Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Highlight will Constantin für 151 Millionen Euro kaufen



Den Aktionären des Münchner Sport- und Film-Konzerns Constantin Medien winkt ein Übernahmeangebot deutlich über dem aktuellen Börsenkurs. Die Highlight Communications des Grossaktionärs Bernhard Burgener plant eine Übernahmeofferte über 2.30 Euro je Aktie.

Dies geht aus einem Eintrag im Handelsregister hervor. An der Frankfurter Börse kosteten Constantin-Papiere am Donnerstag 2.14 Euro.

Burgener will damit das komplizierte Beteiligungsgeflecht zwischen Highlight Communications, der an der Schweizer Börse gelisteten Highlight Event & Entertainment AG (HLEE) und Constantin entwirren. An der HLEE hält er die Mehrheit.

Highlight Communications lässt sich das Übernahmeangebot bis zu 151 Millionen Euro kosten. Die mit 29.2 Prozent an Constantin beteiligte HLEE will ihre Anteile offenbar behalten. Constantin hält zugleich 32.7 Prozent an Highlight Communications, die HLEE 25 Prozent.

Langwieriger Streit

Der Streit zwischen FCB-Präsident Burgener und dem zweiten Constantin-Grossaktionär Dieter Hahn hatte das Unternehmen lange gelähmt. Inzwischen hat Burgener die Oberhand, Hahn hat seinen Widerstand gegen eine 82 Millionen Euro schwere, überwiegend von Burgener finanzierte Kapitalerhöhung bei Highlight Communications aufgegeben. Das Geld dient laut Handelsregister zur Übernahme von Constantin.

Durch die Kapitalerhöhung hatte das Münchner Unternehmen die Mehrheit an Highlight Communications endgültig verloren. Damit schrumpft Constantin Medien drastisch - von 565 Millionen Euro 2016 auf gut 100 Millionen Euro Umsatz im kommenden Jahr.

Bei Constantin bleiben der Fernseh-Spartensender Sport1 und die Produktionsgesellschaft Plazamedia. Der Filmproduzent Constantin Film und der Sportvermarkter TEAM, die Highlight gehören, dürfen nicht mehr konsolidiert werden. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen