edmonton Oilers haben die Playoff-Teilnahme in der North Division ebenfalls praktisch auf sicher. Beim 6:1-Sieg der Equipe mit Gaëtan Haas bei den Winnipeg Jets war Connor McDavid die prägende Figur. Der Kanadier, vor sechs Jahren die Nummer 1 im Draft, war dreifacher Torschütze und einmal Assistent. Er führt in der Skorerliste mit 81 Punkten, die er in 46 Einsätzen gesammelt hat (28 Tore, 53 Assists).

abspielen

Video: YouTube/NHL

San Jose Shars – Arizona Coyotes 6:4

Timo Meier (San Jose): 1 Assist, 3 Schüsse, 15:46 TOI

Die San Jose Sharks mit Timo Meier beendeten mit einem 6:4 gegen die Arizona Coyotes ihre schwarze Serie von acht Niederlagen. Meier lieferte Logan Couture die Vorlage zum 3:0. Mit dem Sieg vermochten die Sharks ihre Situation in der Rangliste der West Division nur unwesentlich zu verbessern. Als Sechste liegen sie mit zwei Spielen mehr fünf Punkte hinter dem Vierten, den St. Louis Blues, zurück. (ram/sda)

Schweizer Skorerliste:

Bild

tabelle: nhl

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 15
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Patrick Fischer – ein Bandengeneral ohne Fortune, aber der richtige Nationalcoach

Hätte Patrick Fischer mit besserem Coaching den WM-Viertelfinal gegen Deutschland gewinnen können? Wahrscheinlich schon. Trotzdem ist er der richtige Nationaltrainer. Seine Absetzung würde uns um Jahre zurückwerfen.

Wenn Kaiser Napoléon ein fähiger Truppenführer zur Beförderung zum General vorgeschlagen wurde, soll er jeweils nur eine Frage gestellt haben: «Hat der Mann Glück?» Der grosse Korse wusste: Noch so viel militärischer Sachverstand hilft nicht, wenn im alles entscheidenden Moment das Glück fehlt.

Patrick Fischer wäre unter Napoléon nicht General geworden. Weil er im entscheidenden Augenblick kein Glück hat. Niederlagen gegen Deutschland in der Verlängerung im olympischen Achtelfinal von 2018 …

Artikel lesen
Link zum Artikel