Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

US-Wahlen: Mann wollte Donald Trump bei Wahlkampfveranstaltung töten

21.06.16, 00:48

Ein Mann hat bei der Polizei in Las Vegas ausgesagt, dass er den wahrscheinlichen republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump töten wollte. Das geht aus Gerichtsdokumenten hervor.

Er war am Samstag bei einer Wahlkampfveranstaltung des 70-jährigen Multimilliardärs festgenommen worden, nachdem er versucht hatte, die Waffe eines Mitarbeiters des Secret Service zu stehlen. Im Verhör mit der Polizei gab er demnach an, er sei eigens von Kalifornien nach Las Vegas gefahren, um Trump zu töten.

Am Tag zuvor habe er an einem Schiessstand trainiert. Das sei das erste Mal gewesen, dass er eine Waffe benutzt habe, hiess es weiter. Er gab an, er verfolge den Plan bereits seit fast einem Jahr.

Wie aus den Dokumenten weiter hervorgeht, hatte der Mann einen britischen Führerschein bei sich. Gegenüber der Polizei soll er ausgesagt haben, er lebe seit etwa eineinhalb Jahren in Hoboken im Bundesstaat New Jersey. In Medienberichten hiess es, er sei erst 19 Jahre alt. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen