Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weihnachten: In Chiasso arbeiten Post-Helfer vom Christkind und vom Samichlaus



Kinder, die vor Weihnachten dem Christkind, dem Père Noël oder ans Gesù Bambino einen Brief schicken, bekommen eine Antwort - wenn sie den Absender notieren. Fünf Angestellte der Schweizerischen Post in Chiasso helfen dem Samichlaus und dem Christkind beim Schreiben.

Jedes Kind erhält ein Geschenk und eine Geschichte zugeschickt, wie die Post am Freitag mitteilte. Briefe mit Adressen wie «Christkind und Nikolaus, Himmelspforte 24, 2412 Im Wald» werden nach Chiasso an das Team von Samichlaus und Christkind weitergeleitet. Die Antworten werden in den drei Landessprachen und in Englisch verfasst.

Die Helferinnen und Helfer des Christkindes sind bis Ende Dezember im Einsatz und dürften viel Arbeit bekommen: Im vergangenen Jahr erhielten sie rund 18'700 Briefe und Zeichnungen. Auch Wünsche nach Geschenken und Grüsse waren dabei. Die meisten Briefe kamen aus der Westschweiz. Danach folgten das Tessin und die Deutschschweiz.

Steht der Absender nicht auf dem Kuvert, ist Recherche gefragt. Nur wenn die Angaben im Brief nicht ausreichen, müssen Christkind und Samichlaus auf eine Antwort verzichten.

2014 konnten die Helfer in Chiasso immerhin 96 Prozent aller Kinderbriefe beantworten. Die Antwortbriefe werden mit einer besonderen Weihnachtsbriefmarke und dem Stempel der früheren Poststelle Bern-Bethlehem versandt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!