Konsequenzen gezogen

Sexbilder angeschaut: Berner Berufsschule stellt Lehrer frei 

12.03.14, 16:20

An der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern (GIBB) hat ein Lehrer während des Unterrichts in einem Nebenzimmer Sexbilder am Computer angeschaut. Nun untersucht die Schulleitung den Vorfall und hat den Lehrer vorläufig freigestellt.

Mit dieser vorläufigen Freistellung sei der ordentliche Schulbetrieb wieder sichergestellt, teilte die GIBB-Direktion am Mittwoch den Medien mit. Die Direktorin will den Vorfall auch mit den Lernenden aufarbeiten. Nach Abschluss der Untersuchungen will die GIBB wieder informieren. (aeg/sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen