Grundlohn wird für Schweizer Angestellte als Motivation wichtiger

29.11.16, 11:28

Bei der Wahl einer Firma wird der Grundlohn für Schweizer Arbeitnehmer als Motivation wichtiger. Bei den Gründen für die Attraktivität eines Unternehmens ist der Grundlohn mittlerweile auf Platz zwei vorgestossen.

Dies zeigt eine Studie des des Beratungsunternehmens Willis Towers Watson, die am Dienstag vor den Medien in Zürich veröffentlicht wurde. Bei der selben Studie im Jahre 2014 lag die Bedeutung des Grundlohns noch auf Platz sechs. Dagegen wird in den übrigen Ländern Europas das Grundgehalt seit Jahren an erster Stelle genannt.

«Dass dieser Faktor nun in der Schweiz an Bedeutung gewonnen hat, führen wir auf die subjektiv empfundene wirtschaftliche Unsicherheit auch hierzulande zurück», erklärte Willis-Towers-Watson-Kadermann Olaf Lang. Grundbedürfnisse wie Vergütung, Jobsicherheit und ähnliche würden an Bedeutung zulegen.

Mit Jobsicherheit sei nicht nur die Sorge um den Stellenverlust, sondern auch die Kontinuität, die Stabilität einer Tätigkeit oder die allgemeine Karrieresicherheit gemeint. Dagegen nehme die Bedeutung von Boni deutlich ab, sagte Lang vor den Medien. (sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen