DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Frauen sterben bei Verkehrsunfall auf A1 im Kanton St. Gallen

11.08.2019, 22:17

Auf der Autobahn A1 hat sich am Sonntagabend zwischen Uzwil und Gossau SG ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei Frauen sind dabei ums Leben gekommen. Vier weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei St. Gallen prallte ein in Frankreich immatrikuliertes Auto gegen ein ehemaliges Militärfahrzeug, das heute zivil genutzt wird. Es stand aufgrund einer Panne auf dem Pannenstreifen.

Ein Grossaufgebot der Kantonspolizei St.Gallen, des Rettungsdienstes, zwei Rettungshelikopter sowie der örtlichen Feuerwehr standen im Einsatz. Die Abklärungen zum Unfallhergang, zu den Todesopfern und den Verletzten dauerten am Sonntagabend an. (kün/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Vier Verletzte nach schwerem Unfall auf A1

1 / 10
Vier Verletzte nach schwerem Unfall auf A1
quelle: keystone / steffen schmidt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Scaros_2
11.08.2019 23:22registriert Juni 2015
Das ist jetzt schon der 2. Unfall innerhalb weniger Monaten bei dem ein Auto infolge Schaden auf den Pannenstreifen fährt und dann von einem fahrenden Auto abgeschossen wird.

Ich frage mich wirklich was die Leute tun, dass man von seiner Spur abkommt und in ein stehendes Auto auf dem Pannenstreifen fährt. Müde? Abgelenkt? Am Smartphone? Ich weis es nicht. Aber es ist erschreckend irgendwie.
382
Melden
Zum Kommentar
3