DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei potenzielle Knaller

Diese 7 Gifs zeigen, wieso es sich heute Abend wieder mal lohnt, Champions League zu schauen

Wir wollten euch nur kurz daran erinnern, dass ihr heute Abend den Fernseher einschalten solltet: Juve – Dortmund und Manchester City – Barcelona stehen auf dem Programm.



Juventus Turin – Borussia Dortmund

Das wollen wir heute Abend sehen!

Die Freistösse von Andrea Pirlo

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Football Goals

Den Speed von Pierre-Emerick Aubameyang

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Infinite Football

Die Paraden von Gigi Buffon

Animiertes GIF GIF abspielen

GIf: fabio sarti

Die Tunnels und Haken von Marco Reus

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: luq

Die Vorstösse von Stephan Lichtsteiner

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: colosimo99

Die Wutausbrüche von Jürgen Klopp

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Jim Daly

Die Dribblings von Paul Pogba

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: J-Football

Manchester City – FC Barcelona

Das wollen wir heute Abend sehen!

Lionel Messi, denk!

abspielen

Video: Youtube/LM10HD

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lionel Messi verlässt den FC Barcelona – Klub bedankt sich mit Gänsehaut-Video

Ein einziger Satz wie ein Stich ins Herz aller Barça-Fans: Lionel Messi wird nicht beim FC Barcelona bleiben. Trotz einer Einigung zwischen dem spanischen Klub und dem Argentinier konnte der Vertrag nicht verlängert werden. Die Gründe dafür sind finanziell und strukturell.

Der FC Barcelona und Lionel Messi gehen getrennte Wege. Dies gab der Klub am Donnerstagabend auf Twitter bekannt. Demnach verhindern finanzielle Probleme sowie die Regeln der spanischen Liga einen Verbleib des 34-Jährigen bei Barça.

«Beide Parteien bereuen zutiefst, dass die Wünsche des Spielers und des Klubs nicht erfüllt werden konnten», heisst es in der Mitteilung. Zudem bedankt sich der FC Barcelona für den Beitrag zum Erfolg des Klubs und wünscht ihm alles Gute für seine persönliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel