Google-Mutter gibt Projekt für Internet-Drohnen auf

12.01.17, 10:36

Die Google-Mutter Alphabet hat den Plan aufgegeben, grosse Drohnen zur Internet-Versorgung einzusetzen. Das Projekt sei bereits Anfang 2016 eingestellt worden, erklärte das Unternehmen dem Blog «9to5Google» und dem Finanzdienst Bloomberg am Donnerstag.

Die technischen Herausforderungen seien zu gross. Alphabet verfolgt aber weiterhin das Ziel, eine Internet-Versorgung aus der Luft aufzubauen. Die «Loon»-Ballons der Firma seien dafür besser geeignet als die Drohnen.

Google hatte 2014 den Drohnen-Entwickler Titan Aerospace gekauft, den auch Facebook haben wollte. Das Team wurde 2015 ins Innovationslabor X eingebracht, viele Titan-Mitarbeiter seien dort jetzt mit anderen Projekten beschäftigt. Facebook kaufte eine andere Firma und entwickelte die Drohne «Aquila», an der das Online-Netzwerk weiterhin festhält. Die Facebook-Drohne wurde bei ihrem Erstflug im Sommer allerdings während der Landung schwer beschädigt.

Beide Internet-Firmen verfolgen schon lange Projekte zur Internet-Versorgung entlegener Gebiete, um Milliarden neue Nutzer ins Internet zu bringen. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen